Basteln mit Kindern

Salzteig: Tipps und Tricks

Er ist nichts für Naschkatzen. Dafür ist er preiswert, schnell gemacht und regt die Kreativität von Groß und Klein an: Salzteig als idealer Modellierspass.

Autor: Fleur Picornell
Seitenanfang

Viel Spaß beim Kneten und Formen

Mutter Tochter Teig kneten
Foto: © iStockphoto.com/ AVAVA

Salzteig hat viele Vorteile: Die Vorbereitung ist einfach, er kostet fast nichts und erlaubt Kleinen wie Großen ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Die fertigen Formen und Figuren sind einmalig und originell.

Die ideale Arbeitsfläche für den Salzteig ist der Küchentisch. Zum Modellieren bieten sich alle möglichen Küchenutensilien an wie eine Kuchenrolle, Messer und Gabel, Strohhalme, Gläser,Gewürznelken, Pinsel verschiedener Größe, eine Schere und alles was sonst noch nützlich ist zum Ausschneiden, Formen, Löchern, Rollen...

Zutaten und Vorbereitung

Für den Teig benötigen Sie Salz, Mehl und Wasser.Eventuell fügen Sie der Masse noch etwas Tapetenkleister hinzu, der Teig wird dann noch geschmeidiger.

Mehl: 2 Gläser

Salz: 1 Glas

Wasser: 1 Glas

Tapetenkleister: 1 Esslöffel (muss nicht unbedingt sein)

Vorbereitung:Lösen Sie das Salz in warmem Wasser auf. Dann geben Sie die Masse nach und nach dem Mehl zu. Rühren Sie den Teig zunächst mit einer Gabel um und beginnen Sie dann, ihn mit den Fingern zusammenzukneten. Die Geschmeidigkeit des Teigs hängt von der Dauer des Knetens ab. Je länger Sie kneten, desto glatter und geschmeidiger wird die Masse. Wenn der Teig zu flüssig ist oder an den Fingern kleben bleibt, können Sie etwas Mehl beifügen. Wenn er zu hart ist oder zerbröckelt, geben Sie etwas Wasser hinzu.

Formen Sie eine Kugel und legen Sie sie auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche.

Modellieren, Brennen und Bemalen

Alles ist möglich! Früchte, Figuren, Tiere, Pflanzen und Blumen, kleine Autos, Körbe, etc.

Verschiedene Teile eines Gegenstandes klebt man zusammen, indem man die Stellen, an denen sie verbunden werden sollen, mit Hilfe eines Pinsels anfeuchtet.

Brennen:

Durch das Backen werden die Salzteigformen hart und haltbar.

Man beginnt bei einer niedrigen Temperatur (60 – 80° C) während einer oder zwei Stunden, gemessen an der Gesamtdauer des Brennens, und geht dann höher auf 100° C – nicht mehr, der Teig verbrennt schnell.

Rechnen Sie:

- 1 bis 3 Stunden für kleine Gegenstände- 6 Stunden für mittlere,- und bis zu 12 Stunden für große Werke.

Bemalen:Zum Bemalen eignen sich Deck- und Wasserfarben, die sehr zarte Töne ermöglichen.

Lack:Ein Lacküberzug schützt vor Feuchtigkeit - Feind Nummer eins Ihrer Kunstwerke. Am besten lackieren Sie die Gegenstände gleich zwei- oder dreimal.

Viel Spaß!


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop