Entspannungs-Technik

Hypnose: Weniger Angst vor der Geburt

Zu viel Angst vor der Geburt kann den Geburtsverlauf ungünstig beeinflussen. Eine mögliche Vorbereitung, die Angst lindern kann, ist die Hypnosetherapie.

Autor: Thomas H. Bastian
Seitenanfang

Wenn Angst zur Belastung wird

Schwangere entspannt auf Stuhl
Foto: © panthermedia.net/ Design Pics

Für viele Frauen ist der Moment, in dem sie ihr Kind zur Welt bringen der am längsten ersehnte Augenblick. Dennoch ist dieses oft größte Ereignis im Leben einer Frau nicht selten von Angst und Schrecken überschattet. Durch Erzählungen oder durch bereits erlebte Geburten von sehr langer Dauer wird die bevorstehende Geburt vor allem mit Schmerzen, Anstrengung und der absoluten körperlichen und seelischen Erschöpfung in Verbindung gebracht. Wer jemals so eine Geburt erlebt hat, weiß, wie belastend so ein leider oft langwieriger Prozess für die werdenden Eltern sein kann.

Angstgedanken

Manchmal steigern sich Frauen vor Geburten derart in ihre Ängste hinein, dass die Angst zur Panik werden kann. Kreislauf und Psyche werden dadurch stark belastet, ein Geschehen, von dem auch der Säugling nicht unberührt bleibt. So wie der Embryo in der Schwangerschaft jede Stimmungsschwankung der Mutter wahrnimmt und miterlebt, genau so verursachen die Ängste und die Panik der Mutter auch bei ihm eine noch größere Anspannung. Das Kind erlebt den Eintritt in diese große Welt als puren Stress, und einige Fachleute sehen einen Zusammenhang zwischen solchen Angstgeburten und höherer Anfälligkeit für Ängstlichkeit und Stressempfindlichkeit bei diesen Kindern.

Hilfe durch Hypnose?

Eine seit einiger Zeit immer öfter genutzte Abhilfe stellt die psychotherapeutische Hypnosetherapie dar. Unter fachkundiger Anleitung eines geschulten Therapeuten erlernen Frauen und auch ihre Männer, sich vorab mit der Geburt auseinander zu setzen. Dabei wird in tiefer Entspannung visualisiert, was während der Geburt geschehen kann und wird und wie die werdenden Eltern damit umgehen können. Der Umgang mit Schmerz und Angst wird hier erlernt und konstruktiv verarbeitet. Bereits hier beginnt der Schritt von der Hilflosigkeit zur Selbstverantwortung. Es wird deutlich, dass tatsächlich aktiv auf den Geburtsvorgang Einfluss genommen werden kann.

Im weiteren Lernprozess erlernt die werdende Mutter den wichtigen Schritt von der Tiefenentspannung zur Selbsthypnose. Sie weiß dadurch künftig ihre Gefühle, Emotionen und auch ihr Schmerzempfinden zu beeinflussen. Das ist vergleichbar mit der Konzentrationsfähigkeit eines Spitzensportlers, der sich auf sein absolutes Ziel konzentriert. Die Schmerzen können auch bei ihm völlig in den Hintergrund treten. Unterstützend wirkt dabei der Partner auf die Frau ein. Medikamente werden dadurch häufig überflüssig.

Sanft und zugleich wild wie das Meer

Im Laufe der Hypnose-Behandlungen findet die Patientin ihr ganz individuelles inneres Bild, in dem sie sich während des Geburtsvorgangs wohl und sicher fühlt. Eine Mutter, die mit dieser Behandlung ihr Kind zur Welt brachte, berichtet, dass Sie durch die erlernten Techniken die Vorstellung des wogenden Meeres mit seinen sanften Wellen wählte. Während der Geburt glitt sie durch die erlernten Techniken in die Tiefenentspannung und nahm ihre Umwelt nur noch eingeschränkt wahr. In ihrer Vorstellung befand sich ihr Bewusstsein nun am blauen Meer. Sie sah den Wellen zu, die sich langsam steigerten. Diese Steigerung verknüpfte sie mit der Wehenatmung. Sie wurde eins mit den hin und her tanzenden Wellen und genoss das Gefühl der Schwerelosigkeit des Wassers.

Das Bewusstsein der werdenden Mutter ist so viel wie nötig aber so wenig wie möglich an einem anderen Ort. So werden angenehme Empfindungen und Schmerzen und Angst in die jeweils richtigen Kanäle gefiltert und verstärkt bzw. nahezu ausgelöscht. Das kann sogar soweit gehen, dass die Schmerzen in angenehme Gefühle verwandelt werden. Dies wirkt Stress, Angst und sogar den Schmerzen entgegen. Es ist für das Baby ein sanftes und natürliches Gleiten in die neue Welt. Die Vorfreude der Geburt wird nicht getrübt, und auch im Nachhinein kann der neue Erdenbürger in entspannter Atmosphäre genossen werden.

Nur vom Experten

Die psychotherapeutische Hypnosetherapie kann selbstverständlich nur von einem Fachmann/frau durchgeführt werden, zum Beispiel einem einem staatlich anerkannten Fachtherapeuten für Psychotherapie.

Banner für die Schwangerschafts App von URBIA



Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com