05.10.2010 Kinderärzte warnen

Keine Cola bei Magen-Darm-Infekten

In Kindergärten und Schulen machen Magen-Darm-Infekte gerne die Runde und meist verschwinden sie auch so schnell wieder, wie sie angeflogen kamen. Wichtig ist allerdings, dass erkrankte Kinder ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Doch nicht alle Getränke sind dafür geeignet.

Autor: Kinder- & Jugendärzte im Netz
Seitenanfang
Mutter krankes Kind trinken
Foto: © iStockphoto.com/ marcelmooij

Getränke, die Koffein enthalten, wie schwarzer Tee, Cola, aber auch Milchgetränke, stark
säurehaltige Fruchtsäfte oder zuckerreiche Flüssigkeiten wie Limonaden sind bei Durchfall
nicht geeignet, da sie den Flüssigkeitsverlust verschlimmern können. „Die richtige
Versorgung mit Flüssigkeit ist bei Durchfall und Erbrechen besonders wichtig, um eine
Austrocknung zu verhindern. Je kleiner ein Kind ist, desto größer ist die Gefahr der so
genannten Dehydration bzw. Exsikkose. Reines Wasser ist zur Rehydrierung allein nicht
geeignet, da das Kind bei einem Brech-Durchfall auch Salze und Elektrolyte verliert. Diese
lassen sich am besten durch Elektrolytlösungen nach der Anordnung des Kinder- und
Jugendarztes ersetzen“, erklärt Dr. Ulrich Fegeler, Kinder- und Jugendarzt sowie
Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Bei
gestillten Kindern, die Durchfall bekommen, reicht in der Regel das Stillen.
Elektrolytlösungen erhält das Kind nur, wenn es der Kinder- und Jugendarzt verordnet.

Trockener, spröder Mund, eingesunkene Augen und nicht sichtbare Halsvenen, kühle, unelastische Haut sind Anzeichnen einer Austrocknung. Aufgrund des Flüssigkeitsverlustes kann das Kind auch wenig Urin abgeben, der meist dunkel gefärbt ist. „Flößen Sie Ihrem Kind anfangs alle paar Minuten ein bis zwei Teelöffel von der Elektrolytlösung ein. Auf diese Weise nimmt das Kind innerhalb einer Stunde mehr als eine Tasse voll Flüssigkeit zu sich. Normalerweise hilft dies auch, das Erbrechen zu lindern“, so Dr. Fegeler. Für leichte Durchfälle können Eltern in einem Liter Wasser einen gestrichenen Teelöffel Kochsalz undacht Teelöffel Traubenzucker auflösen und dann mit einer Tasse Orangensaft oder zwei Bananen vermengen, um ein Getränk zur Rückführung von Mineralien und Salzen zu erhalten.


Weitere Tipps rund um das Thema "Kindergesundheit" finden Sie unter: www.kinderaerzte-im-netz.de


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop