Diese unnötige Vorwürfe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von snoopy86 01.08.07 - 08:02 Uhr

Tja, Seit gestern ist unser Sohn zu Hause....

Und i mach ma Vorwürfe obwohl mein Freund sagt i brauch das nicht zu machen.
Mir kommt vor das ich ihn mit der Zeit vernachlässigen tu wegen dem Kleinen, obwohl er das gegenteil sagt. Wenn er schläft, kuscheln wir mit einander und das tut richtig gut.

Und das er abwäscht oder Tisch deckt, das das zu viel für ihn sein könnte. Aber er sagt das er das gerne macht,und er wohne schließlich auch da....

Aber warum mach ich mir dann die Vorwürfe? I hab Angst das ich ihn verlieren könnte obwohl wir heiraten wollen und uns sehr lieben.

Kann mich jemand verstehen?

Sorry fürs #bla

Musste das loswerden.

Beitrag von jamey 01.08.07 - 08:14 Uhr

ich habe noch keinen mann beim abwaschen oder tischdecken tot umfallen sehen, denke also nicht dass du ihm zuviel zumutest.

bist wohl eher mit der ganz neuen situation ein wenig überfordert?! solltest viell. auch nicht so viele negativ-beispiele im partnerschaftsforum durchlesen *lol*

lass dir helfen und genieß es. kommt auch wieder anders...vielleicht... vielleicht aber auch nicht, dann hast du glück und nen tollen mann

Beitrag von snoopy86 01.08.07 - 13:34 Uhr

Danke dir für die aufmunternde Worte....Das stimmt mit

--ich habe noch keinen mann beim abwaschen oder tischdecken tot umfallen sehen, ---

Tja, bin schon etwas überfordert, aber i hoff das sich das einspielt....
Und nehm dein Tipp an mit de Negativen Beispiele hier ;-)

Beitrag von gh1954 01.08.07 - 09:33 Uhr

>>> Tja, Seit gestern ist unser Sohn zu Hause.... <<<

Ähm... nach einem Tag meinst du schon, deinen Man zu vernachläsigen..??

Was "mit der Zeit" geschieht, weißt du doch noch gar nicht.

Oder wolltest du jetzt nur Beifallgeklatsche, wie verständnisvoll du deinen Mann behandelst..?? #kratz

Beitrag von snoopy86 01.08.07 - 13:30 Uhr

In dem Fall musst du nicht so über mich herziehen...

Unser Sohn lag 5 Wochen in der Klinik, wir sind jeden Tag bei ihm gewesen. Die Situation war für uns nicht leicht!
Wenn es dich störrt, dann brauchst du erst gar nicht solche Kommentare zu schreiben.

Beitrag von agostea 01.08.07 - 10:08 Uhr

Mit Kind beginnt ein neues Leben. Ihr müsst euch neu organisieren, das braucht eine Zeit.

Wovor hast du Angst? Das er gehen könnte, nur weil du für ihn nicht mehr so oft den Pausenclown spielst? Das ist doch quatsch. Ihr wollt heiraten, da sollte die Beziehung schon auf festerem Fundament stehen....

btw.: Lass deinen Partner ruhig bei der Hausarbeit helfen, soll er sich direkt mal dran gewöhnen. Wenn du ihm alles abnimmst, mutiert er mit der Zeit zum 2. Söhnchen und macht keinen Handschlag mehr.

Gruss
agostea

Beitrag von snoopy86 01.08.07 - 13:31 Uhr

Er hilft ja sonst auch immer. Davor hat er immer zugepackt.

Anscheinend versteht mich hier echt keiner!
Da soll man sich mal ausreden können!

Beitrag von anyca 01.08.07 - 11:35 Uhr

Hat Dein Mann denn vorher nie abgewaschen oder den Tisch gedeckt? Für meinen Mann und mich war das schon immer selbstverständlich!

Wenn er Dich verlassen würde müßte er auch selber abspülen ;-)

Beitrag von snoopy86 01.08.07 - 13:32 Uhr

Doch das schon. Aber davor hatte ich nie solch einen Freund. Und denk mir das er das tun müsste weil ich ihn ja ab und zu mal darum bitte ob er mir helfen kann....

Beitrag von klau_die 02.08.07 - 12:29 Uhr

Sorry, aber was genau ist denn Dein Problem?
Du hast gerade entbunden und Angst, es könnte Deinem Mann zuviel werden, wenn er mal den Tisch abräumen muß???
Kann ich nicht nachvollziehen....

Beitrag von klau_die 02.08.07 - 12:35 Uhr

"Bin froh das ich Schwanger bin. Wenn mein Baby auf der Welt ist, weiß ich das mein Leben nicht mehr langweilig verläuft. Ich habe dann eine Verantwortung und weiß das es alles besser werden wird."

Sorry, aber diesen Gedankengängen in Deiner VK kann ich auch nicht folgen...was war denn das Problem, dass Du mit nem Kind in DEM Alter bewältigen willst???