Flecken schnell beseitigen

Wenn Kinder kleckern ...

Besonders frisch gewaschene und soeben angezogene Kleidungsstücke scheinen sie magisch anzuziehen: Flecken – von Obst, Ketchup oder Möhrensaft. Hier gibt es Tipps, wie du schnell der Fleckenplage Herr wirst.

Autor: Andrea Lützenkirchen
Seitenanfang

Alle Kinder kleckern!

Kinder kleckern
Foto: © Fotolia

Kinder scheinen Flecken magisch anzuziehen: Eben noch frisch übergezogen, prangen schon wieder Flecken unterschiedlichster Couleur auf dem T-Shirt. Doch der ungeliebte Fleck muss das gute Stück nicht für immer verzieren: Mit den richtigen Tricks aus Omas Schatzkästchen verschwinden auch Möhren-, Ketchup- und Schokoflecken.

Ein paar Grundregeln:

  • Je schneller mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen, den Fleck zu beseitigen.
  • Den Fleck immer vor dem Waschen behandeln.
  • Nässe wird sofort mit saugendem Papier aufgetupft.
  • Immer mit dem mildesten Mittel beginnen.
  • Der Fleck wird von der Unterseite mit dem Reinigungsmittel betupft.
  • Niemals rubbeln.
  • Während der Arbeit ein sauberes Tuch unterlegen, das die gelösten Schmutz- oder Fettteile aufnimmt.

Kleine Fleckenkunde: Von Blut bis Ketchup

  • Die besten und einfachsten Fleckentferner sind Zitronensaft, Gallseife und Essig oder Essigessenz.

Blut: Frische Blutflecken sofort mit kaltem Wasser ausspülen. Schon angetrocknete Flecken in warmer Seifenlauge oder ganz hartnäckige in Salzwasser einweichen.

Butter: Hier reicht schon warme Seifenlauge.

Fahrradschmiere, Harz, Teer: Mit Butter einreiben, abkratzen und mit Gallseife nachbehandeln.

Fett: Flecken lassen sich randlos entfernen, wenn man diese dick mit Kartoffelmehl o der Schlämmkreide bestreut und den Belag etwa 15 Minuten später abbürstet.Oder: Frische Fettflecken lassen sich leicht von Kleidung entfernen, indem man ein Löschpapier auflegt und mit einem mäßig warmen Bügeleisen darüber bügelt. Dadurch wird das Fett vom Löschpapier aufgesogen.
Wolle: Fett mit Sprudelwasser ausspülen.Flecken auf dem Anzug vorsichtig mit verdünntem Salmiakgeist ausreiben.

Filz- und Kugelschreiber: Betroffene Stellen werden über Nacht in etwas Milch eingelegt.
Oder: Trockene Kugelschreiberflecken vor der Wäsche mit Haarspray einsprühen. Beim anschließenden Waschen gehen diese wieder heraus.
Oder: Filzstiftflecken mit Essig betupfen und gut ausspülen.

Gras: Flecken werden mit Gallseife eingerieben, Kleidung dann in die Wäsche geben.
Oder: Ein paar Tropfen Spiritus auf den Fleck geben. Nach kurzer Zeit verschwinden die Flecken.Oder: Mit Essigessenz oder Zitronensaft betupfen und normal waschen.

Kakao: In kaltem Wasser mit Gallseife einreiben und ausspülen.

Karotten: Kleidungsstück vor der normalen Wäsche in Schmierseifenwasser einweichen. Nach der Wäsche in die Sonne gehängt verschwinden die Flecken.
Oder: Fleck mit Baby-Öl befeuchten, einwirken lassen und normal waschen.

Kaugummi: Kleidungsstücke, die mit Kaugummi verklebt sind, werden 30 Minuten ins Gefrierfach gelegt. Wenn das Kaugummi gefroren ist, lässt es sich einfach abkratzen.

Ketchup: Flecken sollten vor der normalen Wäsche zunächst so gut wie möglich mit kaltem Wasser eingeweicht und mit Gallseife ausgewaschen werden. Sollte der Fleck auch nach der Wäsche noch da sein, so kann versucht werden diesen mit Spiritus endgültig zu entfernen.

Kleine Fleckenkunde: Von Obst bis Urin

Obst: Flecken auf Tischtüchern und Kleidungsstücken dürfen nicht heiß behandelt werden. Gut bewährt hat sich bei frischen Obstflecken ein Brei aus Feinwaschmittel und etwas kaltem Wasser, den man auf die verschmutzten Stellen aufträgt.Frische Flecken können zuerst auch mit Salz bestreut werden.Oder: Wäschestücke in Milch oder Buttermilch einweichen, dann waschen.

Beeren (auch Marmeladeflecken) werden mit Zitronensaft oder Essig beträufelt. Anschließend normal in der Maschine waschen.
Oder: Stoff in kaltem Salzwasser waschen und ausspülen.

Kleidungsstücke mit Flecken von Kirschen, Erdbeeren und Blaubeeren werden in saure Milch gelegt. Einwirken lassen und anschließend warm ausspülen.

Schokolade: Kleidungsstück mit warmem Seifenwasser ausreiben, danach mit klarem Wasser ausspülen, mit Zitronensaft beträufeln und danach erneut gründlich ausspülen. Oder: Schokoladenflecken mehrmals in lauwarme Milch halten. Danach wird alles mit klarem Wasser wieder ausgespült.

Spinat: Flecken mit einer rohen Kartoffelhälfte einreiben. Dann gut mit Seifenlauge nachspülen.

Tinte: Flecken sehr bald mit Kochsalz bestreuen und mit Essig nachbehandeln.

Tomate: Flecken sollte man schnellstens mit einer lauwarmen Seifenlauge oder einer Salmiaklösung auswaschen und danach gut eingeweicht in die normale Wäsche geben.

Urin: Flecken sollten zunächst mit viel Salz abgerieben und dann mit Wasser ausgewaschen werden. Bei hartnäckigen Flecken kann man mit Ammoniak nachbehandeln, danach den Fleck mit Essiglösung abtupfen und erneut waschen.

Und wenn gar nichts mehr hilft, hilft ein Aufnäher!


Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop