Einnistungsblutung...gibt es sie ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosenfan 01.08.07 - 10:39 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich brauche mal Eure Meinung...

Meine Geschichte:
Habe im Oktober 06 die Pille abgesetzt und seitdem ist mein Zyklus total drucheinander. Hatte Monsterzyklen von über 100 Tagen. #schock

Dann wurde bei mir eine Insulinresistenz als Ursache dafür festgestellt. :-(
Darauf hin hat meine FÄ mir Metformin verschrieben, die ich jetzt seit 5 Wochen nehme und sher gut vertrage. Eine Regelblutung hatte ich noch nicht, aber laut Ovutest -wenn er denn richtig angezeigt hat- vor einer Woche endlich einen ES! #freu#ei#freu

Nun das komische:
Vorgestern hatte ich eine Miniblutung mit Unterleibsziehen und habe mich riesig gefreut, weil ich dachte, dass sich mein Zyklus schon einpendelt.
Aber das komische ist, dass ich dann nur noch gestern morgen minimal Blut am Toilettenpapier hatte und heute nichts mehr, gar nichts.

Oh Gott..meint Ihr, das kann eine sog. Einnistungsblutung sein? Kann es nicht wirklich glauben, aber wenn ich sonst meine Tage hatte, hatte ich spätestens am 3. Tag so starke Blutungen, dass ich das Gefühl hatte auszulaufen. Und das Ziehen ist auch weg.

Ein ZB habe ich nicht mehr geführt, weil das für mich bei den irren langen Zyklen zu nervig war.

Hattet Ihr eine Einnistungsblutung?

Freue mich sehr auf Eure Antworten!!

Ganz liebe Grüße & #danke
Lea

Beitrag von bienchendinchen 01.08.07 - 10:47 Uhr

HI!

Ich glaube nicht mehr so recht an Einnistungsblutungen:

gründe für blutungen gibt es eine menge. völlig harmlos sind z.b. sog.
kontaktblutungen. die treten auf, weil in der zweiten ZH die GMS stärker
durchblutet ist. so kann dann schon ein leichter druck auf den mumu zu
einer blutung führen. ganz typisch ist es, wenn so eine blutung nach
sex, einer gyn. untersuchung oder auch nach dem stuhlgang auftritt.
ansonsten kann eben auch ein hormonelles ungleichgewicht zu blutungen
führen.

hab mal von einer studie gehört, an der mehrere tausend frauen
teilgenommen habe. etwa 1000 dieser frauen wurden während der studie
schwanger. diejenigen, die vor NMT blutungen hatten, wurden genau
untersucht und es stellte sich in 100% der fälle heraus, dass der grund
für die blutung def. nicht mit der einnistung zusammenhing, sondern
andere gründe hatte. man muss sich also wundern, wie sich dieses gerücht von einer einnistungsblutung eigentlich so
hartnäckig halten kann. es gibt ja sogar ärzte, die daran glauben, oder
zumindest ihren patienten sagen, sie könnten eine haben. wobei das evtl.
auch andere gründe hat (z.b. um die patientin zu beruhigen, indem man
sie glauben lässt, die blutung hätte einen positiven hintergrund, statt
ihr einfach nur zu sagen, dass sie völlig harmlos ist - mehr aber auch
nicht.). wenn man sich mal vor augen führt, was tatsächlich bei der
einnistung passiert, ist die vorstellung, dass davon eine sichtbare
blutung nach außen dringen soll, regelrecht absurd...

lg Nadine 10+0

Beitrag von nina001 01.08.07 - 10:53 Uhr

mein frauenarzt sagt, es gibt KEINE einnistungsblutung.

Beitrag von jeanette1212 01.08.07 - 10:56 Uhr

Hallo Lea,

also ich hatte eine Einnistungsblutung ... denke zumindest das war eine !!! Dachte auch ich bekomme meine Periode, hatte ein ziehen und etwas Blut im Toilettenpapier und hatte schon Angst, weil ich immer relativ schnell sehr starke Menstruationsschmerzen bekommen habe, so, dass ich 2 Tage flach lag ...:-(

Aber das war letztes Jahr Anfang Dezember und nun bin ich in der 36 SSW!

Viel Glück und alles Liebe
Jeanette

Beitrag von elisha75 01.08.07 - 11:08 Uhr

Hallo Lea,

ich bin jetzt zum 3mal schwanger und hatte in dieser ss die erste Einistungsblutung. Es war 1 Woche bevor ich meine Periode hätte bekommen müssen. Ich dachte erst sie hätte verfrüht eingesetzt. Es waren leichte Schmierblutungen, so ca. 3 Tage lang.

LG
eslisha 33ssw

Beitrag von bienemaja1979 01.08.07 - 11:24 Uhr

Huhuhh,
hier ich - ich hatte eine!!!
Hatte eine ganz kleine Miniblutung beim ES(23.03.07) und einige Tage später bei der Einnistung. War aber nur ne Schliere und dann war gut.
Hatte vorher schon 5 FG´s und da hatte ich das auch immer.
Lieben Gruß
Maja mit 5 Sternchen und dem Kampfkrümel heute 21+0

Beitrag von igi 01.08.07 - 11:44 Uhr

ja es gibt die einnistungsblutung. ich hatte eine - allerdings ganz ohne schmerzen!

aber versteif dich nciht drauf. es gibt nur wenige frauen, die diese blutung haben... versuche nicht so viel nachzudenken und finde dich am besten damit ab, dass dein zyklus noch unregelmäßig ist. es ist ja schon mal super, dass du behandelt wirst. und wenn du deinen ES hattest kann es natürlich schon sein, dass es bei euch geklappt hat... aber in die blutung würd ich jetzt mal nicht zu viel reininterpretieren. es kann auch sein, dass du einfach nur ne kleine verletzung am scheideneingang hattest oder es ne schmierblutung als vorzeichen der regelblutung war.

toi toi toi, dass es bald klappt...