Sterne und Gesundheit

Mineralstoff-Horoskop

Skorpione stehen auf Kupfer, Waagen könnten mehr Fluor gebrauchen: Das Horoskop für Mineralstoffe und Spurenelemente von urbia-Autorin Marianne Rudischer.

Autor: Marianne Rudischer
Seitenanfang

Mineralstoffe und Spurenelemente

Horoskop Scheibe
Foto: © iStockphoto.com/ vladm

Mineralstoffe sind lebensnotwendig. Ohne sie wären unsere Zähne und Knochen weich wie Pudding, unser Wasserhaushalt würde aus dem Gleichgewicht geraten und unsere Muskeln könnten nicht arbeiten.

Jeder einzelne Mineralstoff hat eine Vielzahl von Aufgaben im Körper zu erfüllen. Einige Mineralstoffe brauchen wir in verhältnismäßig großen Mengen, andere dagegen nur in Spuren, weshalb man diese Mineralstoffe auch Spurenelemente nennt.

Steinbock

Ihre Kreativität ist gefragt und durch eine gezielte Mineralstoffauswahl wird Ihre schöpferische Energie noch gefördert.

Das Kalium sollte bei Ihnen im Vordergrund stehen. Spinat, Rosenkohl, Avocado, frische Aprikosen, Trockenobst, Kartoffeln und Champignons enthalten reichlich Kalium.

Entwickeln Sie mehr Fantasie bei Ihren Essgewohnheiten. Essen Sie täglich mindestens zwei bis drei Stück/Portionen Obst.

Der Steinbock stillt seinen Appetit auf den Mineralstoff Kalium sehr gerne mit einem Avocado-Brotaufstrich oder Spinat-Kartoffel-Gratin.

Tipp

:Gekochte, mit Kräutersalz bestreute Sojabohnen auf einem Backblech ca. eine Stunde bei 100° im Backofen braun backen. Abgekühlt als Alternative zu Erdnüssen knabbern.

Krebs

Terminstress macht Ihnen momentan sehr zu schaffen. Meistern Sie diese schwierige Phase mit einer üppigen Mineralstoff-Kombination.

Schenken Sie Ihre Aufmerksamkeit in erster Linie dem Eisen. Besonders eisenreich sind Hülsenfrüchte, Roggen- und Vollkornbrot, Schwarzwurzeln, Fleisch, Wurstwaren, Buchweizen, Grünkern, Hirse.

Hüten Sie sich vor einer radikalen Umstellung Ihrer Essgewohnheiten. Gehen Sie Schritt für Schritt vor und steigen Sie auf Roggen- und Vollkornbrot um.

Der Krebs findet mit folgenden Gerichten buchstäblich Geschmack am Mineralstoff Eisen: Schweinefilet mit Champignons oder überbackener Mangold.

Tipp

:Knabbern Sie zwischendurch eine Möhre oder ein Stück Kohlrabi.


Widder

Zur Zeit schweben Sie auf einer rosaroten Wolke. Aber bauen Sie keine Luftschlösser, wenn es um den Mineralstoffgehalt Ihres Essens geht.

Nehmen Sie sich besonders das Calcium vor. Alle Hartkäsesorten, Milch und Milchprodukte, Porree, Kresse, Schnittlauch, Sojabohnen und einige Mineralwässer sind calciumreich.

Nutzen Sie die positive Stimmung zur Veränderung Ihrer Essgewohnheiten. Erhöhen Sie die Kartoffelportion bei Ihrem Mittagessen.

Widder gönnen sich den Mineralstoff Calcium am liebsten mit diesen Schlemmereien: Kohlrabi-Käsetopf oder Quark-Apfel-Auflauf.

Tipp

:Geröstete Sonnenblumenkerne sind eine leckere Knabberei für "zwischendurch".

Wassermann

Langsam werden Sie ungeduldig, denn anscheinend geht nichts voran. Sie schonen Ihr Nervenkostüm, wenn Sie zunächst nur auf die richtigen Mineralstoffquellen achten.

Beachten Sie hauptsächlich den Mineralstoff Jod. In Schellfisch, Rotbarsch, Heilbutt, Scholle sowie Milch ist viel Jod enthalten.

Bei der Veränderung Ihrer Essgewohnheiten können Sie Kreativität beweisen. Wählen Sie als Nachtisch häufiger Quarkspeisen oder Joghurt.

Der Wassermann gönnt sich den Mineralstoff Jod am liebsten in Form von Rotbarschfilet in Eihülle oder Schellfisch auf Gemüsebett.

Tipp:

Verwenden Sie Jodsalz und bevorzugen Sie Lebensmittel, die mit Jodsalz hergestellt wurden.

Stier

Allmählich geht es wieder aufwärts. Diese günstige Tendenz können Sie mit mehr Vielfalt bei den Spurenelementen noch begünstigen.

Konzentrieren Sie sich vorrangig auf das Spurenelement Fluorid. Makrele, Heilbutt, Hering, Scholle, Roggen, Gerste und Buchweizen enthalten viel Fluor.

Es ist an der Zeit, Ihre Essgewohnheiten aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Verdoppeln Sie mittags Ihre Gemüse- bzw. Salatportion und verkleinern Sie die Fleischmenge.

Das Fluorid mag der Stier am liebsten als Heringdip mit Pellkartoffeln oder geräucherte Makrele.

Tipp

:Knabbern Sie zwischendurch eine kleingeschnittene Paprikaschote oder eine Handvoll getrockneter Aprikosen.

Fische

Überschätzen Sie Ihre Fähigkeiten nicht. Gönnen Sie sich eine schöpferische Pause und tanken Sie an den richtigen Spurenelementen-Quellen ausgiebig wieder auf.

Achten Sie vor allem auf das Selen. Reich an Selen sind Fleisch, Fisch, Eier, Linsen, Spargel.

Überprüfen Sie in einer Mußestunde Ihre Essgewohnheiten. Vergrößern Sie regelmäßig die Gemüse-/Salatportion bei Ihrer Hauptmahlzeit.

Fische lieben Selen als Linsensuppe mit Bockwurst oder Spargelsalat.

Tipp

:Graubrot/Mischbrot häufiger ersetzen durch Roggenschrotbrot.

Zwilling

Ihre mitreißende Betriebsamkeit ist manchmal recht anstrengend. Kleine Ruhepausen und mineralstoffreiches Essen stärken Ihre Abwehrkräfte.

Ihr Blick sollte sich in erster Linie auf das Magnesium richten. Besonders viel Magnesium ist in weißen Bohnen, Weizenkeimen, Vollkornprodukten, Käse und Milchprodukten enthalten.

Nutzen Sie Ihren Schwung auch zur Verbesserung Ihrer Essgewohnheiten. Tauschen Sie in Ihrem Haushalt das übliche Mehl gegen die Type 1050 aus.

Der quirlige Zwilling schätzt Magnesium besonders als Weiße-Bohnen-Salat mit Schafskäse oder Kirsch-Kefir-Shake mit Weizenkeimen.

Tipp

: Als Vorspeise täglich eine große Portion gemischter Salat.

Waage

An Ihrer sprichwörtlichen Ausgeglichenheit prallen zur Zeit alle Probleme ab. Behalten Sie auch weiterhin die Ruhe. Mit einer reichhaltigen Mineralstoffauswahl steigern Sie Ihr Wohlbefinden.

Widmen Sie sich vorrangig dem Fluor. Hauptquellen für Fluor sind Hering, Heilbutt, Scholle, Makrele, Buchweizen, Gerste, Roggen.

Ein bisschen Abwechslung würde Ihren Essgewohnheiten gut tun. Essen Sie täglich drei bis vier Scheiben Vollkorn- oder Schrotbrot.

Die Waage entpuppt sich als Feinschmecker beim Mineralstoff Fluor: Ihre Lieblingsgerichte sind mediterrane Makrelenpfanne und Buchweizenpfannkuchen mit Preißelbeeren.

Tipp

:Als Nachtisch täglich eine Quarkspeise- oder Joghurt.

Löwe

Gute Ideen fliegen Ihnen regelrecht zu. Mit Herz, Seele und den richtigen Mineralstoffspendern können Sie ein wahres Feuerwerk entfachen.

Beschäftigen Sie sich intensiv mit dem Mineralstoff Zink. Reich an Zink sind Rindfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Ei, Milch, Käse.

Lassen Sie Ihre Essgewohnheiten nicht aus dem Ruder laufen. Essen Sie mehr Salate, frisches Gemüse und Kartoffeln.

Besondere Geschmackserlebnisse mit dem Mineralstoff Zink sind für den Löwen Hähnchenbrustfilet in Rotweinsauce oder Pfeffersteak.

Tipp

:Wählen Sie als Nachtisch Milchprodukte.

Skorpion

Verausgaben Sie sich nicht an der falschen Stelle. Erschöpfung läßt sich mit ausreichend Schlaf und einem Mineralstoff-Potpourri vermeiden.

Sie sollten dem Spurenelement Kupfer Ihr Interesse schenken. Kupferreich sind Getreideprodukte, Fisch, Nüsse, Kakao.

Verlassen Sie den Alltagstrott bei Ihren Essgewohnheiten. Bereichern Sie Ihren Speiseplan mit mehr Fischgerichten.

Der Skorpion bevorzugt Kupfer in diesen Gaumenschmaus-Varianten: Hawaii-Müsli mit exotischen Früchten oder Schoko-Nusskuchen.

Tipp

:Täglich zwei Vollkornbrötchen oder drei bis vier Scheiben Vollkornbrot essen.

Jungfrau

Je perfekter Sie Ihre Aufgaben erledigen wollen, umso mehr Fehler schleichen sich ein. Mit etwas mehr Gelassenheit und reichlich Mineralstoffen kommen Sie fast von selbst zum Ziel.

Beachten Sie vor allem das Spurenelement Mangan. Gute Manganlieferanten sind Porree, Kopfsalat, Spinat, Erdbeeren, Haferflocken.

Ihren Essgewohnheiten würden ein paar neue Anregungen gut bekommen. Essen sie mehr Frischkost und entscheiden Sie sich häufiger für Käse als Brotbelag.

Die Jungfrau genießt Mangan auf klassische Art: Porree-Apfelsalat oder Erdbeeren mit Sahne.

Tipp

:Täglich Milchprodukte essen und die fettarmen Sorten bevorzugen.

Schütze

Mit Ihrem Charme erobern Sie mal wieder alle Herzen im Sturm. Aber Sie können ruhig etwas mehr für Ihren Mineralstoffhaushalt tun.

Kümmern Sie sich hauptsächlich um das Chrom. Fleisch, Eier, Haferflocken, Tomaten, Kopfsalat enthalten viel Chrom.

Verschieben Sie eine positive Veränderung Ihrer Essgewohnheiten nicht auf einen späteren Zeitpunkt. Verwenden Sie in Ihrer Küche ab sofort nur noch Jodsalz.

So ist für den Schützen das Spurenelement Chrom ein Genuss: Omelette mit Champignons, Kopfsalat mit Zitronen-Sahne-Dressing.

Tipp

:Essen Sie mindestens einmal pro Tag Joghurt, Dickmilch oder Quark.


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop