Kinderfrühstück - gesund und lecker

Gesundes für kleine Feinschmecker

Lange Kindergesichter beim Anblick des Frühstückstisches oder des Pausenbrotes sind passé: Hier gibt es Rezeptideen für einen leckeren Start in den Tag.

Autor: Sabine Buschmann
Seitenanfang

Abwechslungsreiches Frühstück

Junge Obst panther Christian Schmidtchen
Foto: © panthermedia, Christian Schmidtchen

Here comes the Müsli-man

Jeden morgen nur Brot und Kaffee wäre mir auf die Dauer auch zu langweilig und würde mir gründlich den Appetit verderben. Warum sollte das bei unseren lieben Kleinen anders sein?

Kein Kind sollte ohne Frühstück aus dem Haus gehen, denn nachts haben sich die Glykogenspeicher (Kohlenhydrate in Leber und Muskeln, die schnell zur Verfügung stehen) weitgehend geleert. Mit dem Frühstück sollten 20% der täglich benötigten Energie aufgenommen werden und weitere 15% bei einem zweiten Frühstück am Vormittag. Mit viel Abwechslung lässt sich selbst der größte Frühstücksmuffel zu einem kleinen Frühstück bewegen.

Müslis lieber mit frischen oder getrockneten Früchten als mit Zucker süßen. Die sind gesünder und halten wesentlich länger einem erneuten Magenknurren vor.
Statt immer nur Milch oder Kakao mal frische Frucht-Milch-Shakes mit Kefir oder Joghurt zubereiten.
Obstsalate, Vollkornwaffeln mit Fruchtmus oder mit lustigen Gesichtern verzierte Brote lassen sich ebenfalls schnell zubereiten und kommen bei Kindern mit absoluter Sicherheit gut an.

Bananen-Hafermüsli

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 3

Zutaten:

  • 150 g Vollkornhaferflocken
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL gehackte Haselnüsse
  • 3 mittelgroße Bananen
  • 3 Äpfel
  • 350 ml 1,5% Milch (oder 3 Becher à 150 g 1,5% Naturjoghurt)
  • 4-6 TL Honig

Zubereitung:
Die Haferflocken mit Rosinen und Nüssen vermischen. Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Äpfel grob raffeln. Müslimischung mit Milch oder Joghurt verrühren. Äpfel und Bananen leicht unterheben und mit Honig süßen.

Apfel-Reis

Zubereitungszeit: 40 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 80 g Zucker
  • 500 g Äpfel
  • 160 g Milchreis
  • 1 L Milch
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Rosinen
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Die Haferflocken mit Rosinen und Nüssen vermischen. Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Äpfel grob raffeln. Müslimischung mit Milch oder Joghurt verrühren. Äpfel und Bananen leicht unterheben und mit Honig süßen.

Bananenfrühstücksdrink

Zubereitungszeit: 15 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 4 kleine Bananen
  • 5 EL Schmelzflocken
  • 600 ml Vollmilch
  • 1 EL Zitronen- oder Orangensaft
  • 1 Prise Zimt
  • Honig, Zucker oder Süßstoff zum Süßen

Zubereitung:
Haferflocken ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Bananen schälen und mit dem Saft zerdrücken oder im Mixer pürieren. 4 EL Haferflocken, Milch und Zimt zufügen und nochmals kräftig durchmixen. Nach Geschmack süßen. In Gläser füllen und mit den restlichen Haferflocken bestreuen.

Leckere Pausen-Snacks

Pausenbrote, die auch gegessen werden!

Fit mit Snacks. Es ist enorm, was unseren Kindern bereits in Kindergarten und Schule an Konzentrationsvermögen abgefordert wird. Um dem standhalten zu können, brauchen sie die richtigen Snacks für Zwischendurch.
Auch wer Sport treibt, sollte auf die richtigen Powermacher setzen und auf Limo, zuckerhaltige Riegel oder milchhaltige Schnitten aus dem Kühlregal verzichten. Ergänzen Sie Pausenbrote mit unterschiedlichen Knabber-Überraschungen wie z.B. Nüssen oder Trockenfrüchten. Die regen den Appetit an.
Snacks zum Mitnehmen sollten einfach zu essen sein, gut, aber nicht zu umständlich, verpackt sein. Der Umwelt zuliebe geben Sie die Snacks bitte in wiederverwendbare Frühstücksdosen.

Bananen-Grießschnitten

Zubereitungszeit: 30 min
Portionen: 6

Zutaten:

  • 750 ml Milch
  • 30 g brauner Zucker
  • Schale 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 125 g Grieß
  • 2 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • 4 mittelgroße Bananen
  • 1/2 TL Kardamom
  • 50 g Butter
  • 3 EL Puderzucker
  • 3 EL Sesam

Zubereitung:
Die Haferflocken mit Rosinen und Nüssen vermischen. Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Äpfel grob raffeln. Müslimischung mit Milch oder Joghurt verrühren. Äpfel und Bananen leicht unterheben und mit Honig süßen.

Müsli-Schnitten

Zubereitungszeit: 90 min
Portionen: 15

Zutaten:

  • 400 g Möhren
  • 200 g getrocknete Ananas
  • 1 Orange
  • 100 g Buchweizen
  • 100 g Haferflocken
  • 1 EL Honig
  • 3 Backoblaten (122 x 202 mm)
  • 100 g gemischte, getrocknete Tropenfrüchte

Zubereitung:
Möhren waschen, schälen und grob raspeln. Ananas klein hacken. Die Orange abreiben und anschließend auspressen. Möhrenraspel, Ananasstücke, Orangenschale und -saft bei mittlerer Hitze in einem Topf zum Kochen bringen und zugedeckt 20 min garen lassen, bis alles zu einem weichen Mus eingekocht ist. Zwischenzeitlich die Haferflocken und den Buchweizen in einer Pfanne ohne Fettzugabe anrösten. Zusammen mit dem Honig unter den Fruchtmus heben. Den Mus gleichmäßig auf die Oblaten verteilen und mit einem nassen Messer glattstreichen. Trockenobst kleinhacken und auf den Fruchtmus drücken. Jede Oblate in 5 Streifen schneiden. Die Fruchtschnitten, getrennt mit Pergamentpapier, im Kühlschrank nicht länger als 2 Wochen aufbewahren.

Apfeljoghurt

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 2

Zutaten:

  • 1 Becher (200 g) Naturjoghurt
  • 1 geraspelten Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Orangensaft
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 EL gehackte Nüsse oder Mandeln

Zubereitung:
Die Haferflocken mit Rosinen und Nüssen vermischen. Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Äpfel grob raffeln. Müslimischung mit Milch oder Joghurt verrühren. Äpfel und Bananen leicht unterheben und mit Honig süßen.

Wenn der kleine Hunger kommt ...

Wenn mal nur der kleine Hunger kommt ...

... dann kochen Sie einfach Schmalhans Küche. Schnelle, leckere Gerichte gibt es wie Sand am Meer. Hawaii-Toast, Strammer Max und Co. -evtl. ergänzt mit einem knackig bunten Salat- ergeben ein prima Mittagessen.

"Strammer Max" mit Radieschen-Dip

Zubereitungszeit: 15 min
Portionen: 1

Zutaten:

  • 1 Bund Radieschen (80g)
  • 100 g Magerquark
  • 100 g Dickmilch
  • Meerrettich, Pfeffer, Salz, Zitronensaft
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • 1 Scheibe Bauernbrot
  • 1 TL Butter
  • 2 Scheiben roher Schinken
  • 2 Eier

Zubereitung:
Radieschen waschen und putzen. Quark mit Dickmilch glattrühren. Mit Meerrettich, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Schnittlauch unterheben. Eine Pfanne mit Butter erhitzen und den Schinken von beiden Seiten knusprig anbraten, auf's Brot geben. In der Pfanne 2 Spiegeleier backen und über den Schinken geben. Zusammen mit Radieschen und Dip servieren.

Toast-Boot

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 6 Scheiben Toast
  • 2 Ecken Schmelzkäse (125g)
  • 4 Pfirsichhälten aus der Dose
  • 12 Mandarinen aus der Dose
  • 2 Scheiben Ananas aus der Dose
  • 150 geriebener Gouda

Zubereitung:
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Toastscheiben leicht antoasten. 4 Scheiben Toast nebeneinander auf das Backblech legen. Die anderen Scheiben diagonal durchschneiden. 2 Diagonalen vorne und hinten als Bug anlegen, die beiden anderen Diagonalen als Mast legen. Die Brote mit Schmelzkäse bestreichen und mit den abgetropften Früchten belegen. Mit Käse bestreuen.Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 10 min überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

Apfeljoghurt

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 2

Zutaten:

  • 1 Becher (200 g) Naturjoghurt
  • 1 geraspelten Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Orangensaft
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 EL gehackte Nüsse oder Mandeln

Zubereitung:
Joghurt mit Zucker, Zitronen- und Orangensaft verrühren. Apfel mit oder ohne Schale auf einer Reibe raspeln und unter den Joghurt rühren.In Dessertschälchen verteilen und mit Mandeln oder Nüssen bestreuen.


Kampf dem Suppenkaspar

Ich esse meine Suppe nicht

– nein, meine Suppe eß ich nicht. Wetten dass doch ???

Wer sagt denn, dass Suppen immer eine schlappe Brühe oder pampige Gemüseeintöpfe sein müssen. Hier finden Sie auch leckere, frische Rezepte von Kaltschalen, die besonders in den Sommermonaten beliebt sind. Bei heißen Temperaturen haben nämlich auch unsere Kleinen oft keinen richtigen Appetit. Mit frischen Früchten und fettarmen Kefirs zubereitet, geben sie eine wahre Vitaminbombe ab.

Besonders beliebt sind klare Brühen mit Einlagen wie Buchstaben oder Sternchennudeln. Gerade Karotten lassen sich z.B. gut in Sternchenform schneiden und als Einlage verwenden.Auch pürierte Gemüsesuppen lassen sich mit Karottenstiften, Partytomaten und Paprikastreifen zu lustigen Gesichtern verzieren.
Sagen Sie der Langweile einfach den Kampf an.

Tomatensuppe

Zubereitungszeit: 40 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 4 Fleischtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • Salz, frisch gem Pfeffer
  • 1 EL frisches kleingehacktes Basilikum
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • 600 ml milde Gemüsebrühe Instant
  • Kräuter zum Bestreuen

Zubereitung:
Die Tomaten überbrühen, kalt abschrecken, häuten und entkernen. In kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und feinhacken. Fett in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Tomaten zugeben, anschwitzen und mit Basilikum, Tomatenmark und Gewürzen abschmecken. Die fertige Gemüsebrühe angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 min köcheln lassen. Nochmals abschmecken und mit frischen Kräutern garniert servieren.

Buttermilch-Kaltschale mit Himbeeren

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 1 L Buttermilch
  • 3 EL Grieß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Anis
  • 40 g brauner Zucker
  • 400 g frische Himbeeren
  • 125 ml Sahne
  • Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:
Buttermilch mit Grieß, Zucker, Salz und Anis erhitzen. Dabei kräftig mit einem Schneebesen umrühren, damit die Buttermilch nicht gerinnt. Abkühlen lassen, in Tellern anrichten und die Himbeeren gleichmäßig auf die Teller verteilen. Sahne mit Vanillemark steif schlagen und in die Mitte der Suppe geben.

Vanillesuppe

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 1 L Milch
  • 4 EL Speisestärke
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Zucker
  • 4 Eigelb

Zubereitung:
Speisestärke mit etwas Milch glattrühren und beiseite stellen. Die restliche Milch mit der aufgeschnittenen Vanilleschote zum Kochen bringen. Eigelb und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig rühren. Die kochende Milch mit der angerührten Speisestärke abbinden und nochmals unter rühren kurz aufkochen. Die Vanilleschote entfernen. Die Milch unter Rühren in den Eigelbschaum einfließen lassen. Im kalten Wasserbad abkühlen lassen. Zwischendurch öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Knackig und bunt - Salate und Rohkost

Knackig und bunt – so mögen es die Kids

Die meisten Kinder mögen Gemüse. Häufig jedoch nur dann, wenn es nicht gnadenlos weich gekocht worden ist, so wie viele von uns es aus dem Eltern- oder Haus der Großeltern kennen. Mit Sicherheit ein Grund dafür, dass die Generation der 60er und 70er nicht sonderlich auf Gemüse steht.Also zurück zur Natur und lernen wir doch mal von unseren Kindern, die scheinbar wissen, was gesund ist.

Aus Salatgurken, Tomaten, Karotten und Co. lassen sich witzige Figuren schneiden, die sich zum Dekorieren von langweiligen Käsebroten eigen und sie zu einem gesunden Essen ergänzen.Knackige Salate, saftig, bunt und würzig, werden von Kindern gerne angenommen. Mit Käsestreifen oder gegrilltem Geflügel ergänzt, ergeben sie ein vollwertiges Hauptgericht.

Ein ganz wichtiger Aspekt: Lassen Sie Ihre Kinder in der Küche mitwerkeln. Kräuter rupfen, Karotten schälen, selber die Teller dekorieren. Das stärkt das Selbstwertgefühl und macht Laune auf’s Essen.

Karottenrohkost

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 1

Zutaten:

  • 200 g Karotten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Buttermilch
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Meerrettich

Zubereitung:
Karotten abreiben, grob raffeln und mit einem Dressing aus Buttermilch, Zitronensaft und Gewürzen anmachen. Etwas durchziehen lassen.

Möhren-Schnecke

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 2

Zutaten:

  • 6 kleine junge Karotten
  • 100 g kleine Broccoliröschen
  • 80 g Kräuter-Frischkäse
  • 12 Nelken

Zubereitung:
Karotten schälen und an der unteren Seite leicht flach abschneiden, damit sie liegenbleiben und nicht wegrollen. Die Karotten am größeren Ende rund zuschneiden. Je zwei Nelken als Fühler einstecken. Den Broccoli waschen und in der Küchenmaschine fein hacken. Frischkäse zugeben und mit dem Broccoli nochmals leicht durchpürieren. Mit nassen Händen 6 Schneckenhäuschen formen und auf die Karotten drücken.

Gurken-Männchen

Zubereitungszeit: 30 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 2 Päckchen Kresse
  • 120 g Frischkäse
  • 70 g Schafskäse
  • 1 Bund Radieschen
  • Pfeffer
  • 1 schwarze Olive

Zubereitung:
Salatgurke waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Die Gurkenstücke in der Mitte etwas aushöhlen. Das Gurkenfleisch mit der Kresse pürieren. Nach und nach Frisch- und Schafskäse zugeben, mit Pfeffer abschmecken. Nach Anzahl der Gurkenstücke aus der Käsemasse kleine Kugeln für den Kopf formen. Die restliche Käsemasse kuppelförmig auf die Gurken geben. Darauf die Käsekugeln setzen und leicht andrücken. Radieschen waschen, halbieren und als Hütchen auf die Käsekugeln setzen. 1 - 2 Radieschen in Scheiben schneiden und als Schirm unter das Hütchen schieben (wie eine Baseball-Kappe). Mit kleinen Radieschen-Schnitzen einen Mund formen, als Augen kleingeschnittene schwarze Olivenwürfel verwenden.

Paprikaschiffchen

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 8

Zutaten:

  • je 1 rote und grüne Paprikaschote
  • 200 g Blumenkohlröschen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Sahne
  • 2 - 3 EL frisch geriebener Parmesan
  • Salz
  • 4 lange Schaschlik-Holz-Spieße
  • einige Blätter Eisbergsalat

Zubereitung:
Paprikaschoten vierteln, waschen, putzen und trockentupfen. Blumenkohl mit Zitronensaft beträufeln und im Mixer pürieren. Die Sahne steif schlagen und mit Parmesan und Salz mit dem Blumenkohlmus vermischen. Die Paprikaschotenviertel gleichmäßig mit der Blumenkohlsahne füllen. Die Spieße halbieren, ein Salatblatt als Segel aufspießen und in die Sahne stecken.

Fastfood mal anders

Die absoluten Küchen-Trendsetter – nicht nur für Kids

Wer liebt sie nicht – Pizza, Pasta & Co? Wenn es nach den Vorstellungen der Generation von morgen geht, könnten wir wahrscheinlich jeden Tag Spaghetti mit Tomatensoße oder Hamburger auf den Tisch bringen. Jeder wäre glücklich. Die einen weil´s schmeckt – die anderen, weil die Teller leergegessen werden.

So einfach geht das nicht!, mag der ein oder andere nun denken. Doch !!! Genau so einfach kann es sein. Es kommt doch nur darauf an, wie ich eine Pizza belege oder wodurch ich einen Hamburger oder Hot Dog ergänze.Teige mit Vollkornmehl herstellen, Vollkornnudeln verwenden und als Beigabe fruchtige Milchshakes reichen - schon lässt sich das Gericht aus Sicht der Ernährungswissenschaftler vertreten.

Geflügel-Hamburger

Zubereitungszeit: 45 min
Portionen: 5-10

Zutaten:

  • 700g Hähnchenbrustfilet
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 1 Ei
  • 2 kleingehackte Zwiebeln
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Majoran
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • 1/2 TL Salz, frisch gem Pfeffer
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 1 EL Paniermehl
  • Fett zum Braten
  • 10 Brötchen
  • Salatblätter, Tomatenscheiben, Gurkenscheiben
  • Schmelzkäsescheiben
  • Zwiebelringe
  • Ketchup
  • Gewürzgurken
  • Remouladensauce

Zubereitung:
Hähnchenbrustfilet 2 mal durch den Fleischwolf drehen (oder gleich vom Metzger durchdrehen lassen). Brötchen einweichen und gut ausdrücken. Mit Geflügelhack und den Teigzutaten mit einem Knethaken zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Fett in einer Pfanne erhitzen und 10 gleichgroße flache Frikadellen ausbacken. Brötchen aufschneiden, mit Salat, Frikadelle, Tomatenscheiben, Zwiebelringen und Gurkenscheiben belegen. Je nach Lust und Laune mit weiteren Zutaten wie Käse, Ketchup usw. belegen.

Hot-Dog-Spezial

Zubereitungszeit: 20 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 4 lange Knackwürstchen
  • 50 g geriebener Gouda
  • 8 dünne Scheiben Schinkenspeck
  • 4 Baquettebrötchen

Zubereitung:
Die Würstchen längs einscheiden und mit Käse füllen. Mit je 2 Scheiben Schinkenspeck gut umwickeln, evtl. mit Holzspießchen befestigen. Backofen auf Grillen einstellen und die Würstchen unter regelmäßigem Wenden etwa 8 min backen, bis der Käse geschmolzen und der Schinkenspeck knusprig geworden ist. Brötchen aufschneiden und Würstchen hineinlegen.

Pizzateig, Grundrezept

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 4-8

Zutaten für ein Backblech:

  • 350 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1-2 TL Pizzagewürz

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken und Hefe reinbröckeln, mit Zucker bestreuen. Salz und Pizzagewürz auf den Mehlrand geben. Langsam das Wasser über die Hefe geben und mit einer Gabel anrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mit dem Knethaken eines Handrührgerätes von der Mitte her zu einem glatten Teig kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein mit Olivenöl gefettetes Backblech legen, mit einer Gabel einstehen. Den Rand leicht andrücken.
Nach Belieben belegen. Der Teig geht während des Belegens. Bei 250°C auf mittlerer Schiene 8 bis 10 min backen, bis die Unterseite der Pizza leicht anfängt zu bräunen.

Leckere Hauptgerichte

Hier bleibt kein Teller unberührt ...

Ein Hauptgericht braucht nicht immer aus Gemüse, Kartoffeln und Fleisch zu bestehen. Zur Abwechslung darf auch mal was Süßes auf den Tisch. Wenn dann und wann Kompromisse geschlossen werden, hält sich der nervenzerreibende Krieg ums Mittagessen in Grenzen.

Auch wenn Ihr Kind der Gattung "Gemüsemuffel" angehört, geben Sie nicht auf: So vielseitig wie das Angebot an unterschiedlichem Gemüse, so unterschiedlich sind auch die Zubereitungsmöglichkeiten. Probieren Sie alle Varianten aus und lassen Sie Ihr Kind beim Putzen und Zubereiten des Gemüses mitwirken. Das wirkt Wunder. Denn was Kinder selbst bewirkt und erreicht haben, muss einfach gut schmecken. Für ganz Hartnäckige: Fein geraspeltes Gemüse lässt sich bestens in Gemüsepuffern, Waffeln, Aufläufen und sogar Kuchen verstecken.

Und denken Sie auch mal darüber nach: Kinder übernehmen die Essgewohnheiten ihrer Eltern. Wenn wir also die Ernährung unserer Kinder ändern wollen, sollten wir bei uns anfangen.

Kartoffelauflauf

Zubereitungszeit: 70 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 1kg große Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 200 g Vollmilchjoghurt
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 6-8 Scheiben Frühstücksspeck
  • frisch geh Kräuter

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen und in dicke Scheiben schneiden. In Salzwasser 5-10 min halbgar kochen (Bissprobe). Eine feuerfeste Form einfetten und die Kartoffelscheiben ziegelartig schichten. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Mit der Butter in einer Pfanne andünsten. Den Joghurt mit Eiern, Salz und Pfeffer verrühren und über die Kartoffeln geben. Die Zwiebelringe und Speckscheiben über den Auflauf legen und bei 200 °C im vorgeheizten Backofen 45 min überbacken. Vor dem Servieren mit frisch gehackten Kräutern bestreuen.

Dazu einen Salat der Saison reichen.

Überbackene Frikadellen "Melba"

Zubereitungszeit: 25 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 400 g Hackfleisch
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Paprika- und Knoblauchpulver
  • 3 EL Butter
  • 4 Pfirsichhälften
  • 100 g geriebener Gouda

Zubereitung:
Backofen auf 250 °C vorheizen. Hackfleisch mit Paniermehl, kleingewürfelter Zwiebel, Ei und Gewürzen verkneten und 4 Frikadellen formen. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen jede Seite 4 min knusprig braten. Frikadellen in eine feuerfeste Form geben, mit je einer Pfirsich-Hälfte belegen und mit Käse bestreuen. Ca. 3 min im Ofen überbacken.
Dazu Bratkartoffeln und knackigen Salat.

Bananen-Apfel-Auflauf

Zubereitungszeit: 50-60 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 100 g Dinkelmehl
  • 50 feiner Maisgrieß
  • 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Vanillepulver
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 100 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 400 g süß-saure Äpfel
  • 4 Bananen

Zubereitung:
Mehl, Grieß und 3/4 der Nüsse in einer Schüssel vermischen. Vanillepulver und Zitronenschale zugeben. Butter schmelzen und mit dem Honig über das Nußmehl geben und mit einem Knethaken zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Äpfel viertel, entkernen und mit der Schale fein raspreln. Bananen in Scheiben schneiden und mit den Äpfeln unter die Krümelmasse heben. Auflaufform fetten, Teig einfüllen und glattstreichen. Mit den restlichen Haselnüssen bestreuen und auf mittlerer Schiene im nicht vorgeheizten Backofen 30 bis 40 min bei 200 °C Warm servieren, evtl. Vanillesoße dazu reichen.

Putengulasch

Zubereitungszeit: 50-60 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 500 g Putenfleisch am Stück
  • 1 Zwiebel
  • 3 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Margarine
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Dose (280 g)Champignons
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Sahne

Zubereitung:
Zwiebel vierteln und mit Lorbeer und Nelken in 1 1/2 Liter Salzwasser gut aufkochen, Fleisch am Stück in den Sud geben und zugedeckt bei mittlerer Temperatur 30 min garziehen lassen. Fleisch aus dem Topf nehmen und Sud durch ein Sieb abgießen. Mit Margarine und Mehl eine Mehlschwitze anrühren, mit dem Sud ablöschen und 10 min einkochen lassen. Zwischenzeitlich die Champigons in Scheiben schneiden, das Fleisch in Streifen. Die Soße mit Zitronensaft und Gewürzen abschmecken, Pilze und Fleisch zugeben und alles nochmals kurz erhitzen. Vom Herd nehmen und Sahne unterziehen.

Dazu Wildreis und einen grünen Salat servieren.

It’s Party-Time

Wenn Kinder feste Feste feiern

Jedes Kind freut sich, wenn seine Freunde zu einem Fest (oder einfach nur so) zu Besuch kommen. Wenn die kleinen Gäste eingetrudelt sind, sollten sie nicht gleich an den Tisch gesetzt werden. Lassen Sie ihnen Zeit zum Toben und Eingewöhnen. Danach werden sie sich mit Heißhunger auf die angebotenen Leckereien stürzen, die Sie vorbereitet haben.

Experimentieren Sie besser nicht mit ausgefallenen, exotischen Gerichten.
Ideal ist es, die Feier unter ein Motto zu stellen, auf dem schon Einladungskarte und evtl. Verkleidung aufbauen. Bei einer Piratenparty z.B. stellen Sie einfach verschiedene Schüsseln mit Käsewürfeln, Paprikastücken, Gurkenscheiben, Partytomaten, Partywürstchen usw. auf den Tisch. Dann kann sich jedes Kind eigene Seeräuberspieße zurechtstecken.
Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Fragen Sie Ihr Kind nach einem gewünschten Thema und überlegen dann gemeinsam, was alles an Spielen, Einladungen, Kostümen und natürlich Essen möglich und durchführbar ist.

Sie finden anschließend Rezepte die in der Zubereitung einfach sind und Ihnen Zeit lassen, sich später um die kleinen Gäste zu kümmern.Viel Spaß beim Planen. Und nur die Nerven behalten.

Gebackene Hähnchenschenkel

Zubereitungszeit: 30 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 4 Hähnchenschenkel
  • Speiseöl
  • Salz
  • mildes Paprikapulver

Zubereitung:
Backofen auf 175-200 °C vorheizen. Hähnchenschenkel unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen, mit etwas Öl einpinseln und wenig Salz bestreuen. In eine gefettete Auflaufform legen und 25 min im Ofen backen.
Erst nach dem Backen mit wenig Paprikapulver bestreuen, da dies im Ofen verbrennen und bitter schmecken würde.

Kindergeburtstagsklassiker wie , oder finden Sie in der Rubrik . Als gesunde Beilage eignet sich hervorragend lustig-bunte Rohkost: , oder .

Limo-Kuchen

Zubereitungszeit: 50 min

Zutaten:

  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Öl
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Limonade

Zubereitung:
Alle Zutaten der Reihe nach miteinander verrühren und in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Kastenform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 40-45 min backen.
Wenn Sie kleine Törtchen haben möchten, füllen Sie den Teig in Muffinsförmchen und backen diese ca. 15 bis 20 min. Machen Sie mit einem Holzstäbchen eine Garprobe. Ist der Teig noch naß und bleibt am Stäbchen hängen, weitere 5 min backen. Die Törtchen mit Lebensmittelfarbe eingefärbtem Zuckerguß bestreichen und mit bunten Schokolinsen, Gummibärchen u.ä. dekorieren.

Amerikaner

Zubereitungszeit: 15 min

Zutaten:

Für den Teig:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Milch

Glasur und Dekoration:

  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe
  • Schokoladenglasur
  • Gummibärchen, bunte Streusel, Schokolinsen etc.

Zubereitung:
Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz nach und nach einrühren. Abwechselnd Mehl mit Backpulver und Milch unter den Teig rühren. Der Teig muß zäh sein.Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und etwa EL große Tupfen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 15 bis 20 min bei 180 °C hellbraun backen.
Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, mit Zitronenguß oder Schokoglasur bestreichen und nach Ihren Vorstellungen dekorieren.

Pfirsichbowle

Zubereitungszeit: 15 min
Portionen: 6-8

Zutaten:

  • 1 große Dose Pfirsiche
  • 1 L Apfelsaft
  • 1 L Mineralwasser
  • Saft einer Zitrone

Zubereitung:
Pfirsiche kleinschneiden und mit dem Saft in einen Bowletopf geben. Mit gut gekühltem Apfelsaft und Mineralwasser aufgießen. Zitronensaft zugeben und vorsichtig umrühren.
Wenn Sie frische Pfirsiche (700 g) nehmen: Früchte kurz in heißes Wasser legen, die Schale abziehen, halbieren, entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Je nach Süße der Früchte mit 1 - 2 EL Zucker bestreuen und etwas Saft ziehen lassen.
Vor dem Servieren die Bowlegläser mit dem Rand in Zitronensaft tauchen, anschließend in Zucker drücken. Ergibt einen dekorativen Rand. Mit Schirmchen und lustigen Coctailspießchen dekorieren.

Kinderpunsch

Wenn Ihr Kind zur kalten Jahreszeit Geburtstag hat, veranstalten Sie doch mal ein Lagerfeuer und grillen Würstchen auf Spießen. Da freut sich dann bestimmt jeder über einen wärmenden Punsch.

Zubereitungszeit: 15 min
Portionen: 6-8

Zutaten:

  • 250 ml Wasser
  • 1 Stange Zimt
  • 6 Nelken
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise Muskat
  • 1 l Apfelsaft
  • 1 l roter Traubensaft
  • Saft von 2 Zitronen
  • Saft 1 Orange
  • Honig zum Süßen

Zubereitung:
Wasser mit Zimt, Nelken, Zitronenschale und Muskat aufkochen und 5 min ziehen lassen. Saft zugießen, erwärmen und durch ein Sieb in einen Tonkrug abseien. Heiß servieren.

Hauptsache süß - Desserts

Nicht nur für kleine Schleckermäuler ...

Beim Nachtisch gibt es keine Diskussionen und langen Gesichter am Tisch. Hier sind unsere Sprösslinge nicht sonderlich wählerisch – Hauptsache süß.

Cremes, Pudding, Eis oder Quarkspeisen. Darf es auch mal was anderes sein? Stöbern Sie doch einfach mal durch die nachfolgenden Rezeptvorschläge. Vielleicht finden Sie etwas, worauf Junior total abfährt !

Frittiertes Obst

Zubereitungszeit: 40 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 125 g Meh
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 Eiweiß
  • 2-3 Birnen
  • 2-3 säuerliche Äpfel
  • 500 g Butterschmalz

Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Eigelb, Salz, Vanillezucker und Apfelsaft mit dem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben, 15 min ruhen lassen. Obst schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. In mundgerechte Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Obststücke durch den Teig ziehen, etwas abtropfen lassen und in dem heißen Fett fritieren. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Auf 4 Tellern anrichten.
Nach Geschmack mit Zimt und Puderzucker betreuen. Evtl. mit Vanillesauce oder Vanilleeis servieren.

Apfel-Reis

Zubereitungszeit: 40 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 80 g Zucker
  • 500 g Äpfel
  • 160 g Milchreis
  • 1 L Milch
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Rosinen
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Äpfel vierteln und Kerngehäuse entfernen. Einen halben Apfel in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und zum Dekorieren beseite stellen. Die restlichen Äpfel stifteln. Milch mit Reis und Salz zum Kochen bringen. Apfelstifte und Zucker zugeben, 30 min bei geringer Temperatur garen lassen. Ab und zu umrühren, damit der Milchreis nicht anhängt. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit den Rosinen unter den Milchreis geben. Gleichmäßig in Glasschälchen verteilen und mit den Apfelspalten dekorieren.

Apfeljoghurt

Zubereitungszeit: 10 min
Portionen: 2

Zutaten:

  • 1 Becher (200 g) Naturjoghurt
  • 1 geraspelten Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Orangensaft
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 EL gehackte Nüsse oder Mandeln

Zubereitung:
Joghurt mit Zucker, Zitronen- und Orangensaft verrühren. Apfel mit oder ohne Schale auf einer Reibe raspeln und unter den Joghurt rühren. In Dessertschälchen verteilen und mit Mandeln oder Nüssen bestreuen.Für Mollige fettarmen Joghurt und ersatzweise Süßstoff verwenden.

Gesunde Durstlöscher

Kinder brauchen viel Flüssigkeit

Untersuchungen haben gezeigt haben, dass viele Kinder zu wenig trinken. Bieten Sie deshalb auch zwischendurch immer wieder ein Getränk an. Ausreichendes Trinken ist eine Frage der Gewohnheit und lässt sich antrainieren
Mineralwasser ist und bleibt der beste Durstlöscher. Doch leider finden viele Kinder es schrecklich fade. Ungesüßte Früchte- oder Kräutertees sind da eine ideale Alternative.

Milch und unverdünnte Säfte eignen sich nicht als Durststiller.
Achten Sie bei Kauf von Säften auf reine Fruchtsäfte ohne Zusatz von Zucker und bieten Sie diese nur mit Wasser verdünnt an. Gerade in den Sommermonaten sind vitaminreiche Kinderbowlen begehrt.

Drinks müssen nicht allein dem Durstlöschen dienen. Als Ergänzung zu einem ausgewogenen Mahl oder als Snack für zwischendurch kann man mit Milch, Joghurt, Kefir oder Buttermilch die leckersten Shakes zubereiten.

Aprikosen-Buttermilch

Zubereitungszeit: 5 min
Portionen: 1

Zutaten:

  • 70 g frische Aprikosen (entsteint)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 ml Buttermilch
  • Zucker oder Süßstoff

Zubereitung:
Die entsteinten Aprikosen zerkleinern, mit Zitronensaft beträufeln und in einen Mixer geben. Mit etwas Buttermilch anmixen. Restliche Buttermilch zugeben, gut durchpürieren und nach Geschmack süßen.

Bananendrink

Nicht nur zum Frühstück, sondern auch als gesunde, vollwertige Zwischenmahlzeit.

Zubereitungszeit: 15 min
Portionen: 4

Zutaten:

  • 4 kleine Bananen
  • 5 EL Schmelzflocken
  • 600 ml Vollmilch
  • 1 EL Zitronen- oder Orangensaft
  • 1 Prise Zimt
  • Honig, Zucker oder Süßstoff zum Süßen

Zubereitung:
Haferflocken ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Bananen schälen und mit dem Saft zerdrücken oder im Mixer pürieren. 4 EL Haferflocken, Milch und Zimt zufügen und nochmals kräftig durchmixen. Nach Geschmack süßen. In Gläser füllen und mit den restlichen Haferflocken bestreuen.

Erdbeer-Kefir

Zubereitungszeit: 5 min
Portionen: 1

Zutaten:

  • 100 g Erdbeeren
  • 200 ml Kefir 1,5%
  • Zucker oder Süßstoff

Zubereitung:
Erdbeeren waschen, trockentupfen und mit einer Gabel zerdrücken oder im Mixer pürieren. Kefir zugeben und durchmixen. Nach Geschmack nachsüßen.

Kirsch-Buttermilch-Drink

Zubereitungszeit: 5 min
Portionen: 1

Zutaten:

  • 50 g frische Süßkirschen (entsteint)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 ml Buttermilch
  • Zucker oder Süßstoff

Zubereitung:
Die entsteinten Kirschen mit Zitronensaft beträufeln. Mit etwas Buttermilch im Mixer anmixen. Restliche Buttermilch zugeben und gut durchpürieren. Nach Geschmack süßen.

Die Rezepte für Pfirsichbowle und Kinderpunsch finden Sie in der Rubrik "It's Party time".


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop