Halsweh, Schnupfen, Ohrenschmerzen

Special: Kindern helfen bei Erkältung

Haben Kinder verstopfte Nasen, Husten, Hals- und Ohrenschmerzen, leiden Eltern auf vielerlei Weise mit und wünschen sich vor allem eins: den lieben Kleinen die Beschwerden zu lindern. In unserem Erkältungs-Special gibt es dazu zahlreiche Hilfestellungen und Tipps.

  • Druck
  • Kommentare
  • Email
Mutter Kleinkind Tabletten
Foto: © Panthermedia, Martin Kosa

Kinder mit verstopfter Nase, Husten, Hals- und Ohrenschmerzen: Für Eltern bedeutet das nicht nur, dass sie stets ein wenig mit den kleinen "Triefnasen" mitleiden, Erkältungen verheißen auch oft unruhige Nächte und anstrengende Tage. Was Mütter und Väter sich in dieser Zeit vor allem wünschen, ist, ihren Kindern die Beschwerden zu lindern. In unserem Special gibt es dazu zahlreiche Hilfestellungen und Tipps.

  • Wickel, Wärme, Öle - wenn Kinder erkältet sind, können Eltern oft mit bewährten Hausmitteln helfen. Welche das sind und wie man sie richtig anwendet, sehen Sie in diesen urbia.tv-Beiträgen.
  • Ihr Kind ist ständig erkältet? Dann erfahren Sie hier:
    Wie viele Infekte sind normal?
  • Oft gehen Erkältungen bei Kindern mit hohem Fieber einher. In unserem Special Fieber - wenn Kinder krank sind, lesen Sie unter anderem, wie Sie Fieber richtig messen, wann und wie Sie Fieber senken und wann Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen sollten.
  • Wenn dann noch Husten dazu kommt, werden die Nächte sehr unruhig. Was bei Husten hilft, lesen Sie hier.
  • Kamille - sanfte Heilkraft für Kinder
    Ob Halsweh, Bauchweh oder wunder Po: Kamillenblüten haben sich seit Jahrhunderten als sanftes Heilmittel für vielerlei Beschwerden bewährt. Besonders zu empfehlen für die Behandlung von (Klein-)Kindern.
  • Mit Zitrussisters gegen Erkältungsviren
    Wenn überall Erkältungsviren lauern, gibt es sehr schmackhafte Gegenmittel aus der Natur: Power-Drinks aus Zitrone, Sanddorn und Co.
  • Homöopathie für Kinder
    Beschwerden und Krankheiten im Kindesalter stellen ein gutes Anwendungsgebiet für homöopathische Behandlungsmethoden dar. Denn die sich noch entwickelnden kindlichen Abwehrkräfte werden nicht unterdrückt, sondern gestärkt.
  • Kinder unter zwei Jahren: Vorsicht bei ätherischen Ölen
    So beliebt und wohltuend Präparate zum Einreiben oder Inhalieren mit ätherische Duftstoffen sind: Bei Kleinkindern - unter zwei Jahren - ist hier Vorsicht angesagt. Darauf machen Kinderärzte aufmerksam.
  • Pseudo-Krupp: Die nächtliche Atemnot
    Es beginnt als harmlose Erkältung und kann zu schwerer Atemnot führen. Pseudo-Krupp ist eine Entzündung im Bereich des Kehlkopfes und der Stimmbänder.
  • Mittelohrentzündung: Immer Antibiotika?
    Wenn Kinder an einer Mittelohrentzündung erkranken, verschreiben Ärzte fast immer Antibiotika. Nach neuesten Erkenntnissen ist dies nicht gerechtfertigt.
  • Warum kriegt man Erkältungen eigentlich vor allem in Herbst und Winter und warum erwischt es dann meist die ganze Familie? Hier gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse über Erkältete Familien.