Wach hinlegen ausgeschlossen - Alternative zu Ferber?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von justin-ks 01.08.07 - 07:24 Uhr

Hallo zusammen,

wir können unsere Kleine (6 Monate alt) leider nur an der Brust einschlafen lassen und dann hinlegen, anders findet sie zu Hause nicht in den Schlaf. Dafür kommt sie nachts dann tatsächlich stündlich bis halbstündlich, weil ihr vermutlich die Einschlafhilfe Brust fehlt (siehe meinen Thread weiter unten). Das sind Zustände, die so nicht länger tragbar sind, weil unsere Substanz mittlerweile aufgezehrt ist und wir uns nur noch nach Nachtruhe sehnen.

Wir wollen jetzt langsam versuchen, die Still-Intervalle nachts zu verlängern, um damit vielleicht auch die Schlafperioden zu verlängern. Unser großes Problem ist aber, dass das erstmalige Einschlafen abends ja ohne Brust völlig ausgeschlossen ist, da sie sofort tobt und schreit, wenn man sie wach hinlegt.
Da wir unsere Maus zunächst noch nicht ferbern wollen, sondern noch nach Alternativen suchen, wäre unsere Frage jetzt, welche Möglichkeiten Ihr seht, dass wir sie wach hinlegen können? Spieluhr, Teddy, Rituale etc. haben wir versucht, sind aber vergebliche Mühe, weil sie ja sofort zu schreiben beginnt, wenn man sie hinlegt. Also doch nur Ferber??? Das kann's doch nicht sein!

Mit leicht verzweifelten Grüßen,
Kai

Beitrag von marion2 01.08.07 - 09:50 Uhr

Hallo,

ich hab meine Babys immer hingelegt, ihnen gut zugesprochen und abgewartet - also in Sichtweite.

Spieluhr? Zu laut....
Teddy wird zum Kuscheln und Spielen gern genommen.

Fürs Ferbern sollst du den Raum verlassen. Bleib einfach drin. Sie wird lernen, dass Schlafen nichts schlimmes ist.

Nach drei Tagen ist Ruhe.

LG Marion

Beitrag von mamivani1983 01.08.07 - 13:07 Uhr

Ich habe das gleiche Problem,
meine Kleine ist 10 Monate alt und ohne Brust geht GAR NICHTS #heul

Einschlafstillen ist ok für mich aber zur Zeit muss ich 2 Std daneben liegen und ich aknn abends weder Haushalt machen noch mit meinem Freund zusammen essen/fernsehen usw.
da kanns echt nicht sein. Sie schläft auch ein (nach 30min) und dann schleich ich mich davon und schwups wacht sie aucf und weint als ob ich nie wieder kommn würde. :-(

Habe es schon probiert mit kurz rausgehen, am Bett steh bleiben dass sie mich sieht, Hand stricheln, nur daneben liegen ohne Brust - Neeeee :-[ mein Busen MUSS in ihrem Mund sein.
Schnulli wird hochkant aus dem Bett geworfen.

Habe bis jetzt noch keine Lösung #heul

Beitrag von justin-ks 01.08.07 - 16:12 Uhr

@mamivani
Das geht ja ziemlich in unsere Richtung, aber wird Eure Kleine denn auch stündlich wach wie unsere? Das ist ja das noch viel belastendere, meine Frau schafft es körperlich bald nicht mehr, 10 - 15 x nachts geweckt zu werden.
Ab spätem Nachmittag darf sie außerdem kein Mensch mehr schief angucken außer der Mama, sonst schreit sie jämmerlich. Ablegen geht dann überhaupt nicht mehr, wir tragen sie abends wechselseitig schon seit Monaten nur durch die Wohnung, damit halbwegs Ruhe ist. Eingeschlafen wird dann ausschließlich an der Brust, egal wie todmüde sie ist - um exakt 30 min. wieder aufzuwachen. Nur mit erneutem Stillen gehts dann weiter, sonst ist das Geschrei kaum auszuhalten.

Ab Freitag (wenn ich Urlaub habe) wollen wir mit Brustentwöhnung starten, damit sie vielleicht auf diese Weise lernt, dass man auch ohne Brust einschlafen kann. Es wird bestimmt für alle Beteiligten grausam! #schwitz

Wenn jemand Tipps oder Anregungen für uns hat - sehr gerne!!!

Beitrag von mamivani1983 02.08.07 - 10:44 Uhr

Die Phase hatten wir auch als Sienna 6/7 Monate war. bin auch halbstündlich aufgestanden.
Bin dann gleich bei ihr liegengeblieben ist nicht so anstrengend!

Mittlerweile schläft sie 2-4 Std.

Ich versuche es jetzt mit Entspannungsmusik, gibt ja spezielle Baby Schlafmusik.

Viel Glück euch!
Meine Sienna ist auch grad krank und zahnt da kann ich jetzt eh nicht abstillen #schmoll.

Grüße

Beitrag von zseva 01.08.07 - 21:32 Uhr

Hallo,
versuche mal das: Du legst sie ins Bett, sie schreit, Du versteckst Dich kurz unten neben dem Bett und kommst gleich wieder mit 'Kuckuk' herauf, dass sie Deinen Kopf sieht, das machst Du ein paarmal. Unsere liegt dann zumindest mal lachend im Bett und schreit erstmal nicht mehr....