Rezepte zum Advent

Trüffel und Pralinen

Nicht nur die duftenden Leckereien aus dem Backofen gehören zur Weihnachtszeit. Seit vielen Jahren erfreuen sich Trüffel und Pralinen immer größerer Beliebtheit. Hier eine kleine Auswahl süßer Köstlichkeiten, die nicht im Backofen zubereitet werden.

Autor: Sabine Buschmann
Seitenanfang

Süße Schleckereien ohne zu backen

Pralinen panther Pierre Kamin
Foto: © panthermedia, Pierre Kamin

Nicht nur die duftenden Leckereien aus dem Backofen gehören zur Weihnachtszeit. Seit vielen Jahren erfreuen sich Trüffel und Pralinen immer größerer Beliebtheit und eigentlich sind sie ja auch gar nicht so schwer zuzubereiten. Hier finden Sie eine kleine Auswahl süßer Köstlichkeiten, die nicht im Backofen zubereitet werden.Und wenn Sie die kleinen Kunstwerke hinterher noch in hübsche Schachteln verpacken und diese mit ein wenig Phantasie verzieren, haben Sie auch schon ein hübsches Weihnachtsgeschenk, was nicht teuer ist, aber dafür selbstgemacht.

Schneebällchen Pralinen

Zubereitungszeit: 30 min (ohne Wartezeit)

Zutaten:

  • 2 Tafel Vollmilchschokolade
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade
  • 250 g Butter
  • 300 g Puderzucker
  • 5 cl Rum
  • Kokosraspel

Zubereitung:
Schokolade in einem Topf im warmen Wasserbad schmelzen. Zwischenzeitlich Butter und Puderzucker mit dem elektrischen Handrührgerät schaumig schlagen. Schokolade löffelweise unterrühren. Zum Schluss den Rum zugeben. Die Masse 40 min. in den Kühlschrank stellen. Dann mit den Händen kleine Kugeln formen und diese in den Kokosraspel rollen. Die fertigen Pralinen im Kühlschrank aufbewahren.

Rumpralinen

Zubereitungszeit:40 min (ohne Wartezeit)

Zutaten:
ca. für 100 Stück

  • 250 g süße Sahne
  • 50 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 250 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 6 EL Rum, 54 Prozent
  • Pralinenhütchen

Zubereitung:

Sahne, Zucker und Butter in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die in Stücke geschnittene Kuvertüre unter Rühren darin auflösen. Etwas abkühlen lassen, Rum einrühren und erkalten lassen. Nochmals 15 min. in den Kühlschrank stellen.

Mit dem elektrischen Handrührgerät gleichmäßig aufschlagen, portionsweise in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die Pralinenhütchen spritzen. Wer keine speziellen Pralinenhütchen hat oder kaufen möchte, kann die Pralinen auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.Kühl lagern und innerhalb von 10 Tagen verzehren.


Mandelsplitter-Schoko-Häufchen

Zubereitungszeit:15 min

Zutaten:

  • 200 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 200 Mandelsplitter

Zubereitung:
Die Kuvertüre in Stücke brechen, im heißen Wasserbad flüssig schmelzen und Mandelsplitter unterrühren. Mit zwei Löffeln Häufchen auf Backpapier setzen und hart werden lassen.

Mandelpralinen

Zubereitungszeit:60 min

Zutaten:
ca. für 100 Stück

  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 75 g Puderzucker
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 4 EL Mandellikör
  • Puderzucker zum Ausrollen
  • 300 g Vollmilchkuvertüre
  • ganze Mandeln (ohne Schale)

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandeln in einer fettfreien Pfanne leicht anrösten und gut abkühlen lassen.
Marzipan, Puderzucker, geröstete Mandeln und Mandellikör zu einem Teig verkneten und 15 min. ruhen lassen.
Auf einem mit Puderzucker bestreuten Backbrett 1 cm dick ausrollen. Die Teigplatte in 1,5 cm breite Streifen schneiden und dann je 3 cm lange Rechtecke abschneiden. 10 min antrocknen lassen und mit einer feinen Gabel in die flüssige Kuvertüre eintauchen. Auf Backpapier setzen und mit einer Mandel garnieren.
Kühl aufbewahren.

Marzipan-Walnuss-Pralinen

Zubereitungszeit: 45 min (ohne Wartezeit)

Zutaten:
ca. für 100 Stück

  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 80 g Bienenhonig
  • 120 g Walnüsse, feingemahlen
  • 3 EL Orangenlikör
  • Puderzucker zum Ausrollen
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • halbe Walnusskerne

Zubereitung:
Marzipan, Honig, gem. Walnüsse und Orangenlikör gut miteinander verkneten. In einer verschlossenen Schüssel über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Auf einer mit Puderzucker bestreuten Arbeitsfläche 1 cm dick ausrollen und Quadrate 2 x 2 cm ausschneiden. Den Rest wieder zusammenkneten, erneut ausrollen und so weiterverfahren, bis die Masse aufgebraucht ist.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Marzipanquadrate mit einer feinzinkigen Gabel in die nur noch lauwarme, aber noch flüssige kuvertüre tauchen. Auf Backpapier setzen und je einen Walnusskern in die noch feuchte Kuvertüre drücken.
Kühl aufbewahren.

Butter-Rum-Trüffel

Zubereitungszeit: 70 min

Zutaten:

  • 250 g Vollmilchkuvertüre
  • 250 g weiche Butter
  • 80 g Kokosfett
  • 100 g Puderzucker
  • 4 EL Rum
  • Außerdem:
  • 600 g weiße Kuvertüre
  • 500 g Zucker

Zubereitung:

Vollmilchkuvertüre schmelzen und wieder erkalten lassen.Butter, zimmerwarmes Kokosfett und Puderzucker 10 min schaumig schlagen. Achtung: geht ein wenig schwerfällig.
Die erkaltete Kuvertüre unterrühren, tropfenweise den Rum mit einträufeln lassen.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und mit der Lochtülle Bällchen auf Backpapier spritzen. Mit den Händen rasch zu glatten Kugeln formen. Die weiße Kuvertüre schmelzen und die Trüffelkugeln in die wohltemperierte Kuvertüre mit einer sehr feinen Gabel eintauchen. In Zucker rollen und völlig erkalten lassen.

Schoko-Trüffel

Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten:

  • 500 g Schokolade (nach Geschmack)
  • 500 g Zucker
  • 500 g Kokosfett oder Butter
  • 4 Eier
  • 1 P. Vanillezucker

Zubereitung:
Ein Backblech mit großen viereckigen Oblaten auslegen. Die Zutaten in einem Topf schmelzen und heiß schichtweise auf die Oblaten streichen. 3 bis 5 Schichten übereinander. Kalt in kleine Würfel schneiden. Im Kühlschrank aufbewahren.


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop