Einkaufs-Tipps

Hersteller von Öko-Kleidung

Hier finden Sie eine Auswahl an Herstellern, die grüne Mode für Babys und Kinder machen, empfohlen von Grüne-Mode-Expertin Kirsten Brodde und kommentiert von urbia-Autorin Maja Roedenbeck.

Autor: Maja Roedenbeck
Seitenanfang
Baby anziehen vor Kommode
Foto: © iStockphoto.com/ atraks
  • Pololo
    Pololo macht Schuhe: Krabbelschuhe, Lauflernschuhe und Pantoffeln z.B. mit Piranha- oder Schmetterlings-Applikation für Babys und Kinder bis sechs Jahren. Und schlichte Lederpuschen für große Kinder und Erwachsene.
  • Lillipilli
    Farbenfrohe Batikhängerchen und Jerseykleidchen für Mädchen, Hawaiihemden und Bermudashorts für Jungs und Bademode für alle. Inspiriert sind die Muster von Künstlern aus Bali, die von Lillipilli unterstützt werden.
  • pagabei
    Ein Wiener Kindermodelabel, das Unterwäsche, Oberbekleidung aber auch Schlafsäcke und Decken aus weichen und kuscheligen Stoffen anbietet. Die Farben sind fröhlich-bunt und von den Klamotten winken Kasperl, Krokodil oder Prinzessin als kindgerechte Grafiken.
  • Monkee
    Für Kinder bisher nur ein Piraten-T-Shirt für günstige 14,90 Euro und eine Piratenmütze für 13,90 Euro.
  • sense-organics
    In ihrer SoPetit-Kollektion bietet die Firma sense-organics sehr schlichte Kinderkleidung, darunter T-Shirts, Kapuzenjäckchen und Bodys.
  • batata
    Auffallende Shirts in kräftigem Blaugelb, Gelborgane oder Rosarot mit frechem Aufdruck: z.B. „großer Bruder”, „kleiner Bruder”, „Fußballzwerg“, „Einzelkind“, „Stadtkind“ oder „Bestimmerin“. Und für Kids, die ihren Eltern gar nicht cool genug aussehen können: AC/CD-Fan-Pullover!
  • Menschenskind
    Hier gibt’s Baby-Langarm-Shirts, und zwar ganz individuell gestaltete Lieblingsstücke: Zuerst sucht man sich eine von fünf Farbkombinationen aus und dann einen von sechs Sprüchen, z.B. „jeder hat mal klein angefangen“ oder „kein Kind von Traurigkeit“. Drei Größen für 0 bis 12 Monate alte Babys, 29 Euro.
  • loud+proud
    Wirklich schöne Basics in einem ganz eigenen, sportlich-geradlinigen Stil. Die Feinripp-T-Shirts für 19,90 Euro sind für grüne Mode sogar richtig günstig. Und sonst ist von der Cordlatzhose für 39,90 Euro bis zum Strampler ab 29,90 Euro alles zu haben, was man braucht. Zweite-Wahl-Teile oder Auslaufmodelle sogar zu Schnäppchenpreisen!
  • Barbara Heinze
    Die Let Life Flow-Kollektion ist noch im Aufbau begriffen, daher gibt es bisher nur wenige Teile (z.B. Kapuzenjacke und T-Shirt mit Elchkopf), zu kaufen in München und Oberstdorf.
  • imps&elfs
    Kirsten Broddes Lieblings-Kinderlabel: Motto-Shirts und alle Basics für Babys, große Auswahl an Jeans für Kids.
  • Das kleine Warenhaus des Greenpeace Magazins
    Bisher sind hier nur zwei verschiedene Baby-Body-Doppelpackungen für je 24,50 Euro und ein Baby-Schlafanzug für 19,50 Euro zu haben.
  • jooloomooloo
    Die Firma spricht sich „Tschulumulu“ und macht in Sachen Kleidung ausschließlich Unterwäsche für Babys und Kids, weiß mit lustigen Spinnen-/Käfertierchen-Motiv: z.B. Unterhosen für 9,90 Euro, Bodys für 22,90. Billiger wird’s im 3er Pack bzw. Set.
  • Little Green Radicals
    Britischer Hersteller, der hierzulande in Kinder-Biomode-Geschäften vertreten ist. Im Angebot: Motto-Strampler und –kapuzenpullis mit Aufdrucken wie „keep the planet cool“, Panda-Kleid, Schlafanzüge und süße Geschenksets für Neugeborene im Freundeskreis.
  • Belle and Dean
    Sehr edel wirkende naturweiße Bodys und T-Shirts mit wunderschönen altmodischen Schwarzweißzeichnungen u.a. von Löwen, Elefanten, Eseln und Giraffen, teils mit poetischem Plädoyer für grüne Mode.
  • Howies
    Vor allem Langarm-Oberteile in Ringeloptik oder mit howies-Aufdruck. Am coolsten ist noch die Skatergrafik mit Motto: „Learn by Falling“.
  • Lotte + Totte
    Echt süße, auffällige, bunte Kleider mit Äpfel-Birnen-Muster (25,90 Euro), Langarm-Shirts mit Pilzwald- oder Schneckengartenmuster (21,90 Euro).
  • Lotties
    Schlicht gehaltene Grundausstattung, teils richtig günstig, z.B. hellblauer Baby-Kuschelpulli aus Nicki (22,90 Euro), braune Cordhose mit passendem gelben Oberteil (29,90 Euro) oder Baby-Ringelshirt (5,95 Euro).
  • LaissezFair
    Bisher nur vier Teile für Kinder, alles T-Shirts mit nicht besonders kindlichen Grafiken, z.B. Seilspringerin (20 Euro) oder Bauklötze (16 Euro).
  • Junge Hüpfer
    Manche Teile aus der Kollektion sind eher durchschnittlich (Ringelshirts für 12,90), aber zwischendurch finden sich richtig pfiffige, besonders liebevoll gemachte Aufdrucke, z.B. Shirt „Rock Guitar“ (22,90 Euro) oder Shirt „Taube“ (22,90). Auch ausgefallen schön: die Western-Jeans (41,90 Euro) und die Blumen-Leggins (13,50 Euro).
  • cravoazul
    Kindermode aus Lissabon in einem wunderschönen kräftigen Blauton.
  • DUNS Sweden
    Auffällige, bunte Kindermuster wie Birnen und Marienkäfer, Kleeblätter, Regenschirme oder Stifte auf Shirts, Kleidchen und Strickjacken.
  • NaturaPura
    Naturweiße oder sehr hell pastellfarbene Basics für Babys wie Krabbelhosen, Strampler, Bodys, Mützen.
  • Alnatura
    Super geeignet für Biomode-Einsteiger, denn erstens gibt es viele Basics (Strampler und Bodys für Babys, Unterwäsche und Shirts für Kinder) und zweitens sind die auch noch erschwinglich: z.B. ein Doppelpack Langarmbodys für 12,90 Euro, ein Langarmshirt für Kids 11,90 Euro. Aufregend sind die Klamotten allerdings nicht, sondern schlicht geschnitten und vorwiegend weiß, rosa, hellblau und hellgelb.
  • www.livingcrafts.de
    Kleine, aber feine Auswahl für Kinder, vor allem Basics in klassisch-schnörkellosem Design und zu annehmbaren Preisen (lange Unterhose in naturweiß für 19,90 Euro, hellblaues Poloshirt für 18,40 Euro).
  • armedangels
    Die angesagte Ökomode von armedangels tragen sogar Schauspieler Jürgen Vogel und Bestsellerautorin Charlotte Roche. Für Kinder hat armedangels coole, aber teure Motto-Shirts in knalligen Farben im Angebot: z.B. “Save water - don’t wash my hair” (ab 29,90 Euro).
  • Bio Shirt Company
    Hier ist die Auswahl an Kinderklamotten nicht so groß: Es gibt nur Shirts und Kapuzenjacken. Auch der „I love my planet“-Aufdruck überzeugt nicht wirklich.
  • Disana
    Die Kinderklamotten von Disana kommen sehr hippiemäßig daher, also ziemlich bunt von knallorange bis giftgrün, dazu Blümchen-Applikationen – ein Stil, den man entweder liebt oder gar nicht mag. Auch die vielen Strickpullis, Strickhosen und Strickmützen in Ringel-Optik findet der eine süß, während sie den anderen daran erinnern, wie ungern er selbst damals in Mutters selbst gestrickter Ringelware in die Grundschule ging. Disana-Biokleidung punktet mit dem G.O.T.S.-Siegel.
  • Engel Naturtextilien
    Modisch kann man die einteiligen Sack-Schlafanzüge, seitlichen geknöpften Fleece-Pullover und formlosen Kleider von Engel Naturtextilien nicht gerade nennen. Für Eltern, die ihre Kids trotz Bio gern sportlich-schick sehen, kommen allenfalls die Basics infrage. Dafür tragen die Engel Naturtextilien das G.O.T.S.-Siegel.
  • Hess Natur
    Hess Natur macht seit über 30 Jahren Ökomode und hat darum mehr Erfahrung und eine gewachsene, größere Auswahl an Produkten als viele junge Biolabels. Für Kinder gibt es neben den unvermeidlichen bunten Strickpullis durchaus auch viele sportlich-lässige Klamotten wie Jeans (ca. 30-45 Euro), Kapuzenpullis (ab 30 Euro) und Co. Hess Natur-Produkte sind nach dem G.O.T.S.-Standard hergestellt.
  • Ken Panda
    In diesem Shop findet sich eine sehr eigenwillige Mischung aus außergewöhnlichen Liebhaberstücken: Clownshosen, collagenartig zusammengesetzte Kleidchen und Zipfelpullis mit spitz zulaufender Mütze – um nur einige zu nennen. Dazu gibt’s viel Strick und auch ein paar simple Motto-Shirts („Wunschkind“, „Let’s rock“). Eltern brauchen Zeit zum Stöbern, denn das Angebot ist riesig, und die Preise schwanken sehr (z.B. einfache Babyhosen von 15 bis 40 Euro).
  • Lana naturalwear
    Was Lana naturalwear macht, kann man getrost Eco Fashion nennen, denn die Klamotten wirken topmodisch, hochwertig und geradezu elegant. Sohn und Töchterlein sehen darin aus wie Lady und Gentleman. Nichts für den Kindergarten oder Spielplatz, aber wunderschön! Festliche Kombinationen aus Kuschelstoff, von Kopf bis Fuß abgestimmte Outfits, auch dickere Winterkleidung – „Klamotten“ zu sagen, wäre hier unangebracht.
  • Maas Natur
    Hier macht Biomode-Einsteigern das Einkaufen Spaß, weil es eine ordentliche Auswahl an „normalen“, aber nicht langweiligen Baby- und Kinderprodukten zu günstigen Preisen gibt, mit denen sich eine Grundausstattung für den Kleiderschrank zusammenstellen lässt. Für Babys: T-Shirts in schönen Farben für 9,95 Euro, Kapuzenjacken (ab 30 Euro). Für Kinder: Anoraks (70 Euro), Jeans und Cordhosen (40 Euro). Und alles mit dem G.O.T.S.-Siegel ausgezeichnet.
  • Didymos
    Der bekannte Hersteller von Babytragetüchern vertreibt auf seiner Website auch Baby- und Kinderkleidung in Bio-Qualität. Eine kleine Auswahl gibt es außerdem für Frühchen.


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop