Zwischenblutung nach Kryo

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pantherli 01.08.07 - 11:22 Uhr

Ihr Lieben,

vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen:

Ich hatte im letzten Zyklus einen Kryo-Versuch, davor eine ICSI. In diesem Zyklus mache ich nichts, nehme auch keine Medis.

Nun habe ich seit 4 Tagen (seit dem 15 ZT) Zwischenblutungen, nicht stark, nur SB. Ich habe auch das Gefühl, als würden Reste des Utrogest mit abgehen. Kann mir vielleicht jemand von euch sagen, ob das mit den Medis, die ich in den letzten Monaten nehmen musste, zusammenhängt? Ob ich mir Sorgen machen muss???

Dass die Zyklen durch die Hormone ein wenig aus der Bahn geraten, ist wohl normal. Aber man ist doch immer wieder ein bisschen verunsichert.

liebe Grüße von Silke #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 01.08.07 - 11:44 Uhr


Hallo Silke,

versteh ich, dass es Dich verunsichert.

Aber ich würde an Deiner Stelle mal in Deiner KIWU-Praxis anrufen und einen Arzt fragen. Dann weißt Du, wo Du dran bist.

Wahrscheinlich hängt das wirklich mit dem ganzen Durcheinander im Körper zusammen, aber dann bist Du zumindest - nach fachmännischem Rat - beruhigt.

Alles Liebe
Ulrike

Beitrag von pantherli 01.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo Ulrike,

hast Recht, das werd ich auch tun. Ich habe ja immer gehofft, dass es aufhört und ich mir den Anruf sparen kann - aber es will nicht :-(

Und nun dachte ich, dass es vielleicht vielen anderen auch so gegangen ist und es relativ normal ist, dass der Körper "spinnt". Dann wäre ich auch beruhigt.

Es bleibt also spannend ;-)

Und bei dir - alles i.O.????

liebe Grüße von Silke #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 01.08.07 - 12:37 Uhr

Hallo Silke,

meld Dich mal, wenn Du weißt, was los ist.

Ja, mir gehts gut soweit, heute gibts das 4. Spritzchen Decapeptyl zur Downregulierung, aber in diesem Stadium ist ja alles sehr unspektakulär...

Hab gerade makas bericht vom 1. US gelesen.

Ob wir sowas auch mal posten können?

Gestern hab ich eine ganz süße Mail von meinem Vorgänger auf der Arbeit bekommen. Ich wußte, dass sie seit 5 Jahren ein Kind wollten, es aber nicht geklappt hat. Und nun haben sie einen 6 Wochen alten supersüßen Säugling namens Louis adoptiert und sind megaglücklich. Irgendwie hat mich das total gerührt und bewegt gestern.

Alles Liebe #herzlich
Ulrike

Beitrag von pantherli 01.08.07 - 15:16 Uhr

#liebdrueckLiebe Ulrike,

hab gerade in der KiWu-Klinik angerufen. Die sagen, nach einer Hormonbehandlung kann das wohl passieren. Und wenn es bis Freitag nicht weg ist, soll ich nochmal anrufen. So'n Mist. Da war ich froh, mal endlich die Behandlungspause genießen zu können - und jetzt schon wieder etwas, was einen beunruhigt.

Ja, ich wünsche mir auch nichts mehr, als dass wir auch mal freudige Nachrichten hier einstellen können. Da beneide ich die vielen Mädels hier ganz schön doll. Aber einige haben ja auch schon einen harten Weg hinter sich.

Das ist komisch, sobald man jemanden kennt mit adoptierten Kindern, bekommt man ein ganz anderes Verhältnis dazu. Meine Kollegin hat ja letztes Jahr ein 1 Tag altes Mädchen bekommen - welch ein Glück. Und sie ist unendlich glücklich. Wir haben uns auch schon intensiver darüber unterhalten, was mir sehr gut tat und geholfen hat.

Bin gespannt, wo unser Weg uns hinführt.

Alles Liebe für dich
von Silke #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 01.08.07 - 15:58 Uhr

Hallo Silke,

ich drück Dir die Daumen, dass sich die Zwischenblutung bis Freitag verzieht!!! #daumen

So eine Behandlungspause ist echt mal angenehm. Obwohl ich das eine Spritzchen jetzt am Abend auch als locker empfinde, da noch keine "heiße Phase" angebrochen ist mit dauerndem Ultraschall usw.
Ich hoffe auch, dass die Zeit dann besser wird, weil ich nicht mehr dauernd ewig lange in der KIWU-Klinik warten muß auf Ultraschall (ehrlich gesagt kam mir das manchmal schon übertrieben vor, ich sollte samstags hin, dann sagte eine Bereitschaftsärztin, ach, kommen sie auch am Montag wieder vorher, dann kann ihr KIWU-Doch, der heute keinen Dienst hat, auch nochmal gucken - ich sag nur, die PKV zahlt ja schön...) sondern das macht ja dann der Frauenarzt vor Ort.

Genau das Gefühl, dass Du mit Deiner Kollegin hast zum Thema Adoption, hatte ich gestern auch. Es verliert etwas seinen "Schrecken" und seine "totale Ferne" und auch wenn einem durch die Schwangerschaft und dem nicht leiblichen Kind
sicher nach unserer heutigen Sicht etwas fehlt, so kann es doch auch ein Weg sein, um glücklich zu werden.
Ich finde das irgendwie "tröstlich" in unserer Situation.

#liebdrueck

Deine Ulrike