Familien-Bucket-List

Was ihr diesen Sommer unbedingt tun solltet

Oftmals sind es gerade die kleinen Dinge, die einen Sommer für Kinder (und Eltern) zu etwas ganz Besonderem machen – da braucht es keinen Strandurlaub auf Hawaii. Was ihr diesen Sommer unbedingt gemeinsam erleben solltet? Unsere Ideen für einen unvergesslichen Familiensommer.

Autor: Janine Glugla
Seitenanfang

Basilikum-Minze statt Vanille

Vanille, Erdbeere oder Schoko – klar sind das leckere Eisklassiker. Diesen Sommer gehen wir aber mindestens einmal auf Geschmacksreise – mit einer verrückten Eiskreation, die es mittlerweile in vielen Eisdielen zu kaufen gibt. Selber machen ist natürlich auch toll!

Barfuß laufen

Das Gras unter den Füßen spüren – weich, kitzelig, frisch und wunderbar. Weg mit den Schuhen und ab auf die Wiese, denn barfuß laufen ist gesund für unsere sonst so eingesperrten Füße. Und wenn es in der Nähe einen Barfußpfad gibt, dann jubeln sie umso mehr.

Wolkentiere finden

Achtsamkeit, ganz im Moment sein: Was ist das eigentlich? Können wir das überhaupt noch? Aber klar, einfach auf eine Wiese legen, den Himmel beobachten und Tiermotive suchen. Und während die Wolkentiere langsam vorbeiziehen, bleibt die Zeit irgendwie stehen.

Riesenseifenblasen machen

Seifenblasen sind toll. Und Riesenseifenblasen erst! Mit einem alten Kleiderbügel und Wollfäden entsteht ganz einfach ein XL-Seifenblasen-Macher. Bastelanleitung und Seifenblasenrezept gibt es zum Beispiel hier.

Sommerregen

„Oh nein, es fängst an zu regnen. Schnell rein." Kennt ihr das? Und habt ihr euch auch schon so oft vorgestellt, einfach mal nicht nach drinnen zu flüchten, sondern den Regen und den unbeschreiblichen Sommer-Regen-Duft zu genießen? Auf geht's. Ihr müsst ja nicht ja nicht gleich im Regen tanzen.

Picknick

Ja, die Tupperdose ist beim Sonntagsausflug natürlich dabei, mindestens ein paar freudlose Möhrchen und ein Käsebrot. Aber ein richtiges Picknick, dekadent mit vielen Leckereien an einem schönen Plätzchen? Dieses Jahr ist die Rast die Reise.

Retro-Spiele spielen

Gemeinsam Computerspiele zocken oder einen Familien-Filmeabend mit extra viel Popcorn zu veranstalten ist ein Riesenspaß. Aber manchmal müssen es einfach die guten alten Kinderspiele sein. Wir sagen nur: Hula-Hoop, Gummitwist, Himmel und Hölle, Tauziehen.

Beeren pflücken

Kühlschrank auf, Essen raus. Wie gut, dass wir im stressigen Alltag nicht vor jedem Essen Kartoffeln ernten, Spargel stechen und Hasen jagen müssen. Aber manchmal ist dieses Mit-den-eigenen-Händen-Gefühl einfach unbezahlbar. Also raus aufs Erdbeerfeld, Beerenduft schnuppern und selber pflücken.

Zeitkapsel bestücken

Was war mir als Kind wichtig, was habe ich gedacht und gefühlt? Wahrscheinlich habt ihr keinen Schimmer. Ein Grund mehr, mit euren Kleinen diesen Sommer eine Zeitkapsel zu bestücken. Erinnerungsstücke und vielleicht einen kleinen Brief zum Beispiel in eine Blechschachtel legen und erst nach 10, 15 oder 20 Jahren wieder öffnen.

Selbstgebasteltes Spiel

Draußen spielen: das Beste am Sommer. Und dafür braucht man nicht viel Geld, sondern nur etwas Kreativität. Einfach mit Kreide eine große Dartscheibe auf die Straße malen und aus etwas Entfernung mit einem nassen Schwamm zielen. Oder leere Dosen fürs Dosenwerfen aufbewahren. Oder für ein Bowling-Spiel Wasserflaschen füllen. Oder ...

Lagerfeuer

Es flackert, es wärmt und plötzlich ist es da: dieses besondere Wir-Gefühl am Lagerfeuer. Das kleine große Abenteuer, als wäre man nicht in Hintertupfingen, sondern im wilden Westen. Funktioniert auch mit leckerem Stockbrot und einer Feuerschale im Garten.

Schnitzeljagd durch die Natur

Bewegung an der frischen Luft, knifflige Rätsel und ein Schatz: Hört sich nach dem Sommerspaß schlechthin an? Ist es auch. Eine klassische Schnitzeljagd hat wirklich alles, was das perfekte Sommerabenteuer so bieten sollte.

Pizza, Burger, Hot Dog

Im Sommer denken wir natürlich vor allem an leckere Kirschen oder frische Wassermelone. Aber wer kennt es nicht, dass nach dem Schwimmen nur eine riesige Portion Pommes von der Schwimmbadbude den erschöpften Körper glücklich macht. Noch mehr Spaß macht es, eine große Portion Unvernunft selber zu machen.

Momente festhalten

Klar machen wir schöne Familienbilder von unseren Sommererlebnissen. Dieses Mal verschwinden sie aber nicht in einem Ordner auf Smartphone, Laptop und Co. Wir geben uns etwas mehr Mühe und basteln (am ersten grauen Herbsttag) gemeinsam ein super-aufwändiges Scrapbook.

Sommerspaß-Liste erstellen

Am besten gestaltet ihr einfach gemeinsam mit euren Kindern eine eigene Sommerspaß-Liste mit lauter tollen Kleinigkeiten, die ihr gemeinsam erleben wollt. Passt auf, dass sie nicht zu lang wird, damit aus Sommerspaß nicht Sommerstress wird. Wenn es etwas spannender werden soll, könnt ihr die Aktivitäten auch auf kleine Loszettel schreiben.

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop