Welcher Nachname?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mattentier 01.08.07 - 12:00 Uhr

Hallöchen!

Ich weiß nicht genau, ob das wa sich gleich zum Besten gebe auch hierhin gehört...

Also:
Haben einen Sohn von fast 2 Jahren. Bin verheiratet, aber das Trennungsjahr is schon vorüber und die Scheidung läuft. Habe seit einem Jahr einen neuen Freund...
Wir üben für ein gemeinsames Kind. So! Wenn die Scheidung vollzogen ist und der kleine Sprößling da ist, ist es ja klar, dass er erstmal meinen Nachnamen bekommt.
Nun meine Frage:

Wenn wir heiraten sollten, kann mein erstgeborgener Sohn (der nicht von ihm ist und eine Vaterschaftsanerkennung von meinem Ex vorhanden ist) dann auch, so wie dann unser gemeinsames Kind, den Nachnamen meines jetzigen Freundes annehmen?? #kratz Wäre ja sonst irgendwie nicht so schön, wenn alle außer mein Sohn den gleichen Nachnamen haben..

Würd mich sehr über rege Beteiligung freuen...

LG
Bina

Beitrag von anyca 01.08.07 - 12:45 Uhr

Wie heißt Dein Sohn denn jetzt, so wie Du oder so wie Dein Exmann?

So weit ich weiß, brauchst Du die Einwilligung Deines Ex, wenn der Name des Kindes geändert werden soll.

Beitrag von mattentier 01.08.07 - 12:52 Uhr

Ich habe bei der Hochzeit den Namen meines Ex-Mannes angenommen und so wurde mein Sohn dann ja durch die Vaterschaftsanerkennung ein eheliches Kind, obwohl er vor der Hochzeit geboren wurde.

Wenn das wirklich so ist, dass ich meinen Ex-Mann fragen #schock muss, dann kann er mir ja (auch aus Rache) einfach nen Strich durch die Rechnung machen..! #kratz

Das wär ja schon irgendwie komisch oder?

LG Bina

Beitrag von schwalliwalli 01.08.07 - 13:12 Uhr

weshalb?? es ist auch sein sohn und warum darf der nicht so heissen wie er?????

Beitrag von mattentier 01.08.07 - 13:57 Uhr

Schonmal dran gedacht wie fies Kinder im Kindergarten sein können??

Wir werden wahrscheinlich von in eine ganz andere Stadt (300 km) von uns aus wegziehen und wenn er dort in den Kindergarten geht, würden, wenn es so der Fall wäre, die Kinder wahrscheinlich auch danach fragen.

Wollte ja auch eigentlich nur wissen, ob das überhaupt geht...
Wenn nicht, dann muss ich mich wohl damit abfinden...

Na ja..trotzdem danke für deine Meinung!

LG
Bina

Beitrag von schwalliwalli 01.08.07 - 14:37 Uhr

hast du deinen ex gefragt ob du EUER kind einfach so mitnehmen darfst??? bei gemeinsamer sorge muss er nämlich zustimmen wenn du so weit weg ziehen willst!

Beitrag von nick71 01.08.07 - 15:06 Uhr

"Schonmal dran gedacht wie fies Kinder im Kindergarten sein können??"

Wenn sowas heute nicht schon an der Tagesordnung wäre, würde ich Dir ja zustimmen...aber Dein Sohn ist da mit Sicherheit kein Einzelfall.

Mein Sohn trägt auch immer noch den Namen seines Vaters, und ich habe meinen Geburtsnamen wieder angenommen...da gibt's überhaupt keine Probleme.

Meine beste Freundin hat mit ihrem 1. Mann zwei Töchter und mit ihrem jetzigen einen Sohn...sie hat bei der Heirat einen Doppelnamen angenommen (also den Namen ihres 1. Mannes behalten) damit die beiden Mädchen sich nicht "ausgeschlossen" fühlen...auch diese Möglichkeit der Namenswahl gibt es.

Im Übrigen würden Dein Kind & Euer gemeinsames Kind (was ja noch gar nicht geboren ist, wenn ich das richtig verstanden habe) wg des Altersunterschiedes doch eh nicht zusammen in den Kindergarten gehen...oder sehe ich das jetzt was falsch?

Ich würde meinem Kind übrigens wahrscheinlich gar nicht den Namen meines neuen Ehemannes geben wollen...im Grunde hat der doch mit dem Kind gar nix zu tun (jedenfalls nicht auf verwandtschaftlicher Ebene...das Kind hat schliesslich einen leiblichen Vater).

Und es stimmt, dass Dein Exmann der Namensänderung zustimmen muss...tut er das nicht, kannst Du vor Gericht höchstens auf die Einbenennung klagen. Da musst Du aber ggf nachweisen, dass Dein Kind darunter leidet, nicht den Namen der gesamten Familie zu tragen.

Beitrag von coppeliaa 01.08.07 - 14:16 Uhr


Wenn das wirklich so ist, dass ich meinen Ex-Mann fragen muss, dann kann er mir ja (auch aus Rache) einfach nen Strich durch die Rechnung machen..!


ja!

lg

Beitrag von nick71 01.08.07 - 14:55 Uhr

Habt Ihr gemeinsames Sorgerecht?

Beitrag von sonjazander 06.08.07 - 18:27 Uhr

ja klar haben wir auch gemacht meine tochter hat den namen meines mannes angenommen sie wollte das auch weil ihre kleine schwester auch so heißt. ich hatte das alleinige sorgerecht daher ging es ganz schnell. mit gemeinsames sorgerecht mit ex nur mit seinem einvertändnis

iel glück:-D