Kinder und Eltern einstimmen und informieren

Gute Reiseführer für den Familien-Urlaub

Sommerzeit ist Ferienzeit. Egal ob Urlaub auf Balkonien, in Deutschland, Europa oder Übersee. Noch nie war die Auswahl an Reise- und Stadtführern für Kinder und Eltern so groß wie heute. urbia lädt Sie ein zu einer Rundreise durchs Angebot.

Autor: Heike Byn
Seitenanfang

Erste Einblicke in fremde Urlaubswelten

Familie Urlaub Reisefuehrer
Foto: © iStockphoto.com/ RichVintage

Eine gute Vorbereitung ist der halbe Urlaub – wissen Familien mit Kindern. Darum checken Väter auch vorher so gerne das Kartenmaterial für ihre Navis, laden schicke Apps auf ihre Smartphones, kaufen naturkatastrophenerprobte Schlauchboote für den See oder das Meer. Derweil die Mütter den halben Hausstand in die Koffer pressen, eine „Emergency Room“-verdächtige Reiseapotheke zusammenstellen und den Nachwuchs ganz nebenbei auf Land, Leute und Sprache vorbereiten möchten. Eine ganze Flut von Reise- und Stadtführern für Kinder und Eltern helfen ihnen dabei. Die meisten lassen sich gleich zweifach einsetzen: zum einen für den ersten Einblick in noch fremde Urlaubswelten; zum anderen bieten sie vor Ort kinderkompatible Ausflugstipps, Infos und Beschäftigungsideen.

Spitzt die Ohren! Klingende Reiseführer

Was hat die Titelheldin aus der Die Reisemaus-Reihe (Label „rough trade“ U16) nicht schon alles erlebt: Sirtaki getanzt in Griechenland, mit Kumpel Louis Pocuse den Eiffelturm bestiegen, mit Ingmar, dem Elch, den Mittsommer gefeiert und, und, und. All das erzählen Angela Lenz und Sönke Sieg in ihren klingenden Reiseführern verpackt in witzige Hörspiele auf CD für Kids im Kindergartenalter. Sie reichern die Texte mit vielen Liedern an und machen dabei Kinder neugierig auf ihr Urlaubsziel. Schon vor dem Urlaub kann man die lieben Kleinen mit den CDs bei Autofahrten unterhalten. Dann verblüffen sie vielleicht die Eltern gleich am ersten Urlaubstag mit einem akzentfreien „Buongiorno!“.

Eine Kombi aus Hören und Lesen bietet die kleine Reihe Wir entdecken aus dem Annette Betz Verlag für Kinder ab etwa fünf Jahren. Den großen Bilderbüchern, die sich Zielen wie Italien, der Türkei oder China widmen, liegt immer eine CD bei, auf der Kinder der Rahmenhandlung lauschen können. So trifft in Max Kruses Wir entdecken Italien der kleine Sven seinen Freund Gianni und reist mit ihm quer durchs Land. Dabei erfährt er eine Menge über italienische Städte, Geschichte und Kultur. Nach jedem Kapitel lernen die Kinder in kurzen Nachsprechübungen erste Vokabeln und Kinderlieder kennen.

Die Geschichten von der reiselustigen Millie (Verlag Fischer Schatzinsel), die mit ihrer Familie durch die ganze Welt reist, gibt es sowohl in Buchform als auch auf CD. Darin seziert die Kleine Kreta, Hollywood, Ägypten oder Moskau mit strengem Mädchenblick bringt dabei stets die Schwachstellen oder das Komische ihrer Reiseziele auf den Punkt. Kein Wunder, dass die Millie-Bücher der bekannten Kinderbuch-Autorin Dagmar Chidolue so erfolgreich sind. Als Urlaubslektüre bieten die Titel für Kinder ab dem Grundschulalter einen gleichermaßen unterhaltsamen und informativen Einstieg in fremde Kulturen. Die Sprache ist einfach, aber nicht simpel, die Sätze kurz und überschaubar, der Witz gefällt kleinen und großen Leuten. Zum Beispiel Millie in Moskau. Da schreibt die Titelheldin an ihre kleine Schwester Trudel nach Hause: „Moskau ist saukalt und saurutschig. Ich habe drei Wörter Russisch gelernt: Kappka, nitschewo. Ach ja, und Bratwurst. Das heißt hallo.“

Entdecke die Welt: Familien-Reiseführer für Länder und Hauptstädte

Auf bislang stolze 17 Titel bringt es die Familien-Reiseführer-Reihe im Companions Verlag, die sich an Eltern wendet und Tourenvorschläge oder Gastro-Tipps streng aus der Eltern-Kind-Perspektive betrachtet. Die kompakten Taschenbücher bündeln bekannte Sehenswürdigkeiten beliebter Ziele wie Südtirol, Mallorca oder den Niederlanden. Aber auch ungewöhnliche Urlaubsziele stehen auf dem Programm. So nimmt der aktuelle Titel Kreuzfahrten ins Visier, die durchaus schlüssig als Mischung aus Action für Groß und Klein, Entertainment-Angeboten für Kinder und Sightseeing-Trips punkten. Auch das Layout mit den vielen Bildern, Tourenvorschlägen, Fakten und Infokästchen erinnert an bewährte Vorbilder. Doch im Gegensatz zu denen erzählen die Companions-Autoren auch, wo es kinderfreundliche Restaurants gibt, welches Hotel Familienzimmer mit Verbindungstüren hat (für Teenager wichtig!) oder in welchen Bergseen Kinder gefahrlos plantschen können.

Wirklich handliche Begleiter in der Jacken- oder Hosentasche sind die Länder- und Städte-Spiralblöcke aus dem Moses Verlag für ältere Grundschulkinder zum Umblättern, die sich bekannten Ländern und Orten widmen. Bislang sind unter anderem erschienen: Dänemark, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Nordsee, Ostsee, Österreich oder Bayern. Die Blöcke bieten auf kleinem Platz viele Infos zu Kultur, Sprache und bekannten Orten und machen mit Spielvorschlägen und witzigen kleinen Texten Lust auf mehr.

Wunderschön aufgemacht und bebildert kommt eine Reihe aus dem bohem press Verlag daher, die in den vergangen Jahren fast alle europäischen Hauptstädte vorgestellt hat. Schon auf den ersten Blick ist deutlich, was zum Beispiel Paris für Kinder von Tomas Rizek von den üblichen Verdächtigen unterscheidet: Bis auf die letzten Seiten, die Adressen und Infos von Museen, Parks oder Zoos auflisten, besteht das Buch „nur“ aus großzügig illustrierten Ausklappbildern. Darauf findet sich zum Beispiel eine Skizze des Metroplans, ein Porträt des Louvre oder die illustrierte Geschichte des Künstlerviertels Montmartre. Die künstlerischen Bilder von Tomas Rizek stehen im Mittelpunkt, der Text spielt eine untergeordnete, nur Zusammenhänge erklärende Rolle. Mehr braucht es auch nicht, um sich ein wortwörtliches Bild von einer Stadt zu machen. Deshalb sind die Bücher auch sowohl für Kindergarten-, als auch für Grundschulkinder geeignet.

Umsonst und draußen: Ausflugstipps

Eine tolle Idee hatte der Silberburg Verlag: Er beauftragte heimatkundige Autoren, in der Reihe Mit Kindern unterwegs kostenlose Ausflugsziele bestimmter Regionen in Deutschland vorzustellen. Damit Kinder erfahren, dass Schönes nicht teuer sein muss. Und Eltern – nicht nur die mit eher kleinem Ausflugs-Etat – nicht immer etliche Euros in Eintrittsgelder investieren müssen, um mit der Familie schöne Ausflugsziele ansteuern zu können. Bislang gibt es Bände über den Schwarzwald, Bodensee und  die Region Oberschwaben, weitere sind geplant. Bei manchen dieser Geheimtipps des Autors Gerrit-Richard Ranft kann man nur staunen, dass sie umsonst sind. Kurze, bebilderte Texte und zu jedem Tipp praktische Hinweise zu Öffnungszeiten und Barrierefreiheit erleichtern die Planung des Familienausflugs.

Mit Rätseln und Puzzlen auf Entdeckertour in deutschen Städten

Immer mehr Reise- und Stadtführer stellen unser Heimatland mit seinen großen Städten in ihren Fokus und fordern junge Leser dabei zum Mitmachen und Rätselraten auf. So spielen Rätsel, Mal- und Suchaufgaben in Komm mit durch Stuttgart! Mit Spatz Theo die Stadt entdecken von Ute Scheitler (Belser Verlag) eine wichtige Rolle und sind das Sahnehäubchen auf einer ohnehin schon reich verzierten Mischung aus Stuttgarter Geschichte und Geschichten: Spatz Theo zeigt dem jungen Leser ab etwa sechs Jahren seine Heimatstadt aus der Vogelperspektive und garantiert damit einen guten Überblick. Quasi im Vorbeiflug erfahren Wissenswertes und Witziges über die baden-württembergische Landeshauptstadt.

Textlich locker flockig überzeugt auch der schrille Stadtführer Münster – Nur das Beste aus dem Aschendorff Verlag. Das, was Julia Dürr hier gemeinsam mit Malte Spindler erdacht und erschaffen hat, ist Bilderbuch, Collage und Sammelsurium komischer Münsteraner Geschichten über den barocksten Baumeister, die saubersten Räder, den verrücktesten Zoodirektor und den heiligsten Dom. Sinnlos anmutende Fragen wollen beantwortet werden, doch dazu muss man schon genau auf  Zeichnung und Text schauen, mitdenken und kombinieren (ab etwa zehn Jahren).

Informationen zu den Büchern und CDs

  • Angela Lenz (Text) / Sönke Sieg (Musik und Mix): Die Reisemaus in Italien. MP3-Datei. U16 (Label „rough trade), 42 Min., ab 4, € 4,97. ASIN B0034YLWEW.
  • Max Kruse (Text) / Eva Muszynski (Illu.): Wir entdecken Italien. Mit CD. Annette Betz 2010, 32 S., ab 5, € 19,95. ISBN 978-3-219-11448-5.
  • Dagmar Chidolue (Text) / Gitte Spee (Illu.): Millie in Moskau. Fischer Schatzinsel 2010, 208 S., ab 6, € 6,95. ISBN 978-3-596-80950-9.
  • Marta Braun: Familien-Reiseführer. Kreuzfahrten. Companions 2010, 128 S., o.A., € 12,80. ISBN 978-3-897-40654-4.
  • Anita van Saan (Text) / Marlit Peikert (Illu.): Spiralblock. Bayern für Kinder. Spiel – Spaß – Wissen. Moses Verlag 2005, 112 S., ab 8, € 6,95, ISBN 978-3-897-77221-2.
  • Tomas Rizek: Paris für Kinder. bohem press 2010 (Neuauflage), 23 S., o.A., € 9,90. ISBN 978-3-855-81395-7.
  • Gerrit-Richard Ranft: Mit Kindern unterwegs. Schwarzwald umsonst: 111 kostenlose Ausflugsziele. Silberburg-Verlag 2011, 159 S., o.A., € 14,90. ISBN 978-3-874-07900-6.
  • Ute Scheitler (Text) / Horst Jonescu (Illu.): Kommt mit durch Stuttgart! Mit Spatz Theo die Stadt entdecken. Belser 2011, 64 S., ab 6, € 14,95. ISBN 978-3-763-02592-3.
  • Julia Dürr (Text) / Malte Spindler (Illu.): Münster – Nur das Beste. Der Stadtführer. Aschendorff Verlag 2010, 284 S., ab 10, € 19,80. ISBN 978-3-402-12818-3.

 


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop