Seit 1 Woche sind die Nächte schrecklich - woran liegts? Hilfeee...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jennylein19 01.08.07 - 09:39 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben!

Unser Schatz ist nun fast 14 Wochen alt. Seid einer Woche sind die Nächte echt schrecklich. Er wird min. jede Stunde wach und will an die Brust. #schmoll

Vor 1 Woche waren die Nächte super. Da wurde er einmal zwischen 2/3 wach und dann noch mal zwischen 5 und 6. Und jetzt ist auf einmal alles anders. Hatte letzte Woche schon mal geschrieben. Da hieß es, das es ein Schub sein könnte. Aber es hört irgendwie nicht auf. Ein Schub geht ja nur höchstens 3 Tage oder? Ich weiß nicht, wie ich sooo die Tage noch überleben soll... Ich bin sooo müde... #gaehn#gaehnDas kann ja nicht auf die Dauer so weitergehen.

Außerdem hat er seid neusten Abends wieder seine Schreiattacken. Gestern war es richtig schlimm. Er hat soo doll geschrien, als ob er Schmerzen hatte. Wollten schon in die Kinderklinik. Aber nach ca. einer Stunde und einem höomopathischen Zäpfchen hörte es auf und er schlief ein. Er lässt sich dann auch kaum beruhigen. #schmoll

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich ??

LG

Jenny + Joshi 14 Wochen alt

Beitrag von markus1984 01.08.07 - 09:41 Uhr

Vielleicht hat er eine Wachstumsphase??? Kein plan aber call doch ma den doc wenns schlimmer wird?

gruss

Beitrag von lila85 01.08.07 - 10:23 Uhr

Hallo liebe jenny,

vielleicht kennst du mich noch, Kathy aus hannover??
Meine kleine ist jetzt 12 wochen alt und mein kinderarzt meinte es wäre alles normal, jedes kleine Kind hat genauso seine launen wie wir auch und jedes kind ist anders. meine kleine schläft zum beispiel seid dem sie drei wochen ist tagsüber garnicht mehr und alle meinten es wäre nicht normal. Total quatsch, jedes kind ist anders. Und in diesm alter zeigen sie uns schon ganz genauc was sie wollen und was nicht. dein kleiner hat vielleicht einfach seinen rythmus noch nicht gefunden.du wirst dich wundern vielleicht schläft er dafür in zwei wochen bombenfest. War bei uns auch so. Also einfach abwarten und ein tip zum wachhalten habe ich auch immer gesucht ich glaube es gibt aber leider keinen.

Viele grüße
kathy und leni-jolie

Beitrag von belinda1972 01.08.07 - 10:24 Uhr

Uns geht es ähnlich.

Felix wird morgen 15 Wochen und er ist seit ein paar Tagen wie ausgewechselt. Unser sonst so pflegeleichtes Kind mault und weint öfter und schäft sehr wenig und schlecht. Die Nächte sind nicht mehr so entspannt wie noch vor ein paar Tagen. Ich habe das Gefühl, er hat tagsüber mit Bälhungen zu kämpfen, was er vorher kaum hatte (dabei soll es doch nach der 12. Woche besser werden). Dann kann man ihm recht machen, er mag nicht liegen, nicht "sitzen", nicht getragen werden...
Das einzige was ab und zu hilft ist denn wenn ich mit ihm auf dem Pezzi-Ball sitze und schaukel.

Ich hoffe, dass es einfach nur eine Phase ist. Es ist anstrengend für uns, aber ich habe noch nicht das Gefühl, dass es so schlimm ist, dass wir zum KA müssten.

Wobei der nächste Wachstumsschub erst in der 19. Woche kommen sollte!?

Alles Gute euch und Kopf hoch!