Special
Mamas aufgepasst!

Special zum Muttertag

Was wollen (und brauchen) Mütter eigentlich, worum streiten sie und auf welche Weise machen sie einander manchmal das Leben schwer? Darum und um vieles mehr geht es in unserem Special zum Muttertag.

Seitenanfang
Mutter Oma Baby

Mütter stehen seit einiger Zeit immer häufiger im Zentrum des öffentlichen Interesses. Dies jedoch weniger, weil sie endlich die gesellschaftliche Unterstützung und Anerkennung fänden, die ihnen zusteht. Es ist eher der Umstand, dass sich immer mehr Frauen gegen die Mutterschaft entscheiden, der nun umgedreht auch Müttern mehr Aufmerksamkeit verschafft.

Was wollen (und brauchen) Mütter eigentlich, wie sieht Mutterschaft heute aus, worüber streiten sie und auf welche Weise machen sie einander manchmal das Leben schwer?

  • Darf sich eine Frau heute überhaupt noch für das Familienmanagement statt für die Karriere entscheiden und Vollzeitmutter sein? urbia-Autorin Kathrin Wittwer hat nachgeforscht und meint: Natürlich!
  • Nach außen hin entspannt, innen verunsichert, überfordert, perfektionistisch und unzufrieden – so sind deutsche Mütter laut einer Studie. Studienleiterin Nicole Hanisch räumt mit dem vorherrschenden Mütterideal auf und beschreibt die Angst der Mütter vor dem Scheitern.
  • Ein spannende neue Bewegung aus der isolierenden Häuslichkeit hinaus in die Öffentlichkeit ist der Trend von Müttern, in Web-Tagebüchern über ihren Alltag zu berichten. Wir haben uns die neuen Mütter-Blogs einmal angesehen: Mütter-Blogs - Familienleben im Web.
  • Über Mütter wird heute viel geredet, aber auch mit ihnen? Was wünschen sich Mütter eigentlich wirklich? Wir haben aus Anlass eines Muttertags gefragt: "Stellen Sie sich vor, Sie hätten drei Wünsche frei. Einen an Ihr Kind, einen an Ihren Partner und einen an Politik und Gesellschaft. Welche wären das?" Hier lesen Sie, Was sich urbia-Mütter wirklich wünschen..
  • Mütter heute - Mütter früher. Was Müttern heute das Leben schwer macht, ist ein chronisch "schlechtes Gewissen". Früher war das wahrscheinlich anders: Darum, wie das Mütterleben früherer Zeiten aussah, geht es in unserem Artikel Mütter im Mittelpunkt.
  • Wie die meisten Mütter fragt sich urbia-Autorin Jumana Mattukat immer wieder mal: "Bin ich eine gute Mutter?". In diesem Artikel denkt sie darüber nach, was eine gute Mutter eigentlich ausmacht und präsentiert ihr "Gute-Mutter-Tagebuch": Ein wertvoller Helfer, um das mütterliche Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Bei der einfachen Feststellung, dass es das schlechte Gewissen und Schuldgefühle sind, was Mütter heute vor allem häufig plagt, wollen wir es nicht belassen. Hier gibt es Gegenmittel: Schluss mit den Schuldgefühlen!
  • Zwischen Kindern, Küche und Einkaufsstress geraten vorher berufstätige Mütter leicht in ein Selbstbewusstseinstief. Wenn Sie gerade, ein wenig innere Stärkung gebrauchen können, dann erfahren Sie hier: "Was Mütter alles können".
  • Wir leben in einer Zeit der Beschleunigung und des Wettbewerbs. Immer mehr, immer früher, immer schneller heißt die Devise. Leider schafft es dieser Konkurrenzdruck manchmal bis in die alltäglichen Beziehungen zwischen Familien. Und zwar zum Beispiel dann, wenn Mütter miteinander darum konkurrieren, wer die beste Mutter und welcher Nachwuchs am besten gelungen ist: Konkurrenz unter Müttern.

Lesen Sie außerdem in unserem Forum oder diskutieren Sie mit:

Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop