Trend aus den USA

Baby-Shower: Party feiern in der Schwangerschaft

Was die Amerikaner seit langem zelebrieren, wird auch in Deutschland immer beliebter: die Baby-Party, bei der es hemmungslos kitschig zugehen darf!

Autor: Gabriele Möller
Seitenanfang

Mehr als eine "Geschenke-Dusche"

Baby Shower Artikel
Foto: © fotolia.com/ BlueSkyImages

 In den USA heißt die Party, die ein bis drei Monate vor der Entbindung gefeiert wird, Baby-Shower (engl.: Dusche, Regen). Nicht, weil da geduscht würde, sondern weil es förmlich Geschenke regnen soll für die werdende Mutter. Trotz des Namens geht es aber (angeblich) nicht in erster Linie ums Schenken: Die Schwangere soll vor allem nochmal richtig feiern dürfen, bevor der anstrengende Alltag mit dem Säugling beginnt. "Ich denke es war gut, die Party noch in der Schwangerschaft zu feiern. Denn inzwischen hatte meine Freundin einen Kaiserschnitt und lässt kaum von sich hören, weil sie mit dem Baby voll beschäftigt ist. Sie hätte jetzt gar keinen Kopf mehr für so etwas", erzählt eine Frau, die für ihre Freundin eine Babyparty organisiert hat, in einem Onlineforum zufrieden.

Traditionell eine reine Mädels-Party

Auf die Beine gestellt wird die Baby-Party traditionell von einer Freundin oder Verwandten. Die Feier kann eine Überraschung sein, oder der Schwangeren angekündigt werden. Wer die erste Version wählt, riskiert, dass die Schwangere müde, im Schlabberpulli und mit ungewaschenen Haaren in der Tür steht, wenn sie abgeholt wird (oder noch schlimmer: dass sie Baby-Partys doof findet). Die übliche Location für die Feier ist das Wohnzimmer oder der Partykeller einer Freundin. Auch bei der Schwangeren zu Hause darf gefeiert werden, sofern ihr die Arbeit für Deko und Essen abgenommen wird. Wer möchte (und einen vorgeburtlichen Energieschub hat), darf es sich als Hochschwangere auch antun, selbst zur Party zu laden. Gäste sind meist die Freundinnen, doch auch Omas, Tanten, Mutter, Schwiegermutter oder die Kolleginnen dürfen zum "Showern" kommen - sofern sie Geschenke mitbringen natürlich.

Die Deko: vor allem knallig!

Die Dekoration von Tisch und Raum darf knallbunt und poppig sein! Vorbild sind auch hier die erfahrenen amerikanischen Frauen, die Dezentes bekanntlich nicht sehr schätzen. Ein "Must" sind deshalb dicke, bunte Pompoms aus Papier, einzeln oder in Girlanden für Wände und Decke. Nicht fehlen dürfen auch rosa oder blaue Luftballons, je nach Geschlecht des Kindes. Auf die Tischmitte gehört eine "Windeltorte" (die zugleich ein prima Gastgeschenk ist): Hierfür werden Einweg-Babywindeln eng um Babypflegeprodukte gerollt, in drei Etagen aufgebaut wie eine Festtagstorte, und mit Geschenkband dekoriert (Anleitung s. Servicekasten). Auf dem Tisch werden Party-Schnuller aus Kunststoff sowie Mini-Nuckelfläschchen mit Liebesperlen verteilt. Um die Deko-Idee auf die Spitze zu treiben, sind oft sogar Pappteller und -becher mit Babymotiven üblich - was den Gästen ein Feeling beschert, wie sie es das letzte Mal als Kind bei ihren Geburtstagsfeiern hatten. Ausstattung für die Baby-Party gibt es bei zahlreichen Spezialhändlern im Internet.

Angesagt: knackige Cake-Pops                       

Auch das Gebäck kommt natürlich bunt und ein bisschen amerikanisch daher. Statt Kuchen gibt es vor allem Cake-Pops (kleine Kuchen am Stiel, Rezept s. Serviceteil) sowie Cup-Cakes und Muffins, aber auch die französischen, farbenfrohen Macarons - es ist also auch hier fast wie bei einem Kindergeburtstag. Zu trinken gibt es für die Schwangere alkoholfreien Sekt oder eine Saftbowle (z. B. Sprudel mit Himbeersirup und Zitrone), die anderen Gäste dürfen Sekt trinken.

Partyspiele rund ums Kinderkriegen

Zum Baby-Shower gehören unbedingt auch Partyspiele. Auch hierbei sollte frau ihr erwachsenes Ich vorübergehend in die Pampa schicken. Nur so erreicht sie die richtige mentale Betriebstemperatur für die frisch aus den USA eingeflogenen Spiele. An vorderster Stelle: das Bauch-Schätzen. Hierbei zerbricht sich jeder Gast den Kopf, wie groß der Bauchumfang der Schwangeren jetzt wohl ist, und schreibt die Zahl auf. Hinterher wird nachgemessen, und wer am nächsten dran war, gewinnt. Keinesfalls fehlen darf auch das "Belly Painting", bei der der Bauch der werdenden Mutter gemeinsam bemalt und das Ergebnis für die Nachwelt im Bild festgehalten wird. Die Gäste können außerdem mit Stoffmalfarbe weiße Baby-Bodys bemalen. So hat die Mutter später beim Wickeln eine schöne Erinnerung an die Party, ohne dass das Baby die Kunstwerke sichtbar spazieren tragen muss.

Eine ebenfalls große künstlerische Herausforderung: Es wird Kinderknete ausgeteilt, und jeder formt daraus ein - möglichst als solches erkennbares - Baby. Für Überraschungsmomente sorgt auch das Bilder-Raten. Im Vorfeld werden alle Gäste gebeten, ein Foto von sich selbst als Baby mitzubringen. Aus einer Schachtel wird nun jeweils eines der Bilder gezogen und geraten, wer zu sehen ist. Noch kniffeliger wird's beim Blind-Wickeln. Dabei muss eine Babypuppe mit verbundenen Augen gewickelt werden - natürlich unter den Anfeuerungsrufen der Anderen. Die Königsdisziplin ist aber das "Gläschen-Raten": Mit verbundenen Augen müssen verschiedene Sorten salz- und geschmackloser Gläschennahrung erkannt werden.

Geschenke - das kommt am besten an

Auf der Party werden vor allem Spielzeug und Pflegeprodukte fürs Baby geschenkt, aber auch Wellnesszubehör oder Gutscheine für die Schwangere. Was immer gut ankommt: ein Strampelsack, ein Kochbuch für Babybrei, ein Abdruck-Set für Babyfüße, eine "Windeltorte", eine Packung Schwimmwindeln, ein kleines Lammfell, ein Kinder-Essbesteck, eine Schnullerkette mit Namen, ein Schmusetuch. Für die Schwangere: eine DVD mit Yoga- oder eine CD mit Entspannungsübungen für Schwangere, eine Lotion plus Massagehandschuh für den Bauch, ein Gutschein fürs Babysitten/ Bügeln/Einkaufen, für eine Rückenmassage beim Physiotherapeuten, für eine Maniküre, oder auch ein Einkaufsgutschein für die Drogerie.

Anleitung Windeltorte und Rezept für Cake-Pops

Anleitung Windeltorte

Zubehör:

1 Paket Windeln (56 Stück, Gr. 2)

Feste Pappe

Servietten (rosa, blau oder Babymotiv)

Nähgarn, weiß

Breites Geschenkband

Geschenkfolie, transparent

3 große, weite Haushaltsgummis

1 Haargummi

1 große Flasche Babyshampoo

Einen Speiseteller auf die Pappe legen, mit Stift umfahren, als "Tortenboden" rund ausschneiden. Boden mit zwei Papierservietten umhüllen, diese an der Rückseite mit Tesa fixieren. Gefaltete Einwegwindeln von der geschlossenen Seite zur offenen hin aufrollen. Jedes Röllchen kurz mit einem Haargummi fixieren und mit Nähgarn zusammenbinden (Haargummi entfernen). Auf die Mitte des Pappbodens das Babyshampoo stellen. Einige Windelröllchen kreisförmig darum gruppieren und einen weiten Haushaltsgummi um die Röllchen legen. Nun weitere Röllchen in Kreisen mit in den Gummi stecken, bis der "Tortenboden" bedeckt ist (ca. 32 Röllchen). Für die zweite Etage der Torte ca. 18 Röllchen um die herausschauende Shampooflasche gruppieren und mit Gummi umfassen, schließlich letzte Etage aus etwa 6 Röllchen bilden. Nun kleine Babypflegeartikel außen in die Gummis stecken. Am Schluss jede der drei Etagen mit Geschenkband umfassen, um die Gummis zu verdecken. Die Torte in der Folie verpacken.

Schnelles Rezept für Cake-Pops

300 g heller oder dunkler Tortenboden (Fertigprodukt)

60 g weiche Butter

70 g Puderzucker

140 g Doppelrahm-Frischkäse (z. B. Mascarpone)

Einige Tropfen Backaroma Rum

150 g Zartbitterkuvertüre

Zuckerdekor, bunt (Streusel, Herzchen)

18 Holzstäbchen (z. B. Schaschlikspieße)

Den Kuchenboden fein zerkrümeln. Butter, Puderzucker, Frischkäse und Rum-Aroma mit dem Handrührgerät verrühren. Nach und nach so viele Kuchenbrösel unter die Frischkäsecreme rühren, dass die Masse gut formbar ist und nicht zu sehr klebt. Dann 18 Portionen abstechen und rund formen. Die Bällchen 30 Minuten kühlen. Inzwischen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Holzstäbchen nacheinander ca. 2 cm tief in die Kuvertüre tauchen und sofort in die Bällchen stecken. Auf einen Teller setzen und nochmals 15 Minuten kühlen. Die Kuvertüre wieder erwärmen. Jeden Cake-Pop eintauchen und durch Drehen mit Kuvertüre überziehen. Mit Zuckerdekor verzieren und trocknen lassen.



Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop