Stillen & Ernährung

  • 17.04.17 - 12:18

    Ganz toll...*Silopo*

    Hi Mädels,

    seit einer Woche kämpfen mein kleiner und ich und mittags mit dem Brei ab. Er hampelt rum oder guckt hier hin und da hin und macht alle andere als essen. Er hat natürlich Hunger und fängt irgendwann an zu schimpfen wie ein rohrspatz. Aber meinen schönen, selbstgekochten Brei möchte er trotzdem nicht. Mehr als 50 Gramm gingen die letzten Tage nicht und dann gabs noch ne Milch, weil er hat ja Hunger. Wir waren schon bei 200 Gramm. So nun war ich schon so weit, dass ich mal ein oder zwei Wochen Pause mache und mittags wieder nur Milch gebe. Habe es aber heute nochmal mit Brei probiert. Es ging natürlich wieder nichts und ich habe dann in meiner "Verzweiflung" ein Notfallgläschen aus dem Schrank geholt. Karotte mit Kartoffeln, da hab ich dann noch n Schuss Öl rangemacht. Und was ist passiert...er hat sofort den Mund aufgerissen und die 190 Gramm verputzt.

    Ja da stellt die Mama sich stundenlang in die Küche und kocht Brei und dann das. Ich bin gerade schon ein bisschen traurig. Hatte eine von euch das auch? War euer Kind dann halt ein Gläschenkind oder hat es irgendwann auch wieder den selbstgekochten gegessen? Ich habe noch 20 mal Brei eingefroren. Aber trotzdem werde ich mich morgen früh um acht mal auf den Weg zum Drogeriemarkt machen und Gläschen kaufen.

    Liebe Grüße

    Böhnchen mit sattem, schlafenden Mini-Böhnchen

    Antworten  0
    • war bei uns ähnlich. selbstgekochtes ging irgendwann gar nicht mehr. nur noch gläschen gemischt mit obstmus.
      er blieb trotzdem ein schlechter esser und im endeffekt war es für mich weniger frustrieren das gläschen wegzuschmeißen, als das selbstgekochte. ;)
      wir haben dann trotzdem irgendwann ganz normal den familientisch eingeführt. diese gläschen für ältere kinder oder gar diese menues hab ich gar nicht erst probiert, das ginge mir dann doch zu weit. zudem ich die gläschen auch echt ekelig finde.

      Da meine Tochter letzte Woche auch plötzlich den Brei verschmäht hat bzw. immer nur winzige Mengen gegessen hat (und ich schon die Nase voll davon hatte, die Reste zu essen), habe ich es auch mal mit Gläschen probiert und plötzlich isst sie wieder... War deshalb auch etwas frustriert. Ich werde jetzt einfach versuchen, abwechselnd Selbstgekochtes und Gläschen anzubieten und mach mir einfach keinen Streß... Ich denke, dass der Appetit schon wiederkommt. Es muss ja nicht entweder-oder sein, sondern vielleicht geht beides...

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin