Kunst, Kultur und Kinderwagen

Unternehmungen für Eltern mit Baby

Früher Kino, heute Wickeltisch? Früher Fitnesskurs, heute Spaziergang um den Block? Früher Konzert, heute Lalelu? Darf es auch etwas mehr sein? Ja, darf es. Mittlerweile gibt es in vielen Städten spezielle Kultur- und Sportangebote für Eltern mit Baby. Lasst euch inspirieren!

Autor: Janine Glugla
Seitenanfang
Kind Kinderwagen
Foto: © Fotolia

Ein Baby bedeutet quasi den sofortigen Ausschluss aus dem sozialen und kulturellen Leben? Nun ja, ein kleines bisschen schon. Schließlich setzen wir mit einem Säugling ganz neue Prioritäten und – wir wollen es nicht verschweigen – denken in der ersten Zeit nicht unbedingt an einen netten Konzertabend, sondern eher an ein kuscheliges Bett. Und keine Sorge: Für Babys ist schon der Spaziergang um den Block eine große Abenteuerreise und garantiert nicht langweilig. Wenn Mama und Papa aber dann doch mal ein bisschen Abwechslung brauchen und ihren Schatz (noch) nicht abgeben wollen, gibt es mittlerweile einige Angebote, die speziell auf Eltern mit Babys zugeschnitten sind.

Kino

„Shhhhhht!" Im Kino ist bereits eine kleine Flüsterei bekanntlich eine große Ruhestörung. Weinende Babys? Undenkbar. Und wenn der Terminator loslegt, sollten kleine Öhrchen eh nicht dabei sein. Das war es dann also mit den Kinobesuchen für die nächste Zeit? Nicht unbedingt. Vielleicht gibt es ja Baby-Vorführungen in deiner Nähe. Licht und Lautstärke sind bei Kinderwagenkino-Vorführungen an die kleinen Besucher angepasst, Wickelmöglichkeiten gibt es vor Ort und eine kleine Quengelei macht hier noch lange keinen Störenfried. Zum Beispiel in Berlin, Hannover oder in Magdeburg.

Theater

Märchen, Puppenspiel, Weihnachtsstücke – Kindertheater ist natürlich nichts Neues. Es gibt aber auch spezielle Theaterprojekte für die ganz ganz Kleinen und ihre Eltern. Hier werden natürlich keine klassischen Stücke aufgeführt, vielmehr sollen die Kleinen spielerisch in die Theaterwelt eintauchen. Für so manch theaterbegeisterten Erwachsenen sicher eine schöne Möglichkeit, gemeinsam mit dem Nachwuchs Kunst selbst neu zu erfahren. Zum Beispiel in Berlin, Köln und Oldenburg.

Museum

Passen Kunst und Kind zusammen? Werde ich mich mit Baby in einem Museum wohlfühlen? Die Chancen stehen gut, denn einige Museen bieten Führungen für Mütter und Väter mit Babys an. Weinen, wickeln, stillen – alles kein Problem unter Gleichgesinnten. Zum Beispiel in Bergisch Gladbach, Düsseldorf und Bonn.

Stadterkundung

Spaziergang ist nicht gleich Spaziergang. Wer zwischendurch mehr möchte als die Nachmittagstour durch den Park, kann bei einer speziellen Baby-Stadterkundung zusammen mit anderen Eltern interessante Sehenswürdigkeiten entdecken und sich austauschen. Die Routen sind natürlich für Kinderwagen geeignet. Zum Beispiel in Köln oder München.

Konzerte

Das babygerechte Rollings-Stones-Konzert muss erst noch erfunden werden, aber auf schöne Klänge und einen inspirierenden Konzertabend – ok eher Konzertmorgen – müssen frischgebackene Eltern nicht verzichten. Auf Babykonzerten gibt es sanfte klassische Klänge in lockerer Atmosphäre: krabbeln und glucksen erlaubt! Zum Beispiel in Essen, Hamburg und Freiburg.

Sportkurs

Von Buggyfit bis Eltern-Baby-Yoga: Das Baby miteinzubeziehen, statt es vor dem Eingang zum Sportstudio abzugeben, ist mittlerweile ganz normal. Der neueste Trend? Tanzen mit Baby. In den USA ist „Kangagroove" das Mama-Baby-Training der Stunde und auch bei uns bieten immer mehr Ateliers und Fitnessstudios ganz unterschiedliche Tanz-Konzepte für Mutter und Kind an.

Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop