Wollt das gern mal wissen??

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babette20 01.08.07 - 06:40 Uhr

Wunderschönen guten Morgen zusammen,

ich wollte gern wissen da ich in der 23.ssw bin und im Internet gegooglet habe, lass ich öfters Frühchen ab der 23. ssw???
Nun wollt ich fragen,weil es meist auf englisch stande.. Ob es möglich sei das wenn man jetzt ein Früchen zur welt bringt, Überlebenschance haben??

Danke.
LG Babs (23.ssw)

Beitrag von technohase 01.08.07 - 07:15 Uhr

Das kommt immer darauf an wie weit das Kind enrwickelt ist, ob es zu Komplikationen kommt usw.
23. SSW ist schon sehr sehr früh...

Ich wünsche dir aber dass dein Kind noch sehr lange in Mamas BAuch bleiben kann.

LG Chris

Beitrag von kussmund 01.08.07 - 08:24 Uhr

hallo,
warum fargen oft werdende eltern nach ob in der 23. woche oder 25. woche überlebungschancen hätten??

mir kommt es manchmal so vor als ob ihr eure babys jetzt schon bekommen wollt..habt ihr keine lust auf schwangerschaft??

Mal ganz ehrlich die babys die so früh kommen haben meist keine guten aussichten da ja noch lange nicht alles funktioniert, und das gewicht nichtmal über 1000 gramm liegt..

und es sind meist babys in dem stadium die schwerstbehindert sein werden, oder können.

Ich hab 3 kinder aber ich hab mir darüber nie gedanken gemacht was wäre wenn??das ist nicht gesund für ein mancher in dieser woche, geniest doch eure schwangerschaft, und denkt nicht über sowas nach das ist für euch und dem kleine nicht gerade von vorteil.

ließ mal bei leni charlott was da alles passiert ist sie ist 23. woche gekommen, und ich denk nicht das du sowas mitmachen willst angst und bange haben zu wollen diese ungewißheit..

Leni hatte glück aber sie muss immer noch kämpfen..und schau bei phillip was da nicht alles passieren KANN ..

es sollte euch eigentlich erschrecken und dazu animieren nicht darüber nachzudenken was wäre wenn..

seit froh ein kind drin haben zu können den es gut geht..
jeder tag zählt..

es kann keiner einer garantie geben das ein ungeborenes überlebt egal in welcher woche...

genießt es und gut ist..und lasst das mit dem nachforschen..

lg

Beitrag von chiara-alyssa 01.08.07 - 10:04 Uhr

Mein Gott du kapierst es wirklich nicht und machst hier nach und nach alle Mütter blöd an.
Hast du nix zu tun daheim????
Sie hat GEFRAGT!!!!!!
Das man sich so seine Gedanken macht, ist eben so.
Dafür ist dieses Forum da!!!!
Lies es nicht oder spar dir solche Kommentare.


DANKE

Beitrag von noahmama2006 01.08.07 - 10:40 Uhr

sag mal Kussmund, musst du sie so anmachen?? :-[

Muss das denn echt sein?! Man kann doch auch sachlich antworten? Warum bist du so gereizt?!?!

Klar sollte man seine Schwangerschaft genießen, aber sie hat
doch ein Recht darauf zu wissen was die Chanen von Frühchen sind!!!

Hey! (zu werdender Mama)!
Mach dir keine Sorgen!!! Hat dein Arzt etwas angedeutet oder wolltest du einfach mal nachfragen??
Du kannst immer herkommen und was fragen, schlieslich ist das Forum auch für noch werdende Mamis da!!!!! #freu

#LG Katharina & Noah#blume

Beitrag von kussmund 01.08.07 - 10:52 Uhr

ich will keinen anfeinden, aber lasst meine meinung hier sagfen ich sag das wie es ist, und nicht umgekehrt.

daurch das meinungen ausgesprochen werden wie das wäre nicht schlimm haben viele unerfahrene muttis es drauf angelegt ein frühchen zubekommen ich such euch den treah raus.

und das geht einfach nicht.man sollte immer in erwägung ziehen was passieren kann, und das sollte man auch sagen.

Beitrag von kussmund 01.08.07 - 10:50 Uhr

doch ich hab zuhause viel zu tun..man anscheint kapiert ihr es nicht..ich mache niemanden blöd an, so ein verrückt gemache ist doch wohl nicht normal..

das ist nicht nur ein beispiel sondern sind es viel zu viele, dadurch das man hier nur verletzliche dinge ließt ist das klar das man angst bekommt aber immer wieder bekomm ich wut wenn ich lese wie alles verherlicht wird..was ja nicht mal der wahrheit entspricht, ihr erzählt frauen hier das es kein prolem ist so frühchen zu bekommen die schaffen das schon und bla bla bla..das kann doch wo nicht euer ernst sein, gebt den frauen wirkliche antworten dann gibts auch nicht solche angreife auf mich und anderen, wenn sie mal ihren komentar dazu geben, ihr solltet besser überlegen was ihr sagt, denn das was einige von sich geben ist erschrecken und verantwortungslos den frauen ..

denkt mal nach und lasst es mich ständig anzugreifen ich würde jemand beleidigen oder sonstiges ich spreche das aus was ich daraus lese, und ihr macht einige sehr verrückt mit euren niveaulosen aissagen.das hilft keinen.

Beitrag von noahmama2006 01.08.07 - 11:02 Uhr

Nein so war das ja alles net gemeint, aber...

erstmal verniedlichen oder soen kram is scho en bisschen übertrieben.
Du hast schon Recht damit das man den Mamis die Realität erzählen muss, dennoch kann ich nicht alles so ins schwarze licht ziehen wie du das machst!!!!

man sollte schon erzählen das es wirklich früh ist! Und Risiken gibts es auf jeden Fall!!!!!!!
Aber du stellst die Mutter hin also wär sie jetzt schon voll die Rabenmutter, Was kann sie denn dazu wenn sie einfach mal etwas wissen möchte?? Und sonst keinen Rat findet ausser bei uns!?!?!?

Und du hast sie angemacht! Das gehört sich so einfach nicht!
Sicher! stell dich hin als Aufklärerin und berichte den werdenden Mamis wie schlimm eine Frühgeburt sein kann. aber das dann so sachen kommen wie "und sie mal was mit Phillip..... " und so en Müll!! Lass das!!!!!! Bleib sachlich!!!!!!!

Beitrag von mamastern77 01.08.07 - 14:23 Uhr

KleinePüppi oder so ähnlich, das bist doch doch?! Und mit diesem Nick hast du schon genug hier im Frühchenforum rumgestänkert!

Lass es doch endlich mal bleiben!

Und wenn du schon ständig rummaulen musst, dann gewöhn dir gefälligst an, RICHTIG zu schreiben! Tut ja in den Augen weh dein Geschmiere!

Halt dich aus dieser Rubirk doch einfach mal fern und kümmer dich um deine Kinder!

Beitrag von mamastern77 01.08.07 - 14:23 Uhr

Rubrik natürlich

Beitrag von ninaa83 01.08.07 - 11:03 Uhr

Also ich versteh dich nicht,
ich finde das ganz normal dass man sich fragt
wann sein baby überleben KÖNNTE.
Ich weiß noch dass ich in der 10.woche zu meinem Freund sagte:noch 2wochen und wir sind aus dem gröbsten heraus..
In der 20.sagte ich:noch drei wochen und unser Knirps KÖNNTE sogar schon überleben.
Und mittlerwile sage ich:in vier wochen darf unser Kleiner kommen,dann ist er reif genug.
Ich habe mich intensiv in den letzten monaten mit dem Thema frühchen beschäftigt,hatte vorzeitige wehen zwischendurch
aber was hat das bitte damit zu tun dass man sich wünschen würde sein baby so viel früher zu bekommen???
Selbst auf solch einen gedanken wäre ich niemals gekommen!!!
KEINE Mutter wünscht sich so etwas!!!
Aber trotzdem möchten manche halt alles absichern und ,,wissen und aufklärung'' beruhigt mich ungemein.
Also mach mal halblang hier.
Trotzdem finde ich diese Fragen hier nicht gerade angemessen,man könnte sich ja auch mal die mühe machen und im Netz suchen oder hier im forum,da findet man antworten auf solche fragen.
Lg,nina(33+4)

Beitrag von noahmama2006 01.08.07 - 11:06 Uhr

Hey Nina!

Warum findest du solche Fragen hier nicht angemessen??

Gerade wir Mütter, die alle Frühchen haben, kennen sich doch besser aus als irgendeine Suchmaschine im Internet oder?!?!?

LG#blume

Beitrag von ninaa83 01.08.07 - 16:53 Uhr

Hallo,

ja klar,natürlich aber ich finde das diese Frage ganz schön häufig gestellt wird,
wenn man mal ein bisschen im forum sucht wird man auch ohne zu fragen fündig und dann erübrigt sich auch alles andere,denn jedes Baby ist anders und pauschalisieren kann man das nicht...
Lg,nina

Beitrag von sunjoy 01.08.07 - 13:21 Uhr

Was hat das damit zu tun, dass sie (oder sonst jemand) das Kind früher auf die Welt bringen will? ich glaube das will keine Mutter. Aber glaub mir, es gibt genügend Mütter, die schon ab 20.SSW mit vorzeitigen Wehen und Krankenhausaufenthalten zu kämpfen haben. Da kannst du ihnen nicht erzählen, dass sie ihre SS geniessen sollen. Da hat man schon Angst und macht man sich Gedanken ... Und auch wenn man selbst davon nicht betroffen ist, aber dafür jemand in dem Bekanntenkreis, dann wird man trotzdem verängstlich und macht sich Sorgen, was passieren würde, wenn das Kind jetzt auf die Welt käme .... Schön, wenn du dir solche Gedanken nie gemacht hast, aber es heisst ja nicht, dass die anderen sie auch nicht machen dürfen ...

nichts für ungut ...

lg

Beitrag von mamavonerbschen 01.08.07 - 13:54 Uhr

Es gibt immer Gründe warum manche Fragen!
Ich hätte damals auch gerne gefragt weil ich ab der 19ssw vorzeitige wehen hatte die ärzte meinten das mein kind ein offenen rücken haben könnte und dann haben sie mir fruchtwasser abgenommen. Also so geniesen konnte ich meine ss nicht!

Beitrag von juiciest 03.08.07 - 22:39 Uhr

man wird ja wohl fragen dürfen..
mein gott musst du gefrustet sein..

Beitrag von findekind 04.08.07 - 00:13 Uhr

Geht echt gar nicht.... tse,tse, tse...