Von A wie Aletsch bis Z wie Zermatt

Skiurlaub: Die besten Familienarrangements

Familienfreundliche Unterkünfte, Kurse für junge Einsteiger, Skipässe für groß und klein: Wo kann ich meinen Familien-Skiuriab gut verbringen? Wir stellen Ihnen Preisbeispiele aus den beliebtesten Skiregionen der Alpen vor.

Autor: Gabriele Möller
Seitenanfang

Die besten Regionen

Familie Skiurlaub
Foto: © fotolia.com/ auremar

Nach ihrer Lieblings-Skiregion wurden im Jahr 2012 mehr als 40.000 Skiurlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Sieger ist das Dreieck Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol (Österreich). Danach folgen Saas-Fee und die Aletsch-Arena in der Schweiz (2. und 3. Platz) gefolgt von Zermatt (Schweiz). Die deutschen Skigebiete nahmen bei der Umfrage in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck zwar keinen Top-Rang ein, doch gilt hierzulande Garmisch-Partenkirchen als das populärste Ziel für Familien. urbia stellt die fünf schönsten Regionen vor und gibt Preisbeispiele für familienfreundliche Unterkünfte, Kurse sowie Skipässe.

1. Serfaus-Fiss-Ladis - 1001 mal Schneespaß für Kinder

Die drei Orte Serfaus, Fiss und Ladis haben sich noch ein wenig von der gemütvollen Optik Tiroler Bergdörfer erhalten. Viele Pisten liegen auf über 2.000 Metern Höhe und gelten daher als schneesicher. Dieses österreichische Skigebiet legt besonderes Gewicht auf Angebote für Kinder. Die Kleinsten können in der "Murmlikrippe" betreut werden, die Älteren vergnügen sich in Kinderparks wie der "Kinderschneealm", oder staunen bei der Abfahrt durch den "Dinowald". Für den Aufstieg auf die Piste gibt es "Zauberteppiche" (Förderbänder) und Übungslifte für die Kleinsten. Allein in der Kategorie "leicht" gibt es fast 50 Pistenkilometer.

Familienpauschale Hotel: Beispiel "Baby- und Kinderhotel St. Laurentius" in Fiss. Pauschalpaket: "Family.STAR I" (zwei Erwachsene und ein Kind von 0 bis 5 Jahren) ab 2.500 EUR pro Woche. Enthalten sind "Verwöhnpension" (= eingeschränktes All inclusive), die Ortstaxe sowie eine ganztägige Betreuung von Babys (ab 6 Monaten) und Kindern (mit Programm).

Ferienwohnung für eine Familie: zum Beispiel im Komfort-Appartement im Apart-Hotel "Dreisonnenhof", Skibus-Haltestelle vor dem Haus, zwei Zimmer (vier Personen) ab 1385 EUR für sieben Tage. Dieses und weitere Appartements

Kinder-Skikurs: Die Skischulen in Serfaus und Fiss-Ladis arbeiten mit pädagogisch geschulten Skilehrern und bieten u. a. auch Snowboarding an. Kinder bis elf Jahre, sechs Tage für 241 EUR, Verpflegung gegen Aufpreis möglich.

Skipass für sieben Tage fürs Gebiet Serfaus-Fiss-Ladis: Hauptsaison 270 EUR (Erwachsene), 156 EUR (Kinder). Mit Gästekarte 242 EUR (Erwachsene) und 141,50 EUR (Kinder), Kinder bis fünf Jahre gratis.

2. Saas-Fee - Schneesicherheit nahe dem Himmel

Das Schweizer Skigebiet Saas-Fee liegt in luftigen Höhen zwischen 1800 und 3500 Metern und gilt damit als absolut schneesicher. Auch das Bergdorf Saas-Fee hat sich sein traditionelles Aussehen zumindest im Ortskern bewahrt. Geboten ist hier eine große Auswahl an Freestyle-, Fun- und Kinderparks sowie Skischulen, zum Teil mit Betreuung im eigenen Kinderhort. Ein Viertel aller Abfahrten gehört zur Kategorie "leicht".

Familienpauschale im Hotel: zum Beispiel Sportferien im Hotel Löwen: zwei Erwachsene und ein Kind ab 2828 EUR plus 2,60 EUR pro Tag Ortstaxe. Enthalten: sieben Übernachtungen in Familiensuite mit "Super-Inclusive-Pension". Kinderbetreuung ab 0 Jahren sowie Skikurse buchbar.

Ferienwohnung für Familien: zwei-Zimmer Appartement für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit Balkon, Skilift-Nähe, ab 739 EUR in der "Ferienwohnung Colibri" (dieses und andere Appartements hier).

Kinder-Skikurs: zum Beispiel in der "Eskimo Skischule" für Kinder ab vier Jahren, 5 mal 2,5 Stunden, 255 CHF.

Skipass für sieben Tage: 426 CHF (Erwachsene), 213 CHF (Kinder), mit Saas-Pass 381 CHF (Erwachsene), 190 CHF (Kinder). Kinder unter neun Jahren gratis.

3. Aletsch-Arena

Dieser Region im Schweizer Wallis besteht aus den drei Skigebieten Riederalp, Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn. Die drei Orte sind autofrei, was vor allem für Familien mit kleinen Kindern entspannend ist. Das Gebiet rund um den großen Aletschgletscher ist so schön, dass es 2001 von der UNESCO zum Weltnaturerbe der Alpen erklärt wurde. 40 Pistenkilometer gehören zur Kategorie "leicht", eignen sich also auch für junge Anfänger. Es gibt mehrere Kinderparks und Schneegärten, zum Teil mit Betreuungsangebot auch für Kleinkinder. Auch die beliebten "Zauberteppiche" zum Transport der Jüngsten fehlen nicht.

Familienpauschale Hotel: zum Beispiel im Hotel Art Furrer mit Spielzimmer, Schwimmbad, Kinderbuffet; sieben Tage Halbpension für zwei Erwachsene, zwei Kinder unter sechs Jahren ab 1890 CHF.

Ferienwohnungen für Familien: Drei-Zimmer-Appartement für vier Personen, Nähe zu den Skiliften, sieben Tage für 1094 EUR (diese u. a. Wohnungen).

Kinder-Skikurs oder -Snowboardkurs: zum Beispiel in der Schneesportschule Riederalp, 210 CHF pro Woche, Anmeldung vor Ort, kein Vorbuchen nötig.

Ski-Pass für sieben Tage: 258 EUR (Erwachsene), 130 EUR (Kinder). Skipass für das dritte Kind gratis (bis 16 Jahre). Kinder bis sechs Jahre gratis.

4. Zermatt

Auch Zermatt am Matterhorn ist autofrei. Allein 74 Pistenkilometer gehören hier zur Kategorie "leicht". Das Gebiet eignet sich trotzdem vor allem für Familien, bei denen die Kinder schon etwas Skierfahrung haben, da die Pisten anspruchsvoller sind. Es gibt im Skigebiet zahlreiche Kids-Parks und Magic Carpets (Zauberteppiche) sowie Seillifte zum einfachen Festhalten. Zermatt ist ein edleres Pflaster und bedient auch gehobenere Ansprüche.

Familienpauschale Hotel: zum Beispiel die Pauschale "7=5": sieben Übernachtungen in der Familien-Suite des Hotels Schweizer Hof zum Preis von fünf Übernachtungen: ab 2849 CHF (Kinder bis 12 Jahre kostenlos mit im Doppelzimmer). Ganztägige Kinderbetreuung im hauseigenen Nico Club für Kinder von zwei bis acht, auf Anfrage auch für Babys ab drei Monaten.

Ferienwohnung für Familien:  Ferienwohnungen sind eine gute Alternative zu den oft teuren Zermatter Hotels. Preisbeispiel: "Ferienwohnung Repos", einfaches Vierzimmer-Appartement für vier Personen, ca. 400 m Entfernung zum Skilift, ab 863 EUR für sieben Übernachtungen (dieses und weitere Appartements hier).

Skikurs Kinder: Fünf Tage Skikurs für Kinder von sechs bis 14 Jahren in der Ski- und Snowboardschule Zermatt, eigenes Übungsgelände, Kurs ganztägig von 9 Uhr bis 15.30 Uhr, Übermittagsbetreuung mit Essen, 425 CHF, Voranmeldung erforderlich.

Skipass: sieben Tage 417 CHF (Erwachsene), 209 CHF (Kind), Kinder bis neun Jahre gratis.

5. Garmisch-Partenkirchen

Dieses deutsche Skigebiet in Oberbayern ist nicht sehr groß, dafür aber gerade bei Familien beliebt. Es gilt als das schneesicherste deutsche Skigebiet und ist außerdem besonders gut mit dem Auto zu erreichen. Die meisten Skipisten der Region sind leicht bis mittelschwer und im Anspruch eher gutmütig - daher auch für Kinder geeignet. Auch der obligatorische Kinderpark, hier das "Lummerland", samt Zauberteppich-Lift, fehlt nicht.

Familienhotel-Pauschalen: zum Beispiel im Familienhotel Leiner, ganztägige Betreuung für Babys und Kinder (ab drei Jahren mit Programm), Zusammenarbeit mit örtlicher Skischule (Transport der Kinder vom Hotel zum/vom Kursort), sieben Tage All inclusive im Doppelzimmer ab 1177 EUR, Kinder bis sechs Jahre sind kostenlos mit ihm Zimmer.

Ferienwohnung für Familien: zum Beispiel Ferienappartement "Akelei", Nähe zum Skigebiet, vier Personen, sieben Nächte, ab 819 EUR (diese und weitere Ferienwohnungen hier).

Ski-Kurs für Kinder: Skischule "Zugspitze-Grainau", Lizenznehmer von "kids on snow" des Deutschen Skilehrerverbandes. Fünf Tage á drei Stunden 135 EUR, ganztägige Kurse 190 EUR plus 10 EUR pro Mahlzeit.

Skipass: Familienkarten, zum Beispiel zwei Erwachsene, zwei Kinder (sechs bis 18 Jahre), sieben Tage für 728 EUR; zwei Erwachsene, ein Kind, sieben Tage für 598,50 EUR. Kinder bis sechs Jahre kostenlos.

Skivergnügen zum kleinen Preis

Skifahrten, -freizeiten und -ausflüge sowie Ski- und Snowboard-Kurse für Kinder, Jugendliche und Familien bieten oft auch die Wohlfahrtsorganisationen an. Ein Blick auf die regionalen Seiten von Diakonie und Caritas in der eigenen Stadt, aber zum Beispiel auch auf die Homepage des "Jugendwerks 24" der Württemberger AWO oder die Reiseseite der Karlsruher AWO lohnt. Auch manche Vereine richten sich mit günstigen Beiträgen und niedrigeren Kurs- und Reisekosten speziell an Familien (zum Beispiel Skiverein München Nord).


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop