Haarausfall-wie schrecklich, mein armes Kind!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicky2308 01.08.07 - 12:00 Uhr

Hey Mädels,

seit 3 Tagen mache ich mir große Sorgen um meinen kleinen Schatz.
Ich habe ihn abends gebadet und gesehen, dass er eine Art Milchschorf auf dem Kopf hatte.
Ich es schön eingeweicht und wollte es dann mit einem Kamm auskämmen. Und da blieben alle Haare mit im Kamm hängen.

Ich habe mich sehr erschrocken und erst einmal die Finger davon gelassen.
Gestern das selbe, jetzt hat er zwei große runde Stellen ohne Haare am Kopf.

Ich bin voll erschrocken und erstmal heute morgen mit ihm zur KÄ.

Die sprach gleich von kreisrunden Haarausfall, was in diesem Alter aber sehr selten vorkommt What und hat uns eine Kortisonsalbe mitgegeben, die sollen wir die nächsten 4 Tage anwenden, um die Entzündung abklingen zu lassen.
Wenn wir Glück haben, wachsen die Haare dann wieder nach( wenn wir Glück haben ).

Gründe können Zinkmangel und großer Stress sein. Vielleicht sollte man die Kleinen nicht immer so überschätzen. Da Stress die letzten Wochen bei uns täglich zu finden war( wir haben geheiratet, waren im Urlaub und in 3 Wochen kommt sein geschwisterchen auf die Welt). Drückt mal die Daumen für unseren Zwerg, dass die kahlen Stellen schnell wieder mit Haare gefüllt sind.

Liebe Grüße Nicole.

Beitrag von saya82 01.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo,
ich habe selbst kreisrunden Haarausfall.
Das erste mal hab ich es mit 12 bekommen und dann war ruhe bis letzten Winter.
Jetzt habe ich 2 Stellen. Eine so gross wie eine Mandarine die zum Glück schon nachwächst und die andere ist etwas kleiner und leider noch ohne Haare #schmoll
Ich würde auch Stress als Ursache vermuten, aber auf jeden Fall auch Übersäuerung.
Ich wünsch euch viel Glück das die Haare bald nachwachsen.
VLG Saya

P.S. Vll wäre ein Heilpraktiker mal was für euch ?

Beitrag von tomkat 01.08.07 - 13:01 Uhr

Nicht gleich durchdrehen. Zum Hautarzt zu gehen, wäre besser gewesen. Sowas ist gar nicht selten (da hat Dein Kinderarzt keine Ahnung), sondern sogar recht häufig und hat meist mit Bakterien zu tun, die in eine winzige Hautöffnung (abgeschürft oder gekratzt oder so) eindringen. Das ist überhaupt nicht schlimm. Du wirst sehen, nach 4 Tagen ist es wieder o.k., und in zwei Wochen siehst Du die Stelle gar nicht mehr, weil das Haar wieder gewachsen ist (falls Dein Arzt den blöden Spruch von "falls die Haare wieder wachsen" gebracht hat, dann ist er nicht nur ahnungslos und unfähig, sondern auch nicht vertrauenswürdig, denn man macht einer Mutter keine sinnlose Angst).

Also keine Panik.

Beitrag von nicky2308 01.08.07 - 13:05 Uhr

Danke für deine Antwort.

Sie hat uns auch gesagt, dass wir zu einem Hautarzt gehen müssen, wenn die Salbe nicht wirkt.

Liebe Grüße Nicole.

Beitrag von vonni1974 01.08.07 - 14:21 Uhr

Das Kind meiner Freundin hatte das mal. Sie wunderte sich erst was das Kind auf dem Kopf für einen komischen Schorf hatte. Sie dachte das kann doch kein Milchschorf mehr sein. Hat es eingeweicht und wollte es abkämmen, da kamen die ganzen Haare mit runter. Sie hatte 2 oder 3 Stellen.

Sie ist dann zum Hautarzt und es war ein ganz Harmloser Pilz der durch die Katze die sie hatten übertragen wurde.

Sie bekam eine Salbe und die Haare sind vollständig wieder nachgewachsen. Sie war damals glaube ich 3 Jahre alt.

LG Ivonne

Beitrag von vonni1974 01.08.07 - 14:23 Uhr

Habe noch vergessen zu schreiben..

Mein Mann hatte mal kreisrunden Haarausfall. Zur Zeit ist aber ruhe...

Jedoch bildet sich in diesem Fall kein Schorf vorher. Die Haare fallen einfach so aus.

LG

Ivonne