17. SSW

17. SSW – In der Schwerelosigkeit der schützenden Fruchtblase

Mit der 17. SSW beginnt der 5. Monat deiner Schwangerschaft! Dein Baby wird in der warmen, schwerelosen Umgebung des Fruchtwassers immer aktiver, erprobt weiterhin seine Muskeln und Gelenke und übt fleißig das Atmen. Bereits jetzt kann es vorkommen, dass du die Bewegungen deines Kindes spürst. Wenn nicht, ist das kein Grund zur Sorge – bald wirst auch du diese unbeschreibliche Erfahrung machen.

frauenhaende maennerhaende auf schwangerenbauch panther walter z
Foto: © panthermedia, Walter Zerla
Dein Baby ist aktiv. Es streckt und dehnt sich und macht sogar Purzelbäume, was seiner körperlichen und geistigen Entwicklung zugutekommt. Du hast schon ein Kind bekommen und weißt, wie sich Kindsbewegungen anfühlen? Dann kannst du diese wahrscheinlich schon in der 17. SSW wahrnehmen. Erstgebärende brauchen hingegen meist länger, um das leichte Flattern in ihrem Bauch tatsächlich als die Bewegungen ihres Kindes zu identifizieren. Am besten spürst du es, indem du in einem ruhigen Moment im Liegen die Hand auf den Bauch legst. Wie sich deine Schwangerschaft in der 17. SSW sonst noch äußert und wie sich dein Baby in dieser Woche entwickelt – urbia fasst die 17. Schwangerschaftswoche für dich zusammen.

Wie entwickelt sich das Baby in der 17. SSW?

In der 17. SSW beträgt die Größe deines Kindes vom Scheitel bis zum Steiß durchschnittlich 13 Zentimeter, bei einem Gewicht von etwa 140 Gramm. Es ist nun ungefähr so groß wie eine kleine Orange und ständig in Bewegung. Mal liegt es mit dem Kopf unten, mal oben, mal rollt es sich zusammen, mal streckt es sich wieder aus. Es strampelt und bewegt Arme und Beine ganz unabhängig voneinander. Auch seine ersten Atembewegungen erprobt es jetzt und unterstützt damit die Entwicklung der Lunge, die sich vor allem zwischen der  16. und  26. SSW vollzieht. Bei den Atembewegungen wird die Flüssigkeit aus der Lunge herausgedrückt. Eine wichtige Voraussetzung, damit das Baby seinen Brustkorb heben und senken kann, ist, dass genug Fruchtwasser vorhanden ist.

SSW_17
Foto: © Lushpix Illustration
Dieses schluckt das Baby bei offenem Mund zwar ständig, kann es aber noch nicht schmecken. Denn obwohl die Geschmacksnerven schon angelegt sind, sind die Nervenbindungen immer noch nicht ausgeprägt genug. Dafür ist der Tastsinn um die 17. SSW herum so weit entwickelt, dass der Fötus die Nabelschnur greifen kann – im schönsten Fall ist dieser spielerische Tastsinn auf dem Ultraschall sichtbar.

Wenn Zwillinge unterwegs sind, spürst du als Mutter deren Bewegungen wahrscheinlich jetzt schon. Erstaunlich ist, dass die Kleinen bereits seit Wochen miteinander in Verbindung stehen. Selbst bei getrennten Fruchtblasen können sie einander berühren.

In der 17. SSW hat sich der Herzschlag des Kindes verlangsamt und ist mittlerweile so stark, dass der Arzt ihn mit einem Stethoskop abhören kann. In diesem Stadium lässt er sich klar von dem Herzschlag der Mutter unterscheiden.

Wie geht es der Mutter in der 17. SSW?

Die Gebärmutter wächst und drückt verstärkt auf die anderen Organe. Mit ihr wächst in der 17. SSW auch der Bauch. Eine Begleiterscheinung des Wachstums kann ein schmerzhaftes Ziehen im Unterleib sein, das durch die Dehnung der Mutterbänder verursacht wird und sich eventuell auch auf den Rücken überträgt. Versuche nach Möglichkeit, deinen Rücken im weiteren Verlauf der Schwangerschaft zu schonen, denn die Bänder sind infolge der Hormonumstellung erschlafft und der Rücken ist nun recht empfindlich. Auch die Muskeln, Sehnen und Gelenke sind empfindlicher, so dass du dich beim Sport nur so weit dehnen und strecken solltest, wie es angenehm für dich ist. Damit beugst du Verletzungen vor.

Um die 17. SSW herum empfiehlt es sich, das Blut der Mutter auf den Eisenwert hin zu prüfen. Um sicher zu stellen, dass während der Schwangerschaft kein Eisenmangel vorliegt, solltest du mit der Nahrung etwa 30 mg Eisen pro Tag aufnehmen. Reich an Eisen sind beispielsweise dunkelgrünes Gemüse, Vollkornbrot, Kartoffeln, rotes Fleisch, Schalentiere oder Hülsenfrüchte. Vitamin C hilft dabei, das Eisen besser zu binden. Ein Glas Orangensaft zu jeder Mahlzeit und viel Obst und Gemüse unterstützen die Eisenaufnahme.

Ein schöner Nebeneffekt der Schwangerschaft ist, dass aufgrund der hormonellen Veränderungen deine Nägel kräftiger und gesünder sind denn je. Als weniger schön könntest du hingegen die braunen Flecken (bei dunkelhäutigen Frauen sind es helle Flecken) empfinden, die jetzt vielleicht auf deinem Gesicht oder Hals auftreten. Grund für den veränderten Hautton – die Flecken werden als Chloasma oder auch „Schwangerschaftsmaske” bezeichnet – ist der Anstieg von Melanin in deinem Körper, dem Pigment, das Haut und Haaren ihre Farbe verleiht. Mache dir über die Flecken keine Sorgen, sie werden nach der Geburt ganz von selbst wieder verschwinden.

Entspanne dich auch in dieser Phase deiner Schwangerschaft so gut es geht und versuche nach Möglichkeiten, dem Alltagsstress gelassen zu begegnen. Es ist erwiesen, dass Dauer-Stress der Mutter sich auch auf das Baby überträgt, weil das Stresshormon Kortisol seinen Weg ins Fruchtwasser findet. Deshalb ist es für dich und dein Baby sinnvoll, dass du die Ursachen für möglichen Stress erkennst und wenn möglich gegensteuerst. Sprich zum Beispiel mit deinem Chef, wenn dir die Arbeit zu viel wird, rede mit deinem Partner und Freunden über eventuell bestehende Ängste, treibe Sport und verbringe in deiner Freizeit unbeschwerte und entspannte Zeit bei angenehmen Beschäftigungen, das stärkt dein emotionales Gleichgewicht.

Gute Gelegenheit für einen Urlaub

Auch ein erholsamer Urlaub ist in der 17. Schwangerschaftswoche eine gute Idee. Nutze die Gelegenheit, um jetzt noch mal auszuspannen und Kraft zu tanken. Schließlich ist in der 17. SSW dein Bauch noch nicht so groß, dass er beschwerlich wird. Du leidest nicht mehr an den üblichen Schwangerschaftsbeschwerden, das Fehlgeburtenrisiko ist nur noch sehr gering und du weißt im Idealfall, dass dein Baby sich gut entwickelt. Ein perfekter Zeitpunkt, um sich an einem sonnigen Ort noch einmal ungestört Zeit mit deinem Partner zu gönnen. Achte im Urlaub jedoch verstärkt auf Sonnenschutz mit hohem Lichtfaktor, originalverschlossene Wasserflaschen und darauf, Obst und Gemüse vor dem Verzehr zu waschen, um mögliche Infektionen zu vermeiden.

Lies hier, wie es in der 18. SSW weitergeht.

 

 


Seitenanfang