Keine gute Idee?

9 Plätze, die ihr besser ohne Kleinkind besucht

Die Kinder kommen mit! Keine Frage. Klar begleiten uns die Knirpse überall hin. Wirklich überall? Bei manchen Plätzen solltet ihr euch das vorher besser noch einmal überlegen. Denn euren Kleinkindern tut ihr nicht wirklich einen Gefallen – und euch auch nicht.

Autor: Heike Byn
Seitenanfang

Edelrestaurants: Essen, die stressen

Warum nicht? Während wir Großen die gepflegte Völlerei lieben, wird für die Kleinen jedes 4-Gänge-Menü zur Qual. Stundenlang ruhig sitzen und dabei leise sein, das ist nichts für Kinder! Wann doch? Wenn „Chez Paul" zum Familientag lädt oder die Kids schon größer sind und Spaß an gehobener Küche haben.

Oper oder Schauspiel: Drama, Baby!

Warum nicht? Was steht meist auf dem Theaterprogramm? Richtig: klassische Musik und Theaterstücke. Beides trifft nur selten den Geschmack von Kindern. Zu lang, zu unverständlich. Wann doch? Kindertheater gibt's heute in jeder Stadt, manchmal sogar eine Kinderoper – mit kurzen, kindgerechten Stücken.

Nagel- und Fußpflege: Wenn Mama festsitzt

Warum nicht? Auch wenn Mama nur eine Basispflege bekommt sind ihre Hände und Füße zu lange fest im Griff von fremden Menschen. Wie soll sie da schnell genug zur Türe hechten, um ihr flüchtendes Kind aufzuhalten? Wann doch? Wenn die Tochter geduldig wartet, weil ihr die Mama ein paar Nagelbildchen versprochen hat.

Partys von kinderlosen Freunden: Laaangweilig!

Warum nicht? Ob Einweihungsparty, Sommerfest oder Grillabend – immer geht's nur ums Plaudern, Essen und Trinken. Nicht gerade kindliche Kernkompetenzen. Nach spätestens einer Stunde kommt sie, die Frage: „Wann gehen wir endlich?" Wann doch? Wenn auch andere Familien mit Kindern eingeladen sind.

Sauna, Wellness, Spa: Keine Spur entspannt

Warum nicht? Statt still vor sich hin zu schwitzen oder im Whirlpool leise zu köcheln, bevorzugen Kinder für ihr Lieblingsprogramm wohl eher Arschbomben im Pool und Kletteraktionen auf den Saunabänken. Wann doch? Freizeit- und Spaßbäder bieten auch Saunen und Wellnessangebote – für Groß und Klein.

Gottesdienste und Messen: Könnt ihr vergessen!

Warum nicht? Der Sinn hinter Gesängen mit unverständlichem Inhalt und langatmigen Ritualen erschließt sich kleinen Kindern nur schwer. Wann doch? Dann lieber Kindergottesdienste und Familienmessen besuchen, die bei Musik- und Textauswahl auf die Bedürfnisse von Kindern achten.

Rockfestivals: Ohrstöpsel reichen nicht!

Warum nicht? Matschiges Gelände, ohrenbetäubender Lärm, haufenweise Müll und Alkohol sind definitiv keine keine Mischung, die Kindern guttut! Wann doch? Wenn die Kinder mindestens im Grundschulalter sind, den Musikgeschmack ihrer Eltern teilen und einen Kapselgehörschutz tragen, die so genannten Mickey-Mouse-Ohren.

Arzttermin: Vorhölle Wartezimmer

Warum nicht? Vorsorgetermine, Wurzelbehandlungen und Bestrahlungen – all das dauert. Dazu noch die oft endlose Warterei im Wartezimmer. Eine Art Vorhölle für Eltern, die angesichts von genervten Mitwartenden nicht wirklich entspannt sein können. Wann doch? Bei überschaubarer Wartezeit oder kurzen Routineterminen.

Krankenhaus: Alles andere als heilsam

Warum nicht? Überall dieser merkwürdige Geruch, wenig Platz im Krankenzimmer und ein Patient, der ein bisschen Aufmunterung gut gebrauchen kann und kein Kind, das quengelt und schleunigst wieder weg will. Wann doch? Wenn Oma oder Opa den Enkel ausdrücklich sehen wollen oder es wirklich nur um eine Stippvisite geht.

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop