Kinder leben leider beim Vater HILFE

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von traube35 01.08.07 - 00:55 Uhr

Hallo,

Ich bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen.

Ich habe 2 Kinder asu erster ehe Mädels 11 und fast 9.

ICh war mit meinem Ex Mann 10 Jahre verh, und habe mich 2003 von ihm getrennt aber leider unschön den ich bin nachts weg und wollte die Kinder dann nachholen wenn ich eine Wohnugn, Schul und KIGA hatte.
Das Jugendamt sagte damsl ja das haben sie gut gemacht.

Und jetzt wollen sie mir nimmer helfen.

Das eine ist noch ich war 2000 schon mal weg aber da bin ich nach 4 wochen wieder heimgekommen und habe mit meinem Mann eine Eheberatung gemacht und es lief auch wieder gut.

Und jetzt kämpfe ich schon seid 4 1/2 Jahren um meine kinder.
Am anfang waren sie ja noch zu klein und da sagte die große das sie zu mir wolle aber die kleine nich und somit meinte die große bleibe ich auch beim papa.

Und heute meinte die große war es ein fehler das sie das sagte.

Und jetzt nachdem mein ex eine freundin hat und die jetzt auch noch ein Baby bekommt will meine große ausziehen,

die kleine auch aber sie ist sich dann nciht sicher ob sie ihren Papa dann noch sieht und ihre Freundin.

ICh sagte ihr das du deinen PApa alle 2 wochen oder jedes Wochenende sehen kannst und deine Freundin kannst auch treffen.

Wohnen nur 10 min. entfern.

Bei mir ist alles per Gericht geregelt. Darf meine kinder nur 2 mal in der Woche anrufen.

Sie dürfen mich nicht anrufen vom papa und vom richter aus weil der richter sagte das käme für den Papa zu teuer.

Ich habe sie zwar alle ferien die hälfte und SOmmerferien 3 wochen aber das was sie an Kleider bekommen ist der WITZ.

Und reichen tut mir das ehh nicht.

Die große ist jetzt soweit das sie sagt das sie ausziehen will und will das beim richter sagen.

Das andere Problem ist das Jugendamt und da fragte ich neulich nach was die meinen und die sagte es kann sein wenn ich wieder vor gericht gehe kann man mir das sorgerecht entziehen.

Kann das der richter einfach so machen nur weil ich mir Sorgen mache??????????????

Dann ist das andere meine große ist ist in einer DIAFÖ Klasse
( Diagnose Förderklasse )

Und da müßte man ja mehr lernen und somit hat sie wieder 4 in ihren Hauptfächern bekommne.

Und immer wenn sie eine 5 mitbracht bekam sie eine Ohrfeige und neulich bei der 6 auch in HSU .

Und an den Ohrengezogen wurde sie auch schon das ihr das Ohr am Tag danach auch noch weh getan hat.

Denke aber das waren keine guten 4 .

Habe das meinen Anwalt gesagt und die meinte das die kinder selber für ihre Noten zuständig sind.

Ich soll mit dem Zeugniss von den kindern vorbei kommen sie will die kinder auch mal sehen.

Brauche DRINGEND HILFE

Was soll ich machen????

Bin ich deswegen eine schlechte MUTTER????

Mache echt alles für meine 2 aber wei0 nimmer weiter.


Danke Bitte um Antwort :-(




Beitrag von schnecke150472 01.08.07 - 08:21 Uhr

eine schlechte Mutter würde nicht hinsitzen und hier um Hilfe bitten! aber dein Problem ist echt tiefsitzend....und mal wieder dreht sich mir alles rum wenn ich lese wie das Jugendamt reagiert...denn in deinem wie in vielen anderen Fällen-es werden fast nie die Kinder gefragt was SIE wollen....wann wird denn deine Große12? denn dann darf sie selber entscheiden!
Ich weiß nicht was bei euch alles war, aber versuch nochmal mit deinem Anwalt zu sprechen wo Du Dich hinwenden kannst wenn das Jugendamt nicht mitspielt.
Du wärst ja bereit sie zum Vater gehen zu lassen, eure Vorraussetzungen nur 10 min. auseinander wären ideal...seufz....
Helfen kann ich Dir nicht, aber viel Kraft kann ich Dir wünschen!!! geb deine Kinder NIE auf!
LG#liebdrueck

Beitrag von bambolina 02.08.07 - 00:00 Uhr

ab 12??? Mir wurde gesagt ab 14... und dann dürfen sie nicht selber entscheiden sondern sie dürfen "mit" entscheiden. Im Endeffekt entscheidet das Gericht, i.d.R zum Wohle des Kindes.
lg bambolina

Beitrag von traube35 08.08.07 - 19:51 Uhr

Also wenn du sagst ab 14 ist das so gemeint wenn die größere 14 ist??

Dann sagen aber die anderen das sie nicht 14 ist sonder vom alter erst z.B.12 ist das wollen sie dan testen lassen meinte das Jugendamt.

Und wenn die dann mit 14 sagt sie will zu mir und das gericht kann dtrozdem sagen sie müssen beim PApa bleieb das ist aber dann unfair.


traube35

Beitrag von bambolina 08.08.07 - 23:10 Uhr

Zuerst mal vorneweg, egal wie alt sie sind es "sollte" in der REGEL im Sinne des Kindes, der Kinder entschieden werden...

Mit 14 hat das Kind Mitbestimmungsrecht, d.h es entscheidet wo es leben möchte... Entgegen diesem Willen steht dann die Entscheidung des Richters, weil dein zweiter Mann z.B wegen sex. Missbrauch vorbestraft ist, oder du ständig unter Drogen stehst... Ich denke es reicht schon aus, wenn der Richter den Eindruck gewinnt, dass das 14-jährige Kind unter Druck steht und nicht ojektiv beurteilen kann, bzw. von dir eingeschüchtert wirkt...
Das sind alles nur BEISPIELE, deshalb auch mein "Im Endeffekt entscheidet das Gericht, i.d. REGEL zum Wohle des Kindes"

Wenn dein 14-jähriges Kind vor dem Richter "selbstbewußt" aussagt, ich möchte zu meiner Mutter, sonst hau ich ab - glaub ich kaum, dass ein Richter urteilt, nee du du bleibst beim Papa.

Weiterhin sind die vom Jugendamt und der Gerichte auch (wieder) in der Regel darauf bedacht, dass Geschwisterkinder nicht getrennt werden, voraussgesetzt das ist ihr Wille. Wenn deine beiden Kinder den Wunsch äußern zusammen bleiben zu wollen, und das bei der Mutter spielt das Alter keine Rolle, es sein den sie sind 3 und 5 Jahre...

Sehs mal so - meine Freundin hat eine Sohn aus erste Ehe, damals 16 Jahre sowie eine Tochter (3) aus der zweiten Beziehung. Der Junior wollte unbedingt zum Wochenendpapa ziehen, weil der ja sooo "cool" war. Sie hat versucht ihn zu halten, er "terrorisierte"sie regelrecht. Dann ließ sie los -
Keine zwei Monate später wollte er wieder zurück...

Mit aller Gewalt die Großen Kinder halten zu wollen ist unmögluch und das wissen auch die Richter.

lg bambolina
deren damals 16-jährige Pflegetochter nach einem Streit mit mir und meinem Mann "auszog" - keiner konnte sie halten. es verging kein halbes Jahr, da wollte sie wieder zurück...

Beitrag von bobb 01.08.07 - 08:44 Uhr

eine arbeitskollegin hat ihren saufenden und prügelnden mann auch in einer nach-und nebelaktion verlassen.aber:sie hat sich vorher um eine neue wohnung gekümmert und alles wegen ihrer kinder abgeklärt.sie hat sich dann hilfe geholt,alle wichtigen sachen eingepackt und weg,samt kinder.
ich weiß nicht,was bei euch vorgefallen ist.aber ich würde NIE ohne mein kind gehen.

irgendwas muß doch so auch vorgefallen sein,wenn das jugendamt dir gar nicht hilft.

"wenn ich wieder vor gericht gehe kann man mir das sorgerecht entziehen."
-wenn du deine kinder nur 2x/woche anrufen darfst,hast du dann sorgerecht???

ich will dich nicht angreifen,aber ein paar aussagen finde ich-sagen wir mal-merkwürdig...

Beitrag von traube35 01.08.07 - 10:50 Uhr

Hallo bobb,
es ist nur vorgefallen das ich das 2 mal weg bin, und mich dann eigentlich immer um sie gekmmert habe auchj als ich noch 200km weiter weg gewohnt habe.

Habe sie alle 2 wochen geholt und Ferien das alles hat mein jetztiger Mann gemacht für meine Kinder.

Ja das Sorgerecht habe ich aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht
hat mein Ex heuer bekommen.

Aber es gibt ja bestimmt so viele die um ihre kinder kämpfen und bekommen auch nciht das Sorgerecht entzogen.

Soll ja am Donnerstag nächste woche zum Analt mit den kindern weill sie ein schlechtes Zeugniss hat.

Die große will ja auf das Gericht gehen weiß nicht ob ich das zulassen soll. Mein MAnn will ja auch einen Brief an den Richter schreiben , er weiß nciht ob er das amchen soll??
.

HILFE

Die erziehungsberatung macht ja auch ncihts und das Jugendamt sagte das wenn ich wieder vor gericht gehe dann kann mir das Sorgercht entzogen werden denke weil die dann einen gesalzenen brief schreibt der nciht stimmt.
Also das ist nicht der papa von den Kindern.

Die große kommt damit nciht zurecht wegen dem Baby was mein ex bekommt und die kleine meint das sie dann nimmer ihren Papa sieht und ihre freundin aber das ändert sie dann


HILFE :-(

Beitrag von bobb 01.08.07 - 13:55 Uhr

du schreist hier nach hilfe.aber wenn ich alles lese,kann ich nur sagen,daß du anscheinend selber schuld bist.
ich finde deine ganze geschichte immer noch sehr dubios.

für mich bleibt weiterhin der punkt,daß du deine kinder zurückgelassen hast.du hast nur an dich gedacht und die kinder alleine gelassen.hast du ne ahnung,wie sich das bei so kleinen kindern einbrennt?wie sehr müssen sie gelitten haben???

dann schreibst du,daß du nach deinem 2.verschwinden(als du zu deinem neuen freund bist)dich erst nach 3-4 wochen zuhause gemeldet hast.also das geht mal gar nicht,wenn man kinder hat.du hast als mutter verantwortung zu tragen,du bist ein vorbild.aber du hast deine kinder zurückgelassen.
seitdem sind über 4 jahre vergangen und jetzt willst du deine kinder auf mal wiederhaben?
wenn es richtig ist,was du schreibst,dann ist es sehr positiv,daß du nen job hast und eine gut laufende partnerschaft.du mußt dem jugendamt jetzt aber noch beweisen,daß du erwachsen geworden bist.daß du deinen kindern jetzt gerecht werden kannst und nicht wieder irgendwann einfach abhaust.
was hast du in den letzten jahren dafür getan?
daher finde ich schon erstaunlich,daß du das sorgerecht haben sollst.davon habe ich keine ahnung,aber kann man das sorgerecht haben,aber nicht zu seinen kindern können???#kratz

wenn dein ex eure kinder wirklich schlägt(egal,ob wegen schlechter zensuren oder anderer dinge,denn schlagen geht mal gar nicht!),dann mußt du mit deinem anwalt erst recht was machen.

wenn deine geschichte stimmt,dann hast du einen sehr weiten weg vor dir.denk dabei vor allem an deine töchter und ihre wünsche!

Beitrag von zwerg07 01.08.07 - 09:50 Uhr

Hi,
kann sein das ich für meinen Beitrag jetzt hier wieder Schelte bekomme, aber naja. Ich habe auch eine nicht so schöne Ehe hinter mir, mehr möcht ich jetzt nicht dazu sagen. Ich bin auch nach vielen leidvollen Monaten von meinem Mann weg, einfach Sachen gepackt und zu meinen Eltern. Nie und nimmer wär ich ohne meine Tochter gegangen, da hätte sonstwas vorfallen können. Sorry, ich kann nicht verstehen wie eine Mutter ohne ihre Kinder gehen kann.
Noch mal zu deiner Situation. Deine Kinder leben jetzt schon viele Jahre bei deinem Ex-Mann und ich denke nicht schlecht. Wie ich es in dem Text lese sind sie in den Jahren zum Spielball von euch Beiden geworden. Einen vernünftigen Rat kann ich dir leider nicht geben wünsch dir aber trotzdem das ihr das Beste draus macht. LG

Beitrag von freydis 01.08.07 - 10:24 Uhr

hallo,

kannst du das mit den ohrfeigen irgendwie beweisen?
hast du dies ans jugendamt gemeldet?
würden deine kinder das auch vorm richter / jugendamt bezeugen?

hast du jetzt eine gesicherte existenz?
bist du wieder verheiratet / eine feste partnerschaft?
wenn ja, wie verstehen sich deine mädels mit dem partner?

was sagt denn dein anwalt zu der ganzen sache?
hättest du lt. ihm chancen, wenn es vor´s gericht gehen würde?

ob du eine schlechte mutter bist kann ich nicht beurteilen. finde es sehr positiv, dass du um deine mädels kämpfst. obwohl ich allerdings auch nicht verstehen kann, wie man seinen mann ohne seine kinder verlassen kann. aber das geht mich nichts an.

viel glück für die zukunft,
freydis

ach ja, wenn du deinen mädchen ein kartenhandy kaufen könntest / würdest, dann hätten sie die möglichkeit dich jederzeit anzurufen. auf deine kosten. wär das was?

Beitrag von traube35 01.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo freydis,

das mit den Ohrfeigen kann meine Tochter bezeugen, aber nur wenn der PApa nicht dabei ist weil sie angst hat das er mekert und sie daheim wieder ihren anschieß bekommt.

Ja bin wieder glücklich verh. die Kinds verstehen sich blendent mit dem Partner, und ich gehe teilzeit arbeiten mein Mann findet allerdings nicht aber er sucht ständig.

Für ein Karten Handy haben wir leider kein geld weil und das geld gerade so reicht.

Die große will ja zum Richter gehen und das alles sagen weiß nur nciht ob das richtig ist??

Wieviele Chancen ich abe vor gericht habe weiß ich nicht..

Kann mir nicht vorstellen das mir das Sorgerecht entzogen werden kann...

Aber was ist wenn das Jugendamt wieder Lügen schreibt???

Mein Richter glaubt ja viel was das Jugendamt schreibt....


Danke :-(

Beitrag von cinderella2008 02.08.07 - 10:30 Uhr

Wegen dem Kartenhandy: Sieh zu, dass Du ein einfaches Handy bei ebay ersteigerst. Muss ja nicht das neueste Modell sein. Dann melde Dich z.B. bei simyo oder einem anderen Billiganbieter an. Das ist billiger als die Prepaid-Karten.

So viel hätte ich übrig für meine Kinder, um den Kontakt zu halten. Dann würde ich mich anderswo einschränken.

Beitrag von traube35 08.08.07 - 19:49 Uhr

Was mache ich dann wen die kinder das Handy von ihrem Papa abgenommen bekommen???

Was mache ich dann den das kann ich mir gut vorstellen???


traube35

Beitrag von zicke250975 01.08.07 - 11:14 Uhr

Hallo,

sei mir nicht böse, aber die Story glaub ich Dir so auf gar keinen Fall!!!
Ein Vater bekommt nicht so einfach das Aufenthaltsbestimmungsrecht, wenn bei der Mutter alles in Ordnung
ist.
Wieso bist Du 2x von zu Hause abgehauen, ohne Deine Kinder ?
Auch das macht eine Mutter nicht, wenn zu Hause was schief läuft... eine Mutter sorgt vor und nimmt Ihre Kinder mit !!!
Warum ziehst Du 200 km weit weg, wenn Dir soviel an Deinen Kindern liegt ?
Die ganze Sache die Du aufzählst ist unstimmig in sich, irgendwo ist da ein großer Hacken.
Ein Gericht spricht Dir übrigens kein Sorgerecht ab, wenn bei Dir alles in Ordnung ist, egal wie oft Du diesbezügl. vor Gericht landest, zumal Du ja ursprüngl. irgendwelche bedenken geäußert haben mußt, vwg. Schläge, schlechte Noten ect.

Bist Du Dir sicher das Deine Kinder zu Dir wollen, oder ist das nur die Eifersucht auf das neue Baby des Papa´s ?

Bevor Du nicht die komplette Wahrheit erzählst, kann Dir hier keiner einen realistischen Tipp geben!

LG

Zicke

auch wenn es bestimmt nicht das ist, was Du hören wolltest !

Beitrag von traube35 01.08.07 - 11:53 Uhr

Hallo Zicke,

also das ganze war so,
ICh bin vor 4 1/2 jahtren weg und da sagte mein man damals wenn du wieder erst um 3 heimkommst lasse ich dich nimmer rein und das sagte er schon einmal.

Dann habe ich meinen Chat partner kennne gelernt und habe mich verliebt, dann über legte ich was wir machen. Aber es war ja schon 3,30Uhr und dachte die Tür ist daheim schon zu .

Dann bin ich mit zu ihm gefahren und das war Ingolstadt.
Und ich habe mcih dann 3 oder 4 wochen später gemeldet und dann kam mein Mann und hat mir meine Sachen mitgebracht. Und wir sind nach Ingolstadt gefahren, Dann habe ich mir einen Richter in Schweinfurt gesucht und dann habe ich alle 2 wochen meine Kinder gesehen. Am Anfang erst für 2 Stunden da war mein Freund schon dabei und die haben sie echt gleich vom Anfang verstanden. Somit haben wir sie alle 14 tag und alle Ferien geholt dann aber sind wir nach Schweinfurt gezogen das heißt fast nach Hirschfeld.
Von da aus sind wir weil wir weniger geld ahtten wegen dem Sprit nach Schweinfurt gezogen und somit hatte ich wieder eine arbeit.

Und das Jugendamt war immer gegen mich egal was ich mache nur weil mein ex mit mir nciht vernünftig reden kann. Weil er seine Kinder nicht kennt.

Das Mit den schlechten noten weiß bis jetzt der anwalt der will ja die Franzika auch sehen und die hat auch einen brief geschrieben was sie nciht mag was sie stört. das hat sie aber für den richter geschrieben.

Das die kinder zu mir wollen haben sie schon immer gesagt nur da waren sie kleiner und da sagte die große sie will zu mir und die kleine da war sie 6 das sie beim papa bleiben will (da hat sie ja noch gschenke bekommen)

dann hat die große gesagt sie will auchbeim papa bleiben.

Aber das hat sie bis jetzt ja schon bereut die große, und das mit dem Baby war der richtige anstoss dafür das ise zu mir will.

Die kleine auch aber die denkt das sie ihren Papa dann nimmer sieht und ihre freundin. aber das stimmt sagte ich ihr.

Mein ex macht mich ja auch daheim schlecht vor den kindern, erzählt schen die nciht stimmen nur um das die kinder nimmer zu mir wollen. aber das interessiert niemanden.

Bitte



Beitrag von zicke250975 01.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo Diana,

also erstmal find ich es toll das Du so ehrlich bist, und doch noch die Zusammenhänge aufklärst !
Dennoch muß ich Dir sagen, die Kinder sollten immer vorgehen !
Ich finde es nicht schlimm, das Du einen anderen Mann kennengelernt hast, das sind Dinge die passieren.
Du scheinst ja glücklich zu sein, zumal Ihr beiden ja auch geheiratet habt.
Aber , das Du wegen einem anderen Mann gegangen bist, ohne Deine Kinder kann ich nicht verstehen.
Auch als Mama hat man das Recht auszugehen und sich zu amüsieren, jedoch niemals auf Kosten der Kinder !
Für mich liest sich das so, als wenn es Dir damals egal war, was mit den Kindern ist, sonst wärst Du ja nicht nach dem ausgehen noch mit zu dem neuen Mann gefahren, sondern hättest Dich Deiner Verantwortung als Mutter gestellt und ggf. die Kinder gleich mitgenommen, wenn´s Dir wichtig gewesen wäre !
Und als wenn das nicht schon genug wäre, hast du Dich auch wochenlang nicht gemeldet und nicht blicken lassen ?
Ging da der Egoismus zu Lasten Deiner Töchter ?
Und wer war in der Zeit da, hat über den Verlust der Mama weggetröstet , kleine und große Problemchen gelöst, die Kinder versorgt und " erzogen" ??? Dein EX ... der Papa!

Und da wunderst Du Dich, das das Jugendamt Dir Steine in den Weg legt ?
Du hast Dir einen grossen Teil selber zuzuschreiben !!!

Mach es jetzt richtig und unterstütz die beiden wo es nur geht, auch wenn sie nicht immer da sind!
Übrigens, Kartenhandy gibt es schon für 10 € im Saturn, und Du kannst ja dort anrufen, dann wird´s nicht so teuer !

Beitrag von kati_n22 01.08.07 - 19:16 Uhr

Du meldest dich 3 oder 4 Wochen wegen einer neuen Liebe bei deiner Familie nicht?
Toll für Deine Kinder! Sowas ist schon schlimmer als eine Ohrfeige, ist Dir das klar?

Ich würde Dir keinesfalls die Kinder geben wenn ich Richter wäre....

LG
Kati

Beitrag von kati543 01.08.07 - 12:54 Uhr

Du bist 2 mal in einer Nacht und Nebel Aktion einfach weg und hast deine Kinder allein gelassen. Und nun fragst du dich, warum sie beim Papa und nicht bei dir sind???

Beitrag von traube35 01.08.07 - 23:49 Uhr

Hallo kati543,

als ich das erste mal weg bin war ja alles wieder in Ordnung und wir haben eine Ehe Beratung mitgemacht.

Aber weil du sagst du würdest mir die kinder nciht geben......

Wie sieht es aber aus wenn die Kinde rzu mir wollen Weil ICH immer die Bezugsperson war und sie zu mir vertrauen haben???

Ist das nicht wichtig???


Traube35

Beitrag von bambolina 02.08.07 - 00:09 Uhr

Wie können dir Kinder vertrauen, die du zweimal verlassen hast? Wie kannst du die Bezugsperson sein, wenn du die Kids nur alle zwei Wochenenden siehst?

Sorry, was auch immer kommt, meine Kinder könnte ich niemals verlassen.

Beitrag von traube35 02.08.07 - 22:02 Uhr

Hallo bambolina,

Ich weiß das es ein fehler war aber warum kann man nciht jetzt das berücksichtigen was die kinder wollen???

Was meint ihr wie ich das gutmachen kann????????????


Danke

Beitrag von bambolina 02.08.07 - 23:44 Uhr

Hallo traube,

okee - Fehler machen wir alle ;-)

>>>Ich weiß das es ein fehler war aber warum kann man nciht jetzt das berücksichtigen was die kinder wollen???<<<

Wollen sie das wirklich?
Wie oft ist es überall schöner als daheim, erst Recht wenn sie ins Pupi-Alter kommen und ev. noch alles schön geredet bekommen...
Ich finde dieses Hick-Hack um die Kinder immer schlimm.

Meine Freundin (alleinerziehend) bekam Probleme mit dem Sohn, damals 14. Er wollte unbedingt zum Vater, weil es bei den ewaitigen Besuchswochenenden mit Papa immer so locker zuging.
Das klappte anfänglich auch super, bis Papa lernte, dass Junior seine Grenzen brauchte, und bis Junior merkte, dass das Leben mit Papa nicht nur Freiheit ohne Grenzen bedeutete.
Nach nur einem halben Jahr Mama-Pause lebt der Sohn wieder bei meiner Freundin.

lg bambolina