Frauenärzte warnen

Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft

  • Druck
  • Kommentare
  • Email

Was tun bei niedrigem Blutdruck?

  • Lassen Sie sich beim morgendlichen Aufstehen bewusst Zeit. Richten Sie sich langsam auf und frühstücken Sie eiweiß- und saftreich.
    Wenn Ihnen besonders nach dem Aufstehen schwindelig wird, schlafen sie mit erhöhtem Oberkörper.
  • Bei Schwindel durch zu niedrigen Blutdruck gilt, Hinlegen und Beine hoch! Diese so genannte Autotransfusion transportiert das Blut aus den Beinen in die oberen Bereiche des Körpers und damit auch zum Gehirn, das nun wieder mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Unterstützen sie den Blutfluss zum Herzen durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen.
  • Bei Bewegung wird die Waden-Muskel-Pumpe aktiviert und das Blut aus den Venen heraustransportiert. Durch Wippen auf den Ballen wird die Venen-Pumpe aktiviert. Ein grundsätzliches Motto sollte lauten: Gehen statt Stehen!
  • Wechselduschen bringen den Kreislauf in Schwung; am besten mit einer kühlen Dusche aufhören.
  • Beraten Sie mit Ihrem Arzt, welche Ausdauersportarten in der Schwangerschaft hilfreich sind. Laufen, Schwimmen, Walking und Radfahren sind hier an erster Stelle zu nennen.
  • Pflanzliche Mittel wirken milde auf das Kreislaufzentrum. In der Erfahrungsmedizin werden unter anderem Kampfer und/oder Weißdorn angewandt.

(Quelle: Berufsverband der Frauenärzte e.V.)

  • 1
  • 2
  • 3