Das erste Date und irgendwie lief alles schief!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Fehler gemacht? 01.08.07 - 11:51 Uhr

Gestern abend hatte ich mein erstes Date mit einem Mann, den ich vor kurzem auf einer Geburtstagsfeier kennen gelernt habe.
Wie haben an dem Abend viel miteinander geredet und getanzt.
Beim Abschied sagte er mir, daß er mich gerne möglichst schnell wiedersehen würde.
Er meldete sich schon drei Tage später bei mir. Da er ein guter Freund von einem befreundetem Pärchen von mir ist, verarbredeten wir, daß er sofort zu mir kam.
Der Abend verlief zuerst sehr steif. Ich war sehr verunsichert, plötzlich mit ihm allein zu sein. Er sprach sehr nüchtern und auch an seinem Blick konnte ich nicht erkennen, ob er mich überhaupt noch interessant fand.
Mir gefielen seine sympathische, redegewandte und aufgeschlossene Art sehr.
Dann sprach er plötzlich davon, daß er zwar noch eine Freundin habe. Sie sei aber Nymphomanin und brauche ständig den Reiz mit anderen Männern zu schlafen. Daher hätte er eine Abneigung noch mit ihr Sex zu haben.
Er meinte, er sei aber auch ein Mann mit sexuellen Bedürfnissen.
Ich wusste zu all dem nicht viel zu sagen, wusste nicht, ob ich ihm seine GEschichte abnehmen sollte.
Gegen 22 Uhr sagte er, daß er wohl so langsam aufbrechen müsse. Und dass es aber nicht so sei, daß er mich nicht mal gern in den Arm nehmen wolle.
Er nahm mich und setzte mich auf seinen Schoß. Es war schön, so in seinen Armen gehalten zu werden. Dann plötzlich begann er mich ganz leidenschaftlich zu küssen, drückte mich auf die Couch und zog mir die Hose runter. Das ging mir dann doch zu weit. Als er mich unten anfasste und anfing zu stöhnen, bekam ich doch etwas Angst. Ich versuchte mich zu wehren, konnte gegen ihn aber nichts ausrichten.
Dann öffnete er seine Hose. Meinte, daß ich es doch auch wolle.
Ich sagte, nein, ich will nicht schon beim ersten Mal. Ich nehme auch nicht die Pille.
An ein Kondom dachte ich erst gar nicht!
Ich sagte ihm dreimal ganz deutlich, daß ich nicht wollte.
Er ignorierte meine Ablehnung, zog sich aus und setzte mich auf sich. Er beruhigte mich, daß er schon aufpassen würde.
Ich war so verkrampft und hoffte, daß es schnell vorbei sein würde.
Er kam zum Orgasmus, allerdings nicht in mir.
Kurz danach stand er auf und ging.
Zum Abschied gab er einen Kuss und sagte, ich sei ein Schatz und er wolle mich bald wiedersehen.
Ich habe die ganze nacht kaum geschlafen.
Frage mich die ganze Zeit, wie ich es so weit kommen lassen konnte.
Habe heute morgen mit der Freundin telefoniert, die mit ihm befreundet ist und erzählt ihr den Verlauf des Abends.
Sie meinte, was, Du hast schon mit ihm geschlafen? Er steht mehr auf Frauen, die sich nicht gleich am Anfang hergeben, sondern etwas mehr Zurückhaltung zeigen.

Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll.
Falls jetzt Fragen nach meinem Alter kommen sollten, ich bin 34!

Habe mich schon ein bißchen in ihn verliebt, weiß jetzt aber nicht so richtig, wie ich diesen Mann einschätzen soll.
Denn sein Verhalten war ja auch irgendwie respektlos.

Was meint Ihr dazu?

Beitrag von sonjazander 01.08.07 - 11:55 Uhr

nicht nur respektlos sondern er hat dich vergewaltig und er sucht eine affäire mehr nicht.

schlimm:-(

Beitrag von flocke78 01.08.07 - 12:01 Uhr

Du fragst dich doch nicht ernsthaft, ob du einen Fehler gemacht hast? Den einzigne Fehler, den du gemacht hast, ist der, dass du ihm nicht kräftig eine geknallt hast und ihm gezeigt hast, wo die Tür ist!

Hallo? Er hat sich unter aller Sau benommen und ich stimme zu, dass er dich vergewaltigt hat. Du wolltest das doch gar nicht.

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:24 Uhr

>>>Er ignorierte meine Ablehnung, zog sich aus und setzte mich auf sich>>>



wieso hast du dich denn drauf gesetzt?...in dem MOMENT wo er zu heftig wurde, hättst ihn anschreien können oder? "verlasse sofort das Haus"..oder sonst was.
ne vergewaltigung war das net...aber schon sehr ungewöhnlich..



Beitrag von nick71 01.08.07 - 15:47 Uhr

Ich würde das auch nicht unbedingt als Vergewaltigung ansehen (wobei ich kein Richter bin...möglicherweise würden die das anders werten). Ganz laienhaft würde ich jetzt mal behaupten, dass der Begriff ja schon beinhaltet, dass ein Mann gewaltsam vorgegangen sein muss, damit der Straftatbestand der Vergewaltigung überhaupt erfüllt ist...und das sehe ich hier nicht. Sie hat zwar mehrmals nein gesagt, aber anscheinend nicht mit Nachdruck und sich zudem nicht so verhalten zu haben, dass er das ernstnehmen musste. Und sie selber schreibt hier nur davon, dass das Date gründlich schiefgelaufen ist...scheint sich also auch nicht vergewaltigt "gefühlt" zu haben.

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 16:55 Uhr

Nein auch die Richter würden das nicht anders sehen Sandra. Sie wurde ja nicht unter Anwendung von Gewalt (u.a Drohung, Gefahr für Leib oder Leben ) zum Vollzug des Beischlafs genötigt....also eine schutzlose Lage wurde hierzu nicht ausgenutzt....höchstens sexuelle Nötigung?

Beitrag von olika 01.08.07 - 12:28 Uhr

Hallo

Normal müßtest du ihn Anzeigen ,du hast versuch dich zu wehren und er hat es nich Respektiert .Du hättest dich auch nicht beim ersten treffen sofort in Deiner Wohnung verabreden sollen .Eine gute Meinung kann man ja nicht von Ihm haben ,wenn er sich beim ersten treffen sofort auf dich stürzt und Dich vergewaltigt .Und an den Ohren scheint er ja auch was zu haben wenn er nicht gehört hat das du dreimal nein gesagt hast .Hast du Deiner Freundin das ganau so erzählt wie uns jetzt ,und was sagt sie dazu ?

Liebe Grüsse Olika

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:30 Uhr

och Olika komm doch net gleich mit ner Anzeige an...Mensch Meier....

Du hast recht beim ersten gemeinsamen Treffen, sollte man was neutrales wählen....

Beitrag von olika 01.08.07 - 12:38 Uhr

hallo

Wenn ich nein sage dann meine ich doch auch nein oder wie kann sich dann ein Kerl wagen es nicht zu Akteptieren.Ich hätte mich nicht so Ernidriegen lassen ,hätte ihn glaube ich sein Bestes Stück zerhakt lol.Und mal erlich so wie das aussieht hatte er es doch von voren herein vor gehabt .Jemand der Anstand besitzt versucht es erst garnicht beim ersten treffen oder .

Liebe Grüsse Olika

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:50 Uhr

Naja was beim Ersten Treffen alles passieren kann...:) Hey das hat doch nichts mit Anstand zutun*grins*

Nicht alle meinen beim nein auch ein "NEIN!" Ton macht die Musik...

Du ich hätte den, mit dem ich nicht schlafen will, auch sonst wo getreten. Wenn die Worte nimma geholfen hätten...

>>und mal erlich so wie das aussieht hatte er es doch von voren herein vor gehabt >>

Und? Das ist doch seine Sache. Sie hat ihn eingeladen...

Beitrag von luzie71 01.08.07 - 12:29 Uhr

Echt nicht zu fassen#schock

Beitrag von eine frau 01.08.07 - 12:29 Uhr

hallo,

mir bleibt die spucke weg, wenn das tatsächlich wahr ist. gleich so viele aufreger auf einmal...

du machst dir gedanken, was dieser mann denkt und fühlt?

der kerl hat eine freundin? (egal ob nympomanisch (wers glaubst....) oder nicht?

deine "freundin" hat nach deinem bericht nichts anderes zu sagen als dass DU dich zu schnell hergegeben hast?

er macht trotz deutlichem nein deinerseits weiter und du machst mit? und du weißt nicht, wie du diesen kerl einschätzen sollst?

du hast dich ein bisschen verliebt?

mein liebes kind, ja, auch wenn du 34 jahre alt bist, lies dir deine eigenen worte nochmal genau durch und dann frag dich mal ernsthaft, was du falsch gemacht hast...

kopfschüttelnde grüße

eine frau

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:35 Uhr

Meinst auch dass sie verliebt ist?

Beitrag von eine frau 01.08.07 - 12:38 Uhr

ich meine, dass es sie unbewusst angesprochen hat, dass er ihr "nein" nicht beachtet hat. ansonsten wäre ihre reaktion sicher eine andere...

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:41 Uhr

stimmt.....

Beitrag von ??? 01.08.07 - 12:33 Uhr

du bist 34. wie alt ist er?

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:36 Uhr

frage mich was das mim Alter zutun hat...der kann ja 40 oder 50 sein....#kratz

Beitrag von ??? 01.08.07 - 12:39 Uhr

es hat mich einfach interessiert und ich muss sagen, das hätte ich eher einem jüngeren als einem älteren mann zugetraut. so kann man sich täuschen...

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:45 Uhr

nicht zwingend...grad ein älterer Mann hat doch einige Erfahrungen hinter sich...Wie oft sagen die Frauen nein, wenn sie JA meinen??

Es kommt doch massiv drauf an, wie ich das "nein" sage. "NEIN, veralasse sofort meine Wohnung!!!!" hätte er schnell gescheckt! Wenn nicht wär mir die Hand ausgerutscht.
Weiss wenn sie so "eingeschüchtert/halb verliebt" das verneint hat, hat er sein Spiel durchgezogen...

Beitrag von ??? 01.08.07 - 12:55 Uhr

"Wie oft sagen die Frauen nein, wenn sie JA meinen?? "

im falle von "willst du ein eis schatz?" oder ähnlichem geplänkel gebe ich dir recht. aber wenn man jemanden kaum kennt, dann sollte mann in sexueller hinsicht auch ein kläglich klingendes nein akzeptieren. nun gut, offenbar hat dieser mann bereits oft genug die erfahrung sammeln können, dass es leider genug weibchen gibt, die aus was für gründen auch immer, nicht genug stärke und selbstbewusstsein besitzen, um das, was sie wirklich wollen bzw. nicht wollen durchzusetzen.

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 12:56 Uhr

genauso ist das!;-)

Beitrag von berberizze 01.08.07 - 19:22 Uhr

kläglich klingendes nein


???????


was ist das ein jein?
ein ja ne aber ehm neee?


also wenn ich nicht will dann will ich nicht und dann kommt bei mir auch keiner unten ran und unten rein..... es sei denn sie ist vergewaltigt worden.
aber dann stünde ja im posting: bin beim ersten date vergewaltigt worden, hilfe, oder sowas.
hab ich dummchen mal wieder überlesen dass da was von GEWALT steht?


gruss b

Beitrag von juliafranziska 01.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo,

"Wie oft sagen die Frauen nein, wenn sie JA meinen?? "
>>> Und das von einer Frau (auch wenn es schwer fällt, Dich als solche zu bezeichnen) ... Wo ist das "Kotzurbini"???

Weißt Du, wenn Du MIR sagst, dass man(n) mich ja gar nicht vergewaltigen könne, da ich ne große Gosche hätte und mich sowieso kein Mann freiwillig anfassen würde, dann nehme ich das so hin, da ich weiß wessen Geistes Kind die Person ist, die das sagt, weil sie meint, mich damit treffen zu können.

Aber dass DU auch bei einer anderen Person darüber so hinweggehst, ist wirklich unterirdisch.
Du hast NULL Anstand - Du solltest Dich schämen.
Aber wahrscheinlich geht Dir sämtliches Schamgefühl ab.
Pfui!!!

Dein Richter-Vater würde Dir im Übrigen bestätigen, dass hier der Straftatbestand der Vergewaltigung oder zumindest sexuellen Nötigung vorliegt. Es ist NICHT erst dann eine solche, wenn die Frau schreit und um sich tritt.

Und selbst wenn das Eingangsposting ein "Heinz"Fake, wie schon vermutet, sein sollte. hast Du Dich mit Deinen Antworten mal wieder als ein unsensibles, primitives und bösartiges Miststück geoutet.
Zum Kotzen.

In diesem Sinne,
juliafranziska

Beitrag von baby_2007 01.08.07 - 16:58 Uhr

Jetzt reicht es mir!

Pass auf HALTE einfach deine SAUDUMME Schnauze und gib Ruhe!
Man du gehörst echt eingewiesen!!!

Beitrag von juliafranziska 01.08.07 - 18:55 Uhr

Hallo,

ich werde mir garantiert nicht den Mund von so einer wie Dir verbieten lassen - bei mir kommst Du mit solch frauenverachtenden Äußerungen nicht durch.

Als nächstes erzählst Du noch, dass Frauen selbst Schuld sind, wenn sie einen Minirock tragen ...

In diesem Sinne,
juliafranziska

P.S.
Auch wenn ich Dein jetziges Post mal als hysterischen Anfall werte - verlierst wohl ein wenig die Kontrolle, Schätzchen - solltest Du doch ein bißchen mehr auf Deine Rechtschreibung und Interpunktion achten (das monierst Du Neunmalkluge doch so gern bei anderen).