Im Doppelpack unterwegs

Geschwisterkinderwagen: aktuelle Modelle

Erst eins, dann zwei... Wenn Sie zwei Kinder haben, die beide noch nicht (gut) zu Fuß unterwegs sind, denken Sie vielleicht über den Kauf eines Geschwisterkinderwagens nach. urbia stellt eine Auswahl aktueller Modelle vor.

von Heike Byn
  • Druck
  • Kommentare
  • Email
Doppelkiwa panther W Floeting
Foto: © panthermedia, W. Flöting

Doppelsitzer contra Tandem

Das erste Kind kann schon ganz gut auf eigenen Füßen stehen und gehen, da kommt ein Geschwisterchen auf die Welt. Kein Problem – sagen sich manche Eltern und entscheiden sich bewusst gegen die in jeder Hinsicht große Investition in einen so genannten Geschwisterkinderwagen. Die meisten von ihnen begründen das so: „Wir wohnen in der Stadt, da sind die Wege zum Einkaufen oder Spielplatz ohnehin kurz“ – „Wir haben kein Auto und das Schleppen und Manövrieren mit einem Geschwisterkinderwagen in Bus oder Bahn ist uns zu aufwändig“. Stattdessen schnallen sich die Väter und Mütter dann das Baby in Tragetuch oder Tragesack und schieben weiterhin das Erstgeborene im Sportwagen oder Buggy durch die Gegend. Ist der Altersunterschied größer, kommt das Baby in den Kinderwagen und sein Geschwister steht auf einem „Kiddyboard“, läuft nebenher oder flitzt auf einem Laufrad vorneweg.

Andere Eltern wiederum können und wollen sich den Alltag ohne einen Geschwisterkinderwagen gar nicht erst vorstellen. Vor allem dann, wenn der Altersunterschied ihrer Kinder gering ist. Beim gemeinsamen Kutschieren ist schließlich auch geteilte Freude doppelte Freude. Und Kinder, die nicht mehr laufen wollen und zu quengeln beginnen, können ihre Eltern einfach neben das Kleine setzten. Solche Kinderwagen nennt man dann „Doppelsitzer“, die naturgemäß meist recht breit sind. Trotzdem sind die beiden identischen Einzelsitze schmaler als man annimmt, deshalb bieten sie manchmal auch einen etwas geringeren Sitzkomfort als das „Tandem“, bei dem die Sitze hintereinander angeordnet sind. Dafür wiegt so ein „Doppelsitzer“ weniger als ein Tandem. Außerdem können die Kinder, wenn sie alt genug sind, hier viel besser miteinander Kontakt aufnehmen und sich anschauen. Ein Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist. Beim „Tandem“ sind die Einzelsitze voneinander verschieden. Den hinteren Sitz verwandelt man mit wenigen Handgriffen zur gepolsterten Auflage für die Soft- oder Kombitasche des Babys, während der Erstgeborene vorne sitzt. So oder so – das Manövrieren mit einem Geschwisterkinderwagen ist und bleibt manchmal schwierig. Den breiten „Doppelsitzer“ auf engen, mit Autos zugestellten Bürgersteigen zu schieben, ist kein Vergnügen. Und beim Rangieren mit dem „Tandem“ muss man gerade bei unebenen Wegen aufpassen, dass der Wagen nicht ins Schwanken gerät.

Auf den folgenden Seiten finden Eltern Tipps, auf welche Kriterien sie beim Kauf eines Geschwisterkinderwagens achten sollten und eine Auswahl einiger zur Zeit beliebter Modelle.

Tipps für den Kauf von Geschwisterkinderwagen

Darauf sollten Eltern bei der Auswahl achten:

  • Sicherheit: Kinderwagen, die das „GS“-Zeichen für geprüfte Sicherheit tragen, wurden von unabhängigen Experten (TÜV oder Landesgewerbeanstalt) getestet
  • Fahrkomfort: Auf jeden Fall sollte der Wagen leicht lenkbar sein. Haben die Eltern noch ein weiteres Geschwisterkind an der Hand oder tragen Einkäufe, muss der Wagen auch mit einer Hand zu schieben sein
  • Breite: Ein „Doppelsitzer“ lässt sich einfacher fahren als ein „Tandem“. Er sollte allerdings die Türbreite einer Hauseingangstür (rund 95 cm) nicht überschreiten. Da die meisten Modelle heute ungefähr 80 cm breit sind, kommt man durch die meisten Türen gut durch
  • Fahrtrichtung: Die Technik sollte es erlauben, dass die Aufsätze (Kinderwagenwanne oder Sportwagen) für jedes Kind getrennt installiert werden können. Grundsätzlich sollte das Baby entgegen der Fahrtrichtung und ein größeres Geschwisterkind in Fahrtrichtung gesetzt werden
  • Sichtkontakt: Auch sollten die Eltern die Babys nach der Kinderwagenwannen-Zeit auch im Sportwagen noch sehen können. Meist sind die Kinder dann gerade einmal 6-7 Monate alt
  • Kinderwagenwanne: Sie sollte groß genug sein, damit ein Kind auch noch mit 6 oder 7 Monaten darin liegen kann (mindestens 80 cm). Leider werden die Kinderwagenwannen aber immer kleiner!
  • Schiebegriff: Er sollte höhenverstellbar sein (bis mindestens 110/115 cm), so dass auch noch großgewachsene Eltern den Wagen bequem schieben können. Eine Schiebegriffverstellung hat noch weitere Vorteile: In Aufzügen, engen Treppenhäusern oder Bussen und Bahnen kann der Wagen so um ein ganzes Stück verkürzt werden
  • Rückenverstellung: Die Sportwagenaufsätze sollten eine dreifache Rückenverstellung haben, so dass ein gerades Liegen, ein leicht schräges Liegen und gerades Sitzen möglich ist. Beim geraden Sitzen sollte ein Spiel-/Haltebügel vorne vorhanden sein, der auch verstellbar und schnell abnehmbar ist. Durch den getrennten Sportwagenaufsatz ist es so jedem Kind im Wagen möglich, sich nach allen Seiten (vor allem auf unebenen Wegen) abzusichern
  • Verdeck: Es sollte hoch genug und für jedes Kind getrennt sein. Unbedingt darauf achten, dass für beide Kinder je ein Dach vorhanden ist
  • Sitzbreite: Die Breite für einen Sportwagensitz sollte etwa 28/29 cm nicht unterschreiten. Das Maß reicht in der Regel bis zum Schluss der Kinderwagenzeit aus
  • Gewicht: Das Geschwisterwagengestell ohne Aufsätze sollte nicht zu schwer sein – also etwa 8 bis 11 kg wiegen und die Aufsätze sollten sich schnell und unkompliziert abheben lassen. So ist ein Rücken schonendes Verladen ins Auto auch für kleine, zierliche Mütter möglich
  • Autositze: Idealerweise lassen sich auf das Wagengestell auch Baby-Autositze montieren. So braucht man für Kurzstrecken mit dem Auto nicht immer gleich den ganzen Zwillingswagen einzupacken

ABC Design „Zoom“

ABC Design Zoom

Die Marke ABC Design steht für solide Kinderwagen-Baukunst im mittleren Preissegment. Mit dem „Zoom“ präsentiert sich denn auch ein zuverlässiger Geschwister-/Zwillingswagen, der zu den kleinsten Modellen auf dem deutschen Markt gehört und besonders bei größerem Altersunterschied der Kinder zu empfehlen ist. Die verschiedenen Aufsätze (Sportwagen, Tragewanne oder Autositz) sind universell kombinierbar. Die beiden mitgelieferten Sportwagenaufsätze lassen sich beliebig wenden. Je nach Wunsch der Kinder oder Eltern können die Elemente mit Blickrichtung in oder gegen die Fahrtrichtung montiert werden. Die Kleinen können entweder hintereinander sitzen oder sich anschauen. Der Teleskopschieber kann stufenlos in seiner Höhe verstellt werden. Zusammen mit dem Gruppe 0+-Autositz Rider und dem passenden Adapter ist der „Zoom“ bestens für unterwegs gerüstet. Über einen Adapter lässt sich ebenfalls ein „Maxi Cosi Cabrio“ auf diesem Modell montieren.

www.abc-design.de

Details

  • inklusive zwei Sportwagenaufsätzen
  • leichtes Aluminiumgestell
  • Verdeck mit Magnet-Sichtfenster
  • Sportwagenaufsätze mit Neigungswinkel höhenverstellbar
  • Teleskopschieber höhenverstellbar
  • Vorderräder schwenk- und feststellbar
  • kompaktes Faltmaß
  • mit Autositz Rider und passendem Adapter zum „Travelsystem“ umbaubar

Maße

  • Gewicht 18,5
  • Maße zusammengeklappt (Länge x Breite x Höhe): 89 x 69 x 49 cm

Preis

Komplett mit zwei Sportwagenaufsätzen - aber ohne weiteres Zubehör - in Online-Shops ab 420 Euro. Eine zusätzliche Tragewanne kostet ab 90 Euro.

Emmaljunga „Twin City Cross“

Emmaljunga Twin City Cross

Die schwedischen Kinderwagen-Macher der Firma Emmaljunga bauen sehr robuste, klassische Wagen, die man wegen ihrer patentierten Federung in der Stadt ebenso wie auf holprigem Gelände in Feld, Wald und Flur fahren kann. Das lackierte, leichte Aluminiumgestell bietet Komfort und Stabilität in einem. Ein besonderer Pluspunkt sind die leichten, schlauchlosen Räder. Durch das „Easy-Fix“-System lassen sich die Kinder- oder Sportwagen-Aufsätze einfach umsetzen.

www.emmaljunga.de

Details

  • leichtes Aluminiumgestell mit 4-Rad-Federung
  • Kugellagerräder nicht schwenkbar
  • Zahnradbremse
  • Luftkammer-Reifen
  • höhenverstellbarer Schieber (62-109 cm)
  • zwei Fahrtrichtungen möglich
  • 4 Sitz-/Liegepositionen
  • „Easy-Fix“-System zum leichten Umsetzen der Aufsätze

Maße

  • Wagenbreite außen 77 cm; Außenmaß zusammengeklappt inkl. Räder 90 x 77 x 50 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Liegelänge Liegewanne 80 cm; Liegemaße Liegewanne innen 80 x 25 x 17 (Länge x Breite x Höhe)
  • Liegelänge Sitzaufsatz 90 cm; Sitzmaße Sitzaufsatz innen 90 x 53 x 19 (Länge x Breite x Höhe)
  • Warenkorb Innenmaß 40 x 51 x 29 (Länge x Breite x freie Höhe)
  • Maße zusammengeklappt (Länge x Breite x Höhe): 79 x 90 x 49
  • Gewicht Gestell 7,1 kg; Gewicht Räder 3,0 kg; Gewicht Sitzaufsatz 8,4 kg; Gewicht Liegewanne 2,5 kg

Preis

Inklusive zweier Sportwagenaufsätze, Regenschutz und Mückenschutz rund 750 Euro: Eine zusätzliche Tragetasche fürs Baby kostet rund 170 Euro. Nur im Fachhandel und nicht online erhältlich.

Hartan „Zwilling ZX II“

Hartan Zwilling ZX II

Die Kinderwagen aus dem Hause Hartan gehören zu den beliebtesten in der Republik. Um die Zielgruppe der Zwillings-Eltern zu bedienen, hat Hartan das Modell „Zwilling ZX II“ auf den Markt gebracht, das sich aber auch problemlos zum Wagen für ein Baby plus älteres Geschwister umbauen lässt. Denn die Rückenlehnen und Fußstützen sind auch einzeln verstellbar. Auch hier steht der Komfort im Vordergrund: Die Federung lässt sich so einstellen, dass der Wagen auf Bürgersteigen und unebenen Wegen gleich gut zu fahren ist. Außerdem ist die Breite mit 79 cm so bemessen, dass der Wagen durch jede genormte Tür passt ohne zu verkanten. Durch die umsetzbaren Sitzeinheiten ist der „Zwilling ZX II“ als Kinder- und Sportwagen geeignet. Feststellbare Doppel-Schwenkräder mit Zentralarretierung machen ihn flexibel. Der große Einkaufskorb mit hohem Rand bietet zudem viel Stauraum.

www.hartan.de

Details

  • Griff höhenverstellbar
  • abnehmbares Verdeck zum Sonnensegel umzuwandeln
  • geräuschlose Verdeckeinstellung
  • ausklappbares Sonnenschild
  • einstellbare, weiche Federung
  • Handbremse mit Hochleistungsbremsscheiben
  • Feststellbremse „Wippmatic“
  • großer Einkaufskorb (bis 5 kg)
  • Luftkammer-Schwenkräder mit Zentralarretierung
  • abnehmbare kugelgelagerte Lufträder

Maße

  • Gewicht rund 22,2 kg
  • Maße zusammengeklappt (Länge x Breite x Höhe): 103 x 79,5 x 40

Preis

Inklusive zweier Softtaschen und Regenhaube in Online-Shops ab 650 Euro. Ein zusätzlicher Sportwagenaufsatz kostet ab rund 120 Euro.

Maclaren Zwillingsbuggy „Twin Techno“

Maclaren Zwillingsbuggy Twin Techno

Buggys sind leicht, wendig und optimal, um zwei fußlahme Kleinkinder ohne Dauergequengel durch die Stadt zu schieben. Deshalb soll solch ein alltagstaugliches Modell in unserer Auflistung nicht fehlen. Der Zwillingsbuggy „Twin Techno“ von Mac Laren ist eben nicht nur für Zwillinge geeignet, sondern auch für Geschwister mit kleinem Altersunterschied. Er ist leicht, robust und hat kofferraumfreundliche Klappmaße, dank derer er auch mal spontan auf dem Beifahrersitz Platz findet.

www.shop.maclaren.co.uk

Details

  • großer Schiebekomfort durch Schwerpunktverlagerung nahe den Hinterrädern
  • leichtes Einhand-Faltsystem
  • getrennt verstellbare Sonnendächer
  • großer Einkaufskorb
  • „One Step“-Fußbremse
  • fünffach verstellbare hohe Rückenlehne
  • Sichtfenster und Verstautasche im Dach
  • schwenk- und feststellbare Zwillingsräder vorne

Maße

  • Gewicht 11,7 kg ohne Verdeck, Einkaufskorb und Regenschutz
  • Reifengröße 6 Zoll, Schieberhöhe 111 cm, Liegefläche 80 x 30 cm
  • Maße zusammengeklappt 114 x 44 cm

Preis

Zweisitzer-Buggy mit Regenschutz, Flaschenhalter, Sitzverkleinerern, Schulterpolstern, Kniedecken in Online-Shops ab rund 420 Euro

Mountain Buggy (vormals One Tree Hill) „Urban Jungle Double“

Mountain Buggy Urban Jungle

Beim Modell „Urban Jungle” ist der Name Programm, doch der Geschwisterwagen eignet sich nicht nur für den Großstadtdschungel, sondern auch für die freie Wildbahn. Sein flexibles Vorderrad macht ihn wendig – in engen Supermarktgängen und vollen Einkaufsstraßen. Auf unebenem Gelände kann man die Vorderräder schnell arretieren und sorgt so für mehr Laufruhe – auch dank der gleichgroßen, luftgefüllten Räder. Für die gute Federung sorgen nicht nur die Luftreifen, sondern auch die Federung im vertikalen Rohr zwischen der Hinterachse und dem Sitz. Soviel Qualität hat ihren Preis und damit gehört der „Urban Jungle Double“ zu den Geschwisterwagen der höheren Preiskategorie.

www.mountainbuggy.com

Details

  • zwei schwenkbare Vorderräder, auch feststellbar
  • leichtes Aluminium-Gestell
  • Federung durch Luftreifen und Feder im vertikalen Rohrstück
  • mit einer Babytragetasche kann der Buggy für das Erstgeborene und das Baby genutzt werden
  • rote Bremsbügelabdeckung für mehr Anwenderfreundlichkeit
  • höhenverstellbarer Schiebegriff
  • Schiebeachse – praktisch bei der Aufbewahrung auf Reisen durch schmales Packmaß

Maße

  • Gewicht 15,6 kg
  • Maße aufgeklappt: Stehhöhe 98 cm, Breite 74 cm, Länge 107 cm
  • Maße zusammengeklappt: 106 x 74 x 21,5 (Länge x Breite x Höhe)

Preis

Mit zwei Sportwagenaufsätzen, inklusive Regenschutz, Einkaufskorb und Sonnendach in Online-Shops ab 820 Euro. Zusätzliche Einzeltragetasche fürs Baby ab 180 Euro.

Peg Perego „Duette SW“

Peg Perego Duette SW

Der neue Tandem-Wagen „Duette SW“ des italienischen Kinderwagenherstellers Peg Perego wartet mit einer ungewöhnlichen Lösung für die üblichen Probleme beim Rangieren und Manövrieren auf: ein praktisches Lenkrad für die Vorderräder, das für die gute Handhabung in der Höhe verstellbar ist. Die Vorrichtung zum Blockieren der Lenkung richtet bei Bedarf die Vorderräder aus. Der robuste und praktische „Duette SW“ hat vier große Räder mit Federung, die ihn in der Stadt und auf unebenen Wegen gleich gut geländegängig machen. Der Wagen ist mit Ganciomatic Untergestellen ausgestattet, damit die Autositze „Primo Viaggio“ und die Sitzschale „Navetta“ schnell ein- und ausgehängt werden können.

www.pegperego.it

Details

  • Gestell aus lackiertem, satiniertem Aluminium
  • Serienausstattung mit zwei abnehmbaren Verdecken, zwei abnehmbaren Fußdecken und einem großen Netzkorb
  • mit dem Ganciomatic-System können die Sportwagenaufsätze mit nur einem Klick unabhängig voneinander in oder gegen Fahrtrichtung auf das Gestell gesetzt werden
  • unabhängige Teleskopfederung an allen Rädern
  • große Luftkammerräder
  • Bügelbremse an den Hinterrädern
  • Vorderräder wahlweise schwenk- oder feststellbar

Maße

  • Gewicht einschließlich Sitze 19,8 kg
  • Maß geöffnet 140 x 60 x 109 (Länge x Breite x Höhe)
  • Maß geschlossen 105,5 x 60 x 43 (Länge x Breite x Höhe)

Preis

Mit Sportwagenaufsätzen, Verdecken, Fußdecken und Netzkorb in Online-Shops ab 600 Euro. Zusätzliche Softtragetasche fürs Baby ab 100 Euro.

Phil & Teds „sport“

Phil Teds Sport Double original

Die trendigen „inline buggies“ von Phil & Teds haben den Vorteil, dass Eltern sie schon für das erste Kind nutzen können. Ist ein Geschwisterchen da, so kann man den zweiten Sitz ganz einfach vorne oder hinten am Buggy einklicken, so dass dann zwei Kinder – vom flach liegenden Neugeborenen bis zum aufrecht sitzenden 5-Jährigen – hintereinander („inline“) herumkutschiert werden. Und das in einem Buggy, der nicht größer ist als ein Gefährt für ein Kind. Obwohl der Buggy auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz so robust aussieht, ist er stabil, zuverlässig und enorm manövrierfähig. Nachteil: Die Eltern können das Baby hier nicht frontal sehen. Vorteil: Ein extrem wendiger, schmaler und leichter „Tandem“-Buggy für zwei Kinder. Besonders geländegängig ist der Sportler unter den Phil & Teds-Buggys - das Modell „sport“.

www.philandteds.com

Details

  • Kontursitz in vier Positionen verstellbar (aufrecht, Kopf erhöht, Schlafpositionen und flach liegend)
  • Schieber stufenlos für alle Höhen verstellbar
  • Doppelseitige Fußbremse zum Muskel schonenden Parken
  • Rückenlehne des Zweitsitzes mittels Reißverschluss verstellbar
  • Rahmen aus leichtgewichtiger Aluminium-Metall-Legierung
  • Vorderrad feststellbar
  • Drucktaste zum schnellen Lösen der Räder
  • Schutzbleche in Serienausstattung enthalten

Maße

  • Gewicht 11 kg ohne Zubehör
  • Breite 62 cm
  • Maß zusammengeklappt 91 x 58 x 27 ( Länge x Breite x Höhe)

Preis

Mit Geschwistersitz, Softtragetasche „Cocoon“, Regenschutz, Schiebestangentasche in Online-Shops ab rund 700 Euro.

TFK „Twinner Twist Duo“

TFK Twinner Twist Duo

Die Kinderwagen des Herstellers Trends für Kids (TFK) sind eine gute Alternative für all die, die nicht so viel Geld für einen Geschwisterwagen ausgeben möchten oder können. Als weiterentwickelte Variante des beliebten Zwillingswagens „Twinner Twist“ bietet TFK erst seit kurzem den „Twinner Twist Duo“ für Eltern an, deren Kinder unterschiedlich alt sind. Die Vorteile: zwei getrennte Dächer, die Stoffsitze sind einzeln demontierbar und auch alle anderen Funktionen wie Rückenlehnen oder Fußstützen sind getrennt zu bedienen. Die gute Federung und das höhenverstellbare Trittbrett sind identisch mit den Vorläufern aus der „Joggster“-Familie.

www.trendsforkids.de

Details

  • Niederquerschnittsreifen mit Alu-Felge und –Radnabe mit hochwertigem Kugellager
  • robuster Alu-Rahmen in Sekundenschnelle zusammengeklappt und aufgestellt
  • Trittbretter dreifach höhenverstellbar sowie waagerecht klappbar
  • drehbare Vorderräder – feststellbar und mit dem Quick-Release-System entnehmbar
  • Scheibenbremsen, beidseitig Lauf- und Feststellnutzung durch Bremsgriff an der Schiebestange
  • 12,5 Zoll-Luftbereifung auf Alu-Felge/Alu Radnabe mit Kugellager
  • Hinterachsfederung
  • höhenverstellbare Schiebestange (65 – 125 cm)
  • Seitentaschen am Gestell
  • großer Korb
  • Moskitonetz im Sonnenverdeck eingerollt

Maße

  • Gewicht ohne Zubehör 17,5 kg
  • Klappmaß mit Rädern 80 x 78 x 41 cm, ohne Räder 75 x 78 x 25 cm (Länge x Breite x Höhe)

Preis

Mit Sportwagenaufsätzen in Online-Shops ab 500 Euro. Zusätzliche Einzelwanne ab 110 Euro.

Teutonia „Team Alu S4“

Teutonia Team Alu S4

Zuverlässig, robust, nahezu unkaputtbar – das sind nur einige der Attribute, für die Kinderwagen der Marke Teutonia stehen. Die Auswahl an Zwillings-/Geschwisterwagen ist zwar klein, dennoch lohnt sich aber ein näherer Blick auf den „Team Alu S4“, denn er hat soviel Innenraum wie kaum ein anderes Modell und damit auch Platz für zwei Softtragetaschen bzw. zwei feste Teutonia-Einsatz-Tragetaschen. Die leichten Luftkammerräder bieten hohen Fahrkomfort und dank der Leichtlauf-Kugellager einen ruhigen Lauf. Wahlweise kann man sich auch für die klassischen Lufträder entscheiden.

Unter www.teutonia.de/mein-teutonia/konfigurator.html lassen sich die verschiedenen Varianten des Modells durchspielen und anschauen.

Details

  • Innenraum mit 66,5 cm Platz
  • Platz für zwei Softtragetaschen oder feste Einsatz-Tragetaschen, die man in oder gegen die Fahrtrichtung umsetzen kann
  • wendig durch große, gefederte und schwenkbare Vorderräder
  • großes, leicht zugängliches Aufbewahrungsnetz
  • geräuschloses Verdeckgelenk
  • serienmäßig mit Leichtlauf-Kugellagern ausgestattet
  • optional mit Handbremse

Maße

  • Gewicht als Kinderwagen 24,9 kg
  • Gewicht als Sportwagen 21,1 kg
  • Außenmaße Sportwagen aufgestellt mit Rädern und Verdeck 103 x 79 x 104 (Länge x Breite x Höhe)
  • Packmaße Sportwagen gefaltet mit Rädern und Verdeck 99 x 79 x 57 ( Länge x Breite x Höhe)

Preis

Mit Sportwagenaufsätzen in Online-Shops ab 520 Euro. Zusätzliche Softtragetasche ab 120 Euro.