Kleinkind

  • 11.02.17 - 20:06
    ju.ja (1)

    Nachts einnässen fast 6

    Hallo ihr Lieben,
    ich kenne ein Mädchen, dass keine Windeln mehr Nachts tragen will, aber doch oft nass wird...sie wird immer um zehn rum geweckt, undces kann aber trotzdem mal vorher, mal nachher was passieren.
    Muss ja auch noch nicht klappen, aber kann man ihr irgendwie helfen? Kennt ihr auch Mädchen denen es in dem Alter so geht (hab von Jungs gelesen, aber Mädels?). Es tut einem so leid, sie ist ja alt genug um mitzukriegen,dass die meisten sonst da durch sind.
    Liebe Grüße
    ju.ja

    Antworten  0
    • 11.02.17 - 22:26

      Ja, indem man es ihr gegenüber nicht thematisiert, schon gar nicht als Außenstehende. Und das meine ich volkommen ernst! Je mehr darüber geredet wird, je meht es Thema ist, umso schwerer wird das. Halt Dich da bloss raus bzw bremse die Eltern falls die da überaktiv sind.

      Das Wecken um zehn würde ich sofort abstellen, denn das bringt ihren Schlafrhythmus durcheinander und verschiebt die Schlafphasen. Es gibt ein Hormon dass die Urinproduktion steuert und wenn man Kinder nachts regelmäßig weckt verschiebt man die Schlafphythmen im Verhältnis zum Hormonspiegel und verursacht sogar wenn man Pech hat mehr Unfälle als es sonst geben würden. Dazu kommt dass ein Kind das nächtlich geweckt wird an Schlafmangel leidet bzw länger tiefer schläft um es auszugleichen, und das alleine kann schon verursachen dass es nicht wach wird wenn es drückt.
      Hört endlich auf an untrockenen Kids rumzupfuschen das geht meist sprichwörtlich in die Hose.

      Ich würde ihr versuchen Windelhöschen schmackhaft zu machen, es gibt Slips mit einer Einlage die viel Feuchtigkeit aufsaugen und sich anfühlen wie eine Slip aber wie eine Windel funktionieren. DAS wäre das eine Idee. Und dem Kind klar machen dass es kein Problem ist. Und das nächtliche Wecken sugeriert ihr das schon, noch ein Grund der dagegen spricht.

      LG
      pikku

      • 12.02.17 - 20:40

        Danke für die Antworten.
        Es geht nicht darum mich wo einzumischen was mich nichts angeht. Es geht um ein Kind dass dies von sich aus thematisiert, keine Angst sie wird damit null von außen unter Druck gesetzt.
        Ich kenne fast nur Leute die ihre Kinder in der Übergangsphase auf die Toilette gesetzt haben.....?!
        Dass mit dem Windelslip und schlafen lassen hatte sie schon, ist für sie dass selbe wie Windel. Aber vielleicht kann man sie nochmal versuchen zu entspannen, dass es nicht schlimm ist noch was in der Windel zu haben.

        Aber gibt es denn noch jemanden der mal erzählen könnte wie es bei ihnen gelaufen ist....oder ist die kleine damit ganz alleine?
        LG
        ju.ja

      12.02.17 - 07:55

      Ich würde das den Eltern überlassen.


    • 13.02.17 - 10:25

      Meine Nichte ist fast 6 und nässt nachts ein. In dem Alter prüft man meist noch ob es organische Gründe hat. Was bei ihr nicht der Fall ist. Bei ist liegt der Grund im ihrem tiefen Schlaf gemischt mit ihrer Faulheit nachts aufzustehen. Der Kinderarzt sagt es wird sich geben.

      16.02.17 - 13:27

      Hallo, ich selber habe zwar noch kein Kind, habe aber selbst damals lange eingenässt. Dieses Thema wurde bei mir auch immer von allen thematisiert und ich musste auch windelslips tragen, meine Mutter hat mich zum Arzt geschleppt und sogar zum Psychologen weil ich in der Schule gemobbt würde. Gebracht hat es gar nichts. Auch würde ich nachts nicht geweckt.

      Als ich 9 1/2 war gab sich das von alleine. Ich weiß heute nicht woran es gelegen hat.

      Lasst sie meiner Meinung nach einfach in Ruhe damit und setzt sie bitte nicht unter Druck!!

      Ich hoffe ihr könnte helfen.

    • 17.02.17 - 13:01

      Hey! Ich selbst war leider auch so ein mädchen. Ich war schon zehn, als es endlich aufhörte. Mir war es überpeinlich. Aber ich konnte es nicht steuern. Habs erst gemerkt, als das bett nass und kalt war. :-( mein bruder und meine tante hatten das auch so lange. Es wurde schon besser, als mich meine mutter nachts weckte. Irgendwann wusste sie den zeitpunkt ungefähr, wo ich raus musste. Abends gabs halt nichts mehr zu trinken. Das wollte ich aber auch so. Und dann gings plötzlich, dass ich durchschlafen konnte, ohne einzunässen....

      Mit sechs glaub ich, wird das aber noch nicht erledigt sein. Ich würde das etwas runterspielen. Wer weiß, wieviel kinder aus ihrer klasse das noch passiert. Es redet ja nicht jeder darüber..

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin