Stillen & Ernährung

  • 19.04.17 - 14:10
    nimee (1)

    Mein Sohn (9 Monate) verweigert sein Essen.

    Hallo ihr lieben,

    ich habe folgendes Problem,

    mein Sohn (9 Monate alt) verweigert mehr und mehr sein Essen. Ich war soweit, dass ich ihn nur noch nachts und einmal am Nachmittag gestillt habe und er ansonsten Brei bekommen hat.
    Nun sind wir seit einer Woche im Urlaub (Frankreich) und mein kleiner hat auf seine Breis (ich habe die, die wir in Deutschland immer geben auch mitgenommen) offenbar keine Lust mehr.
    Immer wieder schüttelt er den Kopf, schiebt den angebotenen Löffel weg und lässt sich nur sehr widerwillig und auch nur mit einer sehr geringen Menge füttern. Heute habe ich ihm zum ersten Mal auch Mittags die Brust gegeben, weil er das Mittagessen verweigert hat. Heute morgen hat er noch einigermaßen okay gegessen.
    Seiner Laune tut die neue Essgewohnheit allerdings keinen Abbruch. Er sitzt fidel, munter und lachend am Tisch und zeigt keine Verhaltensänderung.

    Ich mache mir jedoch sorgen, dass ich hier wieder anfange ihn mehr zu stillen, weil mir nicht mehr einfällt, wie ich Essen in ihn reinbekommen kann.

    Kann es sein, dass er genug hat und sich schon melden wird, wenn er wieder Lust auf Essen hat?

    Kann es was mit dem veränderten Klima zutun haben?

    Kann es sein, dass er die Breis satt hat? Ich habe ihm auch schonmal das gegeben, was wir hatten, das hat er allerdings nur kurz toll gefunden und dann auch das verweigert.

    Was könnte ich ihm noch anbieten, um ihn zum Essen zu bewegen?

    Ich wäre sehr sehr dankbar für Tipps und Hilfen von euch!

    Vielen vielen Dank

    Nimm

    Antworten  0
    • Hallo,

      vielleicht zahnt er, dann können warme Breie schon mal unangenehm sein?
      Biete ihm doch einfach mal was von euerem Essen an und schau, was passiert.
      Unser Zwerg entdeckte erst mit 8 Monaten die Lust am Essen und aß dann nur am Familientisch mit (auch gewürzte und gesalzene Speisen).

      LG,
      incredible mit ihren Prinzen (3/2009 und 8/2015) und Babyboy 26. SSW (25+4)

      • hallo incredible-baby1979, danke für deine schnelle Antwort.
        ich habe ihm schon unser essen angeboten, aber wie gesagt, er isst dann kurz was und freut sich und nach zwei, drei Löffeln ist der Spaß auch schon wieder vorbei.

        Einen Zahn hat er bereits und ein weiterer (so vermuten wir) ist im kommen.
        Auf kaltes Essen spricht er aber auch nicht mehr an, als auf warmes.

        Ich hab keine Idee, wie ich ihn zum essen kriege.


      19.04.17 - 19:12

      Ich habe schon häufiger gelesen, dass Stillkinder auf Urlaubsreisen wieder mehr an die Brust wollen, wegen der ungewohnten Umgebung, Tagesablauf usw.

      Zuhause wird er bestimmt wieder "normal" essen.

      Schönen Urlaub noch!

      20.04.17 - 01:48

      Huhu,
      Zu deinen Fragen:
      Ja- Ja- und Ja, es kann alles möglich sein. Wenn du nicht das Gefühl hat das er krank wird/schwächelt, würde ich mich etwas entspannen und abwarten.
      Wir hatten auch ca in dem Alter einer Phase in der mein Sohn nichts essen und auch nichts (oder nur sehr wenig) trinken wollte. Ich bin fast wahnsinnig geworden ;-) es war nach ner Woche wieder normal.

      Mit 10 Monaten ca hat er auch den Brei komplett verweigert. Ich würde es immer mal wieder versuchen, ohne Druck etwas anbieten, und wenn's nur zwei Löffelchen sind, ok, dann vielleicht noch was vom Familientisch, vielleicht möchte er auch selbst mal ran, mit dem Löffel im Brei stochern wie die Großen oder eine Banane selber halten..? Versuch mal was ihm gefallen könnte aber mach euch keinen Stress.
      Es gibt Phasen da brauchen die kleinen einfach auch weniger. Wenn du nicht zusätzlich stillen willst ist ein Fläschchen evtl eine Alternative? Ich fand es leichter das wieder auszuschleichen als die Brust.

      LG

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin