Von grün bis gnadenreich

Hochzeits-Jubiläum: Nach fünf Jahren ist die Ehe hölzern

Sie beginnt mit der grünen und könnte bis zur Gnaden-Hochzeit andauern: die Ehe. Hochzeits-Jubiläen sind ein Grund zur Freude und müssen gefeiert werden. Hier erfahren Sie, welche es gibt.

Autor: Constanze Nieder
Seitenanfang

Hochzeit Jubiläum: Holz, Rosen und Perlen

Mann ueberrascht Frau Blumenstrauss
Foto: © panthermedia.net/ Yuri Arcurs

Haben Sie gewusst, dass die Ehe nach fünf Jahren hölzern wird? Keine Angst, die Partner sind in dieser Zeit nicht stumm wie Bäume geworden und haben sich außer (Wind-)Geheul nichts mehr zu sagen. Vielmehr wird der fünfte Hochzeitstag als "Hölzerne Hochzeit" gefeiert – die Beziehung ist mittlerweile so beständig wie Holz.

Hochzeitstag Jubiläum: Auch der Tag der eigentlichen Trauungszeremonie hat schon einen eigenen Namen - dieses Datum nennt man "Grüne Hochzeit", denn die Frischvermählten sind in ihrer neuen Eherolle eben noch grün hinter den Ohren. Zwölf Monate später steht die "Baumwollhochzeit" an. Das dritte Ehejahr wird mit der "Ledernen Hochzeit" begrüßt – hoffentlich ist es nur keine Krach-Lederne!

Die Liebe steht in voller Blüte

"Zinnene Hochzeit" steht nach sechseinhalb Jahren an. Nach sieben Jahren ist das Strahlen der Brautleute schon etwas matter geworden, dann begeht das Paar den "Kupfernen Hochzeitstag". In voller Blüte steht die Ehe nach zehn Jahren, dann kann sich das Paar als "Rosenhochzeiter" romantische Stunden gönnen.

Nur 30 Monate später gibt es wieder einen Grund zum Sektkorkenknallen: Nach zwölfeinhalb Jahren wird die "Nickel-" oder "Petersilienhochzeit" gefeiert. Nickel steht für Glanz – Glanz, der immer noch da ist oder erneuter Glanz, nachdem das Vehikel Ehe noch mal aufpoliert wurde? Klar, Petersilie bringt erst die richtige Würze: Die besiegelte Partnerschaft hat jetzt ihren vollen Geschmack entwickelt – das Paar mag sich immer noch.

Zerbrechlich wie Porzellan?

"Kristallene Hochzeit" wird am 15. Hochzeitstag begangen. Gleich einem Kristall ist das Eheleben zu einem kostbarem Gut geworden.Die "Porzellanhochzeit" steht nach 20 Jahren an. Wie edles Porzellan ist die Ehe glänzend und empfindlich. (Wer kommt jetzt in die Midlife-Krise?)

Beim 25jährigen Ehejubiläum wird oftmals das Tafelsilber geputzt, schließlich soll die "Silberhochzeit" besonders geehrt werden. Bei manchen Paaren fällt diese Feier sogar pompöser aus, als die eigentliche Hochzeit: "Damals hatten wir ja noch nicht soviel Geld."

Eher zu Ehren der Frau wird der 30. Hochzeitstag, die "Perlenhochzeit", begangen. Schließlich ist die Perle Symbol für weibliche Schönheit und Güte. Zugleich muss dieses Schmuckstück in Ehren gehalten werden . Und das ist der Part des liebenden Gatten.

"Seifenhochzeit" heißt im Volksmund der 32. Hochzeitstag und ist wohl eine modernere Jubiläumserfindung. Möglicherweise ist der Name mit Blick auf die Seifenmarke 8X4 gegeben worden. "Leinwandhochzeit" feiert das Paar am 35.Hochzeitstag. Dauerhaft und beständig wie Aluminium ist die Ehe nach 37,5 Jahren; an diesem Tag wird daher die "Aluminiumhochzeit" gefeiert. Nach 40 Jahren steht die "Rubinhochzeit" an.

Ehe wir immer kostbarer

Paare, die sich vor 50 Jahren das Ja-Wort gaben, feiern ihre "Goldene Hochzeit". Zehn Jahre weiter ist die Ehe noch kostbarer geworden: Dann steigt das Fest der "Diamantenen Hochzeit". Zwischendurch – nämlich nach 55 Jahren Gemeinschaft – darf die "Platin-Hochzeit" nicht vergessen werden.

Eisern durchgehalten

Nach 65 Jahren Ehe mit den verschiedensten Hochzeits jubiläen können sich die Ehepartner auf die "Eiserne Hochzeit" freuen – die Partner haben "eisern durchgehalten". "Steinerne Hochzeit" wird nach 67,5 Ehejahren gefeiert. Liebe, Vertrauen und Zusammengehörigkeit sind im Laufe dieser langen Zeit unvergänglich wie Stein geworden.

Wer mit seinem Partner den 70. Hochzeitstag erlebt, der kann die "Gnadenhochzeit" feiern – nach so vielen Jahrzehnten des gemeinsamen Lebens ist das ein Tag der Dankbarkeit und Gnade. Nur wenige Paare werden die "Kronjuwelenhochzeit" erleben, an diesem Tag sind sie dann 75 Jahre verheiratet.

Damit die Zuneigung über so viele Jahre nicht erlischt, sollte auch zwischen diesen "offiziellen Hochzeitstagen" die Zweisamkeit gepflegt werden. Es kann nie schaden, sich das gegenseitig gegebene Versprechen von Liebe, Treue und Achtung in Erinnerung zu rufen. Blumen, ein romantisches Essen bei Kerzenschein, ein Danke für gebügelte Wäsche oder die reparierte Leselampe, kleine Aufmerksamkeiten ... wirken der Gefahr eines lieblos und langweilig werdenden Ehe-Alltagstrotts entgegen.

Suchen Sie ein pfiffiges Hochzeitstagsgeschenk? urbia hat einige Ideen zusammengetragen.

Die Hochzeitstage in der Übersicht

Hier sind die verschiedenen Hochzeitstage in der Übersicht:

  • der Tag der Trauung = Grüne Hochzeit
  • nach einem Jahr = Baumwoll-Hochzeit
  • nach drei Jahren = Lederne Hochzeit
  • nach fünf Jahren = Hölzerne Hochzeit
  • nach sechseinhalb Jahren = Zinnerne Hochzeit
  • nach sieben Jahren = Kupferne Hochzeit
  • nach zehn Jahren = Rosenhochzeit
  • nach zwölfeinhalb Jahren = Nickel- oder Petersilienhochzeit
  • nach 15 Jahren = Kristallene Hochzeit
  • nach 20 Jahren = Porzellanhochzeit
  • nach 25 Jahren = Silberhochzeit
  • nach 30 Jahren = Perlenhochzeit
  • nach 32 Jahren = Seifenhochzeit
  • nach 35 Jahren = Leinwandhochzeit
  • nach 37,5 Jahren = Aluminiumhochzeit
  • nach 40 Jahren = Rubinhochzeit
  • nach 50 Jahren = goldene Hochzeit
  • nach 55 Jahren = Platinhochzeit
  • nach 60 Jahren = diamantene Hochzeit
  • nach 65 Jahren = eiserne Hochzeit
  • nach 67,5 Jahren = steinerne Hochzeit
  • nach 70 Jahren = Gnadenhochzeit
  • nach 75 Jahren = Kronjuwelenhochzeit

Gibt es ein Patentrezept für glückliche Ehen?

Angesicht der hohen Scheidungsrate genießen Paare, die seit Jahrzehnten verheiratet sind, eine besondere Aufmerksamkeit. Wie haben sie es nur solange miteinander ausgehalten? Gibt es ein Patentrezept für eine lange und glückliche Ehe? "Nein, ein Patentrezept gibt es nicht. Wichtig sind Ehrlichkeit, Vertrauen und das man an einem gemeinsamen Strick zieht", meint ein Goldhochzeiter aus dem Rheinland. Seine Frau ergänzt: "Man darf nicht wegen jeder Kleinigkeit die Brocken hinwerfen. Natürlich gab es bei uns auch Tiefen, aber die haben wir gemeinsam überstanden."

Ein anderes Goldhochzeitspaar rät: "Jeder muss bereit sein, Kompromisse einzugehen. Wenn einer immer Recht haben möchte, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Die gegenseitige Achtung ist ganz wichtig." In eine ähnliche Richtung zielt auch der Rat eines Mannes, der nach 60 Ehejahren noch immer sichtlich verliebt in seine Frau ist. Im rheinischen Dialekt meint er: "Man muss auch jönne könne." (Man muss auch gönnen können). Sich selbst nicht ganz so wichtig zu nehmen und Humor - "Wir haben immer viel gelacht" - scheinen bei diesen bei diesen diamantenen Hochzeitsleuten ebenfalls gute Zutaten für ein langes Eheleben zu sein.


Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop