Teutonia Mistral S

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mela 01.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo!

Ich habe einen Teutonia Mistral S!
Bisher lag mein Kleiner immer in der Softtasche, aber langsam ist die zu kleien und zu eng für Niklas!
Jetzt habe ich gestern vesucht ihn ohne Tasche da rein zu legen und hab die rückenlehne leicht hoch gemacht, weil mein kleiner alles sehen will.
Musste ihn dafür ja auch anschnallen, nun mein Problem!
Die Gurte die über die Schuleter gehen sind viel zu weit oben und die gurte liegen direkt an seinen Wangen!
Hab in die Beschreibung geschaut zwecks verstellen der gurte konnte aber nichts finden!Hat jemand den gleichen und kann mir sagen ob und wie das funktioniert??
Muss gleich einkaufen und will ihn nicht schon wieder in die Tasche reinlegen und er will es auch nicht mehr

Danke für eure Hilfe

Gruss Mela und#babyNiklas 26.3.07

Beitrag von zelda 01.08.07 - 11:54 Uhr

Hallo!
Hmmmmm, also mit knapp über 4 Monaten war Max definitiv noch zu klein für die Buggyversion. Soweit ich weiß kann man die Gurte nicht weiter runterstellen...
Ich erzähl Dir mal wie wir es in der Übergangszeit gemacht haben.
Max wollte alles sehen, aber konnte noch nicht alleine sitzen. Also haben wir die Tasche eine lange Zeit drin gehabt. Max lag aber auf dem Bauch, hinten haben wir das Verdeck abgenommen, damit nur noch dieses Moskitonetz dran war und er hat in der Bauchlage durch das Moskitonetz geschaut und hatte einen Heidenspaß.
Das ganze geht aber natürlich auch ohne Tasche, leg ihn einfach auf den Bauch und lass ihn durch das Netz schauen. Dann brauchst Du den Gurt noch nicht (ich gehe davon aus, dass er in dem Alter auch noch nicht in den Vierfüßlerstand kommt...
Der Gurt ist übrigens auch nur als Beckengurt verwendbar, man kann die oberen Teile abklipsen. In sitzender Position kann man das aber auch nur machen, wenn das Kind selbst schon stabil sitzen kann.
Ich hoffe, meine Erklärung war deutlich genug, dass Du Dir es vorstellen kannst.
Diese Bauchfahrerei hatte übrigens ein Ende, als Max begann zu krabbeln, seitdem sitzt er aber im Buggy und auch die Gurte passen (wobei ich auch oft nur den Beckengurt nehme).

Sorry fürs viele #bla, ich hoffe, Dir geholfen zu haben!

LG Zelda + Max, 10 Monate

Beitrag von mela 01.08.07 - 11:58 Uhr

ja danke für den Tipp, kann ich leider leider noch nicht so machen da Niklas es hasst auf dem Bauch zu liegen, werde es aber jetzt mal immer wieder versuchen

gruss mela

Beitrag von zelda 01.08.07 - 12:05 Uhr

Max hat es auch erst gehasst, aber irgendwann fand er es total klasse und wollte nur noch auf dem Bauch liegen. Ich glaube, da war er aber auch schon mindestens 5 Monate alt... Hach, schwierig...
Ich drück Dir die Daumen, dass Du ne gute Übergangslösung findest :-)


LG Zelda

Beitrag von tabaluga80 01.08.07 - 12:52 Uhr

Huhu,

also bei uns ist es auch so, dass Mika schon zu groß ist für die Softtasche. Wir haben die dann einfach in den Fußsack umgebaut, also diese ganze Kopfteil weg und auch das Brett raus. Jetzt hat er viel mehr Platz und kann zumindest noch ein bisschen weiter darin liegen. Das hat auch den Vorteil, dass man noch weiter den Kinderwagen "zu"machen kann, wenn es etwas kälter ist. Man kann da ja auch die Gurte durchmachen, wenn er dann doch mal sitzen sollte. Wirklich lösen tut das euer Problem zwar nicht, denn er "liegt" ja immer noch, aber wenn man so das Verdeck aufmacht (wie oben beschrieben), dann kann er zumindest auch in Rückenlage ein bisschen rausschauen...

LG Sandra