Stillen & Ernährung

  • 20.03.17 - 11:26

    Abstillen

    Hallo alle Mamas,
    meine kleine Maus ist jetzt 7,5 Monate alt und entwickelt sich prächtig.
    Im Moment bekommt sie morgens wenn sie das erste mal wach wird ( so zwischen 4:30 und 5:30 ) die Brust, danach legen wir uns nochmal hin und sie schläft auch gleich wieder ein so bis 8:00. Dann gibts um 9:00 getreide-obst-brei, um 12:00 - 12:30 Gemüse- fleisch- Brei, um 16:00 milch- Getreidebrei und um 19:30 nochmal die Brust.
    Nun möchte ich langsam weg von der Brust nur leider trinkt sie so schlecht aus der Flasche, sie schafft tagsüber max 60 ml Wasser. Wird sie mehr trinken wenn Milch drinnen ist?
    Eigentlich kennt sie die Flasche da ich ca 2 Monate zwischendurch abgepumpt hab wegen ner trinkschwaeche von ihr.
    Wie stell ich des am besten an? Die abendbrust möchte ich als letztes ersetzen weil sie da so schön entspannt und runter fährt das das einschlafen danach kein Problem ist.
    Danke für alle Tipps

    Antworten  0
    • 20.03.17 - 16:14

      Hi,

      prinzipiell einfach die Flasche anbieten. Meine Kinder haben in dem Alter tagsüber auch nicht sonderlich viel Getrunken an Wasser.

      Allerdings stillst du nur noch 2 Mal am Tag. Warum willst du unbedingt davon weg? Warte noch etwas, dann wird wohl die 4:30 Uhr Mahlzeit wegfallen, einfach so und dann kannst du langsam an das abendliche Stillen gehen. Meine beiden habe ich mit 10-11 Monaten komplett abgestillt gehabt ohne Flasche. Sie haben ihre Milch im Frühstücks- und Abendbrei bekommen oder im Becher zum Trinken zu den Mahlzeiten. Ich habe allerdings zuerst das abendliche Stillen abgeschafft und das morgendlich beibehalten. Irgendwann habe ich gemerkt, dass sie nicht mehr zufrieden waren morgens bzw. sie haben danach sofort noch eine ganze Schüssel Brei gegessen. Allerdings war dieses morgendliche Stillen dann um 7 Uhr. Das 4 Uhr Stillen wurde von den Kiddies von alleine weggelassen.

      Ich würde an deiner Stelle noch die paar Wochen durchhalten.

      • 21.03.17 - 06:44

        "Warte noch etwas, dann wird wohl die 4:30 Uhr Mahlzeit wegfallen, einfach so"

        Oh das wäre schön. Mein Kind ist 13 Monate alt und hat um 4:30 immernoch bzw schon hunger. Da ich nicht aufstehen und Brot machen will bekommt sie noch diese letzte Milch bei der sie dann wieder weiter schläft. Bei uns fiel die Milch NIE weg.
        Aber mit Geduld wird sie wohl auch die irgendwann abschaffen... ;)
        Mach der Dame aber nicht Hoffnung darauf, dass das sehr bald der Fall sein muss.

        Alles Liebe!

        • 21.03.17 - 09:31

          Jedes Kind ist anders. Ihr Kind ist erst 7,5 Monate alt und hat eigentlich nur noch 2 Stillmahlzeiten. Da kann man noch ein paar Wochen warten, wenn sich bis dahin nichts getan hat kann man immer noch reagieren. Wobei ich Stillen schneller finde als Flasche machen. Meine Große war mit 1,5 Jahren immer um 5:15 wach. Sie hat dann ihr Müsli bekommen und wir sind aufgestanden. Allerdings ist sie dann auch so um 18 Uhr ins Bett.


        23.03.17 - 09:53

        Hallo,
        find es total lustig das meine kleine seit 2 nächten bis um halb sieben gepennt hat,so sind wir dann aufgestanden und sie hat ihren Brei eben früher als bisher bekommen.Scheinbar war ich einfach eine Spur zu ungeduldig.
        Auch hat sie jetzt angefangen mich beim abendstillen massiv in die BW zu beißen.
        Wenn sie das jetzt zur Regel macht werde ich komplett abstillen.
        Vielleicht will sie mir ja deutlich machen das sie keinen Bock mehr auf Brust hat.
        Sie war sowieso noch nie so ein nuckel Kind, hat getrunken und dann los gelassen, nimmt auch keinen Schnuller.
        Nur mit der Zwischenmahlzeiten wird es ein wenig problematisch da sie noch keine Zähne hat gibt es halt obstzmus und zwei drei Stückchen Brot.
        Lieben Gruß

      Hallo,

      ich habe anfangs auch mit Flasche viel zugefüttert, aber irgendwann hatte sich der Kleine Mann an das Stillen gewöhnt und hat auch keine Mumi mehr aus der Flasche genommen. So mit 5-6 Mon glaube ich. Soviel dazu, dass er das eigentlich kennt. Bei uns war egal was drin ist.
      Der Weg muss aber nicht immer über die Flasche gehen.

      Ich habe ihm ab Beikoststart (6 mon) dann eine Kleine Tasse gegeben, d.h. leer zu kennenlernen oder ich hab sie an den Mund gehalten zu trinken und zu der Zeit noch viel gestillt.

      Als ich abstillen wollte so mit 9 mon, ging das gar nicht, Flasche nachts hat sich nie etabliert. Mein kleiner konnte mit 11 Mon mit Trinkhalm trinken und beizeiten normal aus einem Becher. Er hat 3 Tage nach seinem ersten Geburtstag nichts mehr vom nachts stillen wissen wollen. Das zeitige 4:30 stillen ist bei uns aber vorher nicht von allein weggefallen. Nur das Frühstück folgte immer früher.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin