Porentief rein?

Wäsche

Kann man verformte Wollkleidung noch retten? Wie kriege ich den Grauschleier von meinen Gardinen und den weißen Blusenkragen wieder sauber? Lesen Sie hier unsere Tipps für die Wäsche.

Seitenanfang

Allgemeine Wasch-Tipps

Waesche Waschmaschine
Foto: © iStockphoto.com, ampyang

So haben Sie lange Freude an Ihrer Kleidung

  • Duftende Wäsche erhält man immer noch am besten durch das Trocknen an der frischen Luft. Aber Achtung: Textilien aus Wolle, Seide und Nylon nicht an der Sonne trocknen lassen, da sie sonst verblassen und zudem brüchig werden könnten.
  • Waschsymbole beachten: In jedes Kleidungsstück ist ein Etikett mit Waschsymbolen eingenäht, das darüber Auskunft gibt, wie und bei welcher Temperatur es gewaschen werden sollte.
  • Wäsche sortieren: Waschen Sie Ihre Wäsche nach Möglichkeit mit den gleichen Farben zusammen, dann verhindern Sie Abfärbungen. Besonders rote und schwarze Wäsche färbt leicht ab. Zusätzliches Plus: Die jeweiligen Farben frischen sich so gegenseitig wieder auf!
  • Die Vorwäsche ist nur bei sehr stark verschmutzter Kleidung nötig.
  • Auch neue Kleidungsstücke sollten Sie vor dem ersten Tragen waschen. So wird verhindert, dass Ihre Haut mit Rückständen von Färbung oder Imprägnierung nicht in Berührung kommt.

  • Waschmittel-Dosierung: Etwa 50 bis 60 ml Waschpulver sind für ein Maschine Wäsche notwendig. Mehr bringt keinen größeren Erfolg, weil die Reinigung nicht allein auf das Pulver zurückzuführen ist, sondern der Schmutz auch durch die Reibung der Wäsche gelöst wird. Als deutliches Zeichen für eine Überdosierung des Waschpulvers entsteht Schaum.
  • Auf links waschen: Besonders empfindliche Textilien werden geschont, indem sie vor dem Waschen auf links, also von innen nach außen, gedreht werden. Gleiches gilt für das Bügeln.
  • Flecken schon vor dem Waschen entfernen. Das verhindert unschöne Ränder und man kann sicher sein, dass der Fleck auch wirklich weg ist.
  • Statt umweltschädlichem Weichspüler einfach dem letzten Spülwasser einen Esslöffel Salz oder eine Tasse Essig zugeben.
  • Wolle wird bei Schonwaschgang gewaschen, ohne Schleudern und bei höchstens 30 Grad. Als Waschmittel eignet sich ein normales Haarshampoo sehr gut.
  • Verformte Wollsachen legt man zuerst in heißes, dann in kaltes Essigwasser.

Gardinen

Frisches Weiß für Wäsche und Gardinen

Gardinen und Wäsche werden wieder strahlend weiß: Je nach Menge einige Päckchen Backpulver in warmes Wasser geben und Gardinen, Bademäntel oder Unterwäsche darin einige Stunden einlegen. Danach noch einmal normal waschen und der Grauschleier ist verschwunden.

Oder: Ab und zu eine fingerdicke, in einem Tuch verknotete Zitronenscheibe, der Kochwäsche beifügen.

Oder: Wäschestücke auf den Rasen in die Sonne legen und öfter mit der Gießkanne nass halten. Anschließend normal waschen.

Sonstiges

Tipps für alle Fälle

  • Klemmende Reißverschlüsse vor dem Waschen mit einem Kerzenstummel einreiben und dann schließen.
  • Schwarze Seide glänzt wieder wie neu, wenn man sie nicht in Wasser, sondern in schwarzem Tee kalt wäscht.
  • Daunenjacken werden nach dem Waschen wieder schön dick und locker, wenn man sie zusammen mit einem Tennisball in den Trockner steckt.
  • Schmutz am Kragen wird sehr gut mit Haarshampoo gelöst. Die verschmutzten Kragen heller Hemden und Blusen mit etwas Haarshampoo einreiben. Damit löst sich der Schmutz ohne langes Rubbeln und die Kragen werden wieder richtig sauber.
  • Damit die Sockensuche nach der Wäsche nicht nervig wird, werden die Strümpfe paarweise an der Öffnung zusammengerollt und im Wäschenetz gewaschen. Anschließend noch paarweise zum Trocknen aufgehängt hat der Sockenschwund ein Ende.
  • Tischdecken fleckimprägniert:Altmodisch gestärkt sind Tischdecken gegen viele Flecken immun.
  • Kratzende Wollpullover werden zunächst in Haarshampoo eingeweicht und dann noch mal zehn Minuten in ein Haarkurbad gelegt.


Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop