Engagement 3.0

Smarte Apps für Engagierte

Dass man mit einem Smartphone nicht nur telefonieren, surfen oder appen, sondern auch richtig Gutes tun kann, wissen die wenigsten. Wir stellen Ihnen acht Charity-Apps vor und zeigen, wie man damit ganz nebenbei Bedürftigen hilft.

Autor: Nicole Borrasch / Heike Byn
Seitenanfang

Moving Twice - Laufend Gutes tun

Vater Tochter Smartphones
Foto: © fotolia.com/ Production Perig

Ein Handy gehört heutzutage für jeden zur Grundausstattung. Überall, wo man hinsieht, telefoniert jemand mit seinem Smartphone, schickt schnell eine Textnachricht oder surft im Internet. Doch wussten Sie schon, dass Sie mit Ihrem Mobiltelefon auch ganz große Dinge bewegen können? Dass Sie Flutopfern am anderen Ende der Welt, dem Kinderheim im Nachbarort oder dem Regenwald helfen können? Mit so genannten Charity-Apps, die man sich auf sein Smartphone lädt, wird Spenden ganz leicht gemacht – egal, ob man Geld, Zeit oder körperlichen Einsatz geben möchte. Vielleicht gefällt Ihnen eine der folgenden Apps und Sie nutzen Ihr Handy bald auch schon, um im Alltag wohltätige Zwecke zu unterstützen.

Moving Twice
Laufend Gutes tun
„Stell Dir vor, Du gehst Joggen und rettest dabei die Welt“, so der Slogan von Moving Twice. Das Konzept dabei ist ganz simpel: Die Smartphone-App bietet alle Funktionen einer normalen Lauf-App. Die Benutzeroberfläche zeigt Dauer, Geschwindigkeit und Distanz an – nur, dass jeder gelaufene Kilometer zusätzlich in 10 Cent umgerechnet wird. Der erlaufene Betrag wird dann für ein vor dem Lauf ausgewähltes Hilfsprojekt von unterschiedlichen Unternehmen gespendet. Ob für „Bäume gegen Klimawandel“, ein Grundschulprojekt in Sambia oder für die „Stiftung Rechnen“. Welche Projekte gerade unterstützt werden und welches Unternehmen als Sponsor den von Ihnen gelaufenen Betrag finanziert, können Sie vor dem Laufstart in der App erfahren.

Wo: iTunes-Store
Kosten: gratis
Betriebssystem: iOS
Wer spendet: Sie laufen, ein Unternehmen spendet!
Mehr unter:
http://www.movingtwice.com

Miles for Meals - Kalorienspender

Mit der App des Deutschen Bundesverbandes Tafeln e.V. werden die beim Laufen verbrannten Kalorien gemessen und in Bares umgewandelt. Man spendet so zu sagen das, was man sich zu viel angefuttert hat denen, die zu wenig davon bekommen. Und das geht ganz einfach: Nach jedem Lauf zählt die App die verlorenen Kalorien, rechnet sie in einen Geldbetrag um und ermöglicht Ihnen, diesen direkt per Paypal zu spenden. Der Betrag kommt den örtlichen Tafeln zu Gute – für die Anschaffung von Kühlfahrzeugen, Benzinkosten, Miete oder ähnlichem. Die Umrechnung der Kalorien in Geld lehnt sich dabei an den ALGII-Tagessatz (Arbeitslosengeld II) an. 500 Kcal entsprechen 1,50 Euro, die Höchstspende pro Lauf beträgt 3 Euro.

Wo: iTunes Store
Kosten: gratis
Betriebssystem: iOS
Wer spendet: Sie spenden direkt per Paypal.
Mehr unter
http://www.milesformeals.de/

BetterPlace - Zeit und Geld für die Welt

Angeboten von betterplace.org, Deutschlands größter Spendenplattform, kann man mit Hilfe dieser App sowohl Geld, wie auch persönliche Zeit für Hilfsprojekte spenden. Derzeit stehen soziale Projekte aus 170 verschiedenen Ländern zur Verfügung (Stand August 2014):  von großen, internationalen Aktionen bis hin zum kleinsten Hilfsprojekt direkt im Ort um die Ecke. Ob man beim Kauf einer Schubkarre für das Kinderheim im Nachbarort spendet, selber Computerkurse für Jugendliche anbietet oder lieber Geld für einen Katastrophenfall in Tahiti gibt, bleibt jedem selbst überlassen. Bei BetterPlace gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Gutes zu tun. Dank einer integrierten Karte mit Standorterkennung kann man bei dieser App direkt sehen, wo in der eigenen Umgebung Zeit- oder Geldspenden benötigt werden. Wer schließlich sein Projekt gefunden hat, kann direkt mobil Geld spenden oder erhält die Kontaktdaten derer, die die Hilfe durch eine persönliche Zeitspende brauchen. Regelmäßige Berichterstattungen der Spendensammler machen jede Aktion transparent und zeigen den aktuellen Stand des Projektes.

Wo: iTunes Store 
Kosten: gratis 
Betriebssystem: iOS
Wer spendet: Sie spenden mobil oder nehmen Kontakt zu Ansprechpartnern auf, die Ihre Zeithilfe benötigen.
Mehr unter 
http://www.betterplace.org


Repay for good - Schulden für den guten Zweck

Mit dieser App von UNICEF kann man mit Mini-Schulden anderen helfen. Das Prinzip dabei ist ganz einfach: Sie haben beispielsweise Ihrer Kollegin nach dem Mittagessen Geld für einen Kaffee geliehen. 2 Euro erscheinen Ihnen aber vielleicht zu wenig, als dass Sie Ihre Kollegin nun dauernd daran erinnern möchten. Doch für bedürftige Kinder dieser Welt bedeuten 2 Euro eine Menge. Deshalb können Sie auf eine Begleichung verzichten und Ihre Kollegin mit Hilfe dieser App stattdessen bitten, den Betrag direkt an UNICEF zu spenden. Einfach den entsprechenden Kontakt auf dem Handy auswählen, die Schuldensumme eingeben und das Projekt, für das gespendet werden soll, auswählen. Per SMS oder E-Mail bekommt Ihre Kollegin dann eine Nachricht mit einem Link, auf dessen fortführender Seite direkt per Paypal oder Bankeinzug bezahlt werden kann.

Wo: iTunes Store
Kosten: gratis
Betriebssystem: iOS
Wer spendet: Derjenige, der Ihnen einen kleinen Geldbetrag schuldet, zahlt diesen per Paypal oder Bankeinzug an UNICEF.
Mehr unter
http://www.unicef.de/ueber-uns/unicef-apps

Licht an! - Für die Kinder dieser Welt

Mit dem Kauf dieser App der SOS-Kinderdörfer entzündet jeder sein eigenes kleines Licht und wird damit Teil einer weltweiten Lichterkette für Kinder in Not. Die integrierte Karte zeigt dabei durch viele kleine Kerzen an, wo und wie viele Menschen auf der Welt schon ein Lichtlein entzündet haben. Mit dem Kaufpreis dieser App unterstützt man die internationale Arbeit der SOS-Kinderdörfer.

Wo: iTunes-Store, google Play
Kosten: 0,94 Euro
Betriebssystem: Android

Wer spendet: Sie spenden 94 Cent beim Kauf dieser App an die SOS-Kinderdörfer.
Mehr unter http://www.sos-lichterkette.de

Charity Miles - Helfen mit Walken, Joggen, Radfahren

Mit dieser App können Sie zu Fuß oder per Rad Geld für Hilfsprojekte erlaufen bzw. erfahren. Da es sich um eine amerikanische App handelt, wird pro Meile (1,6 Kilometer) gespendet. 25 US-Cent gibt es fürs Gehen und Laufen, 10 US-Cent fürs Radeln. Bevor man mit dem Training beginnt, sucht man sich aus der App das gewünschte Spendenprojekt aus und gibt dann Gas. Per GPS werden die Daten, also die gelaufenen Meilen, ermittelt, in Geldwert umgewandelt und schließlich aus einem Pool von 1.000.000 US Dollar Sponsorengeldern an den jeweilig gewünschten wohltätigen Zweck gespendet.

Wo: iTunes Store, google Play
Kosten: gratis
Betriebssytem: iOS, Android
Wer spendet: Sie laufen und die Spende fließt aus einem Pool von Sponsorengeldern.
Mehr unter:
http://www.charitymiles.org/

Little Bliss - Das Glück ist kostenlos

Eine etwas andere App, um Gutes zu tun, ist „Little Bliss“. Hier geht es um Achtsamkeit und um die Kleinigkeiten im Alltag, die das Leben für alle ein wenig glückseliger machen. Dabei kann man auswählen, ob man sich selbst, anderen Menschen oder der Umwelt etwas Gutes tun möchte. Hat man sich für eine Variante entschieden, macht diese App verschiedene Vorschläge, für eine besondere Tat. Die derzeit rund 80 Ideen reichen von „Einem Nachbarn etwas Nettes vor die Tür stellen“ über „ Heute mal den Fernseher auslassen“ bis zu „Leergut spenden“. Eine nette App für die kleinen, glücklichen Momente im Leben.

Wo: iTunes Store, google Play
Kosten: gratis
Betriebssystem: iOS, Android
Mehr unter
http://www.littlebliss.de/

ShareTheMeal - Essen für Schulkinder in Afrika

Wer sich im Kampf gegen den Hunger von Kindern in Afrika engagieren will, kann das zum Beispiel mit der "ShareTheMeal"-App tun, die Teil eines Crowdfunding-Projekts des UNO-Welternährungsprogramms ist. Mit zwei Klicks auf dem Smartphone können Sie für 40 Cent einem Kind ab der Einschulung im südafrikanischen Lesotho einen ganzen Tag lang die Mahlzeiten spendieren. Dabei verfolgen die Initiatoren nicht nur das Ziel, hungernde Schulkinder mit Essen zu versorgen, sondern ihnen dadurch auch einen Zugang zu Bildung zu verschaffen. Ab 30. Juni 2015 ist die App in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Wo: iTunes Store, google Play
Kosten: gratis
Betriebssystem: iOS, Android
Wer spendet: Sie spenden mobil
Mehr unter https://sharethemeal.org/de/

Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop