Kondom benutzt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ira_l 01.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich dachte, ich schreib auch nochmal wieder was hier rein, dann fühl ich mich vielleicht etwas zugehöriger.

Klar hab ich einen Kiwu. Aber ich bin gerade auf Jobsuche und wir wollen nach der FG im Mai lieber warten, bis ich was habe. Aber dann solls schon bald wieder losgehen. Eigentlich käms dann ja auch nicht so drauf an, aber ich hab gerade Aussicht auf meinem Traumjob und hätte Angst, dass Müdigkeit und Übelkeit verhindern, dass ich es richtig gut mache...

Jetzt haben wir Mo #sex gehabt und ich hab meinen Freund gedrängt ein Kondom zu benutzen, was er nicht wollte und gestern war wohl mein ES. Und jetzt bin ich traurig, dass ich wieder nicht hibbeln darf. Es hätte so gut gepasst #schmoll

Vielleicht kann mich ja jemand etwas aufmuntern?!

LG Ira#herzlich

Beitrag von jans_braut 01.08.07 - 12:39 Uhr

Sorry, kann dich nicht aufmuntern.
Entscheide erst, was du überhaupt willst.
Warum willst du hibbeln - wenn Du zurzeit gar nicht schwanger werden willst?

Beitrag von ira_l 01.08.07 - 12:47 Uhr

Ich will ja!!!! Ich hatte zwei FG. Sieht das aus, als wollte ich nicht????

Nur manchmal trifft man aus Vernunftsgründen Entscheidungen, die man Gefühlsmäßig lieber nicht getroffen hätte. Und ich bin eben ein vernünftiger Mensch. Das ändert aber nichts daran, dass ich mir sehnlichst ein Kind wünsche!!!

Warum dichten mir nur immer alle an, ich wüßte nicht, was ich will???? Ich will einen sicheren Job, damit ich mein Kind versorgen kann, auf das ich schon so lange warten mußte. Ist das so schwer zu verstehen????????????????????????????????

Beitrag von katrin_m 01.08.07 - 12:49 Uhr

Warum zickst du denn gleich rum ? Nur weil jemand mal nicht deine Meinung teilt und meiner Ansicht nach die Wahrheit sagt ?#kratz

Beitrag von rubinstein 01.08.07 - 13:03 Uhr

Deine Reaktion versteh ich jetzt ehrlich gesagt nicht.

Du erwartest also, dass hier jeder Deine Geschichte kennt und Dir nur antwortet, was Du im insgeheimen hören willst?

Du befindest Dich in einem öffentlich Forum und hier werden NIE alle einer Meinung sein.

Man postet, weil man Ratschläge und Antworten braucht oder sich Reaktionen erhofft. Man bekommt Meinungen und Denkanstöße.. Meinungen, die nicht immer mit der eigenen konform gehen.

Beitrag von ira_l 01.08.07 - 15:28 Uhr

Tja, nur hatte ich um AUFMUNTERUNG geben und nicht um Ratschläge. Dass meine Entscheidung richtig ist, weiß ich und meine Geschichte steht in der VK.

Es ist nur so, wenn ich trotz Arbeitslosigkeit schwanger werde, bin ich asozial und wenn ich vernünftig bin und erst einen Job suche bevor ich ein Kind bekomme, darf ich keinen ernsthaften Kiwu haben und traurig sein, dass es gerade nicht geht, obwohl ich mir nichts mehr wünsche, als ein Kind. Nur eben nicht um jeden Preis!

Bitte, antworte mir nicht, wenn du mich nicht verstehen kannst.

LG Ira

Beitrag von jans_braut 01.08.07 - 15:49 Uhr

Du kannst meine Antwort als Ratschlag oder als Aufmunterung interpretieren.
Halte Dich nicht damit auf, zu lamentieren. Du hast Dich dafür entschieden zu verhüten. Deine Gründe sind doch in Ordnung.
Aber Deine Wünsche nach einem Arbeitseintritt und einem Kind verlaufen konträr. Du musst für dich entscheiden, was in Ordnung ist. Die Stelle solltest Du annehmen, wenn Du sie bekommst. Keiner garantiert dir, ob du - wenn du aktiv übst - in den nächsten Jahren schwanger wirst oder nicht.
Nur kann es auch schnell gehen.
Wie stellst du es dir vor? 6 Monate arbeiten und schwanger werden? Arbeitsschutz geniesst du dann, aber ob wirklich DEINE Stelle frei gehalten wird, wage ich zu bezweifeln.
Es gibt keinen optimalen Zeitpunkt.
Also wie groß ist dein Kinderwunsch? Wenn du erst arbeiten willst, dann solltest du schon mehrere Monate/Jahre arbeiten. Sieht im Zeugnis auch besser aus.
Wenn Du ein Kind unbedingt und sofort magst - und nicht erst in ein paar Jahren - verfolge den Kinderwunsch UND such dir derweil eine Stelle. Die Stelle bleibt dann gegebenenfalls auf der Strecke. Aber ist es so schlimm?


Beitrag von ira_l 01.08.07 - 16:35 Uhr

Also, dann erzähl ichs dir mal genau. Ich wollte dich auch nicht anmachen oderso. Mich hat es nur verletzt, dass du meintest, ich wüßte nicht, was ich will. Denn das stimmt nicht.

Ich möchte eine Familie gründen und für sie eine gute Perspektive. Ich war bisher selbständig, was auch erst gut lief. Dann aber mit dem neuen Jahr kam die Flaute und ich hab mir einen Minijob nebenher gesucht, weil ich nach FG wieder schwanger war. Als ich das zweite auch verlor, beschloss ich, wieder einen geregelten Job zu suchen. In erster Line geht es mir also um meine Familie.

Es wäre auch nicht schlimm, wenn ich nicht meine Stelle danach wieder bekäme oder mir was neues suchen müßte. Mir ist es sehr wichtig, im ersten Jahr für mein Kind dasein zu können, ohne Geldsorgen zu haben. Und ein Jahr ist ja auch genug Zeit, zum suchen. Aber natürlich möchte ich dem Job trotzdem möglichst gerecht werden.

Was ich also will ist, ein Fundament zu haben, auf das ich eine Familie bauen kann. Und das möglichst bald!

LG Ira#herzlich

Beitrag von malkin 01.08.07 - 12:45 Uhr

Hallo Ira,

ach ja ... ich kann's schon verstehen. Die zwei Herzen. Ich weiß nicht, so richtig passt es ja nie. Wir haben darüber ja schon mal gesprochen ... Wäre es denn schlimm, wenn das mit dem Job doch nicht so klappen würde? Würde dich der Nachwuchs entschädigen, falls es passiert und er sich - wie erwünscht - einstellt? Vielleicht kannst du ja viel gelassener Abwarten, ob was passiert, wenn beides seine Vorteile hat: Mit ist gut und wenn es nicht klappt, ist derzeit auch gut ...

Es ist schwer, das zu entscheiden. Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wenn nicht jetzt, dann eben in ein paar Monaten?

Liebe Grüße und guten Job-Start erstmal!
Malkin

Beitrag von ira_l 01.08.07 - 12:52 Uhr

Hallo Malkin,

danke für deine Antwort. Ich hoffe ja auch, dass ich bald nen Job habe und wenns dann vorher schon nen Unfall gibt, bin ich auch glücklich. Nur wenn ich keinen Job finde, würde uns das schon ohne Kind finanziell das Genick brechen und ich wäre doch eine schlechte Mutter, wenn ich auf Teufelkommraus schwanger werden würde, ohne darüber nachtzudenken, wie ich mein Kind versorge, oder?

Ist einfach um den ES etwas schade, wenn man trotz Kiwu verhüten muß...

LG Ira

Beitrag von malkin 01.08.07 - 13:04 Uhr

Ja ... ja, ich kann dich verstehen! Na, dann jetzt mit aller Kraft schnell gesucht. Ich drück dir die Daumen für den Wunschjob!

LG, Malkin

Beitrag von stern76 01.08.07 - 15:04 Uhr

Hallo meine Süße,

ich kann dich komplett verstehen, wie du dich fühlen magst.

Und ich kenne deine Geschichte. Und ich weiß, wie schwierig das ist für dich. Und dein Kopf entscheidet halt, jetzt erstmal zu warten. Bis du den Job hast. Und das wäre echt ein Traumjob. Und es ist dein Traum dort zu arbeiten.

Ich weiß, wie du dich fühlst. Anderseits möchte ich endlich auch schwanger sein, aber anderseits ist heute mein erster Tag als Hausfrau. Und nicht gerade pricekenld für mich. Wie oft habe ich geschimpt ich muß zur Arbeit. Und nun, brauche ich nicht mehr. Wie oft werde ich mich noch ausheulen bei dir.

Ach süße, manchmal sind die Kopfentscheidung einfach. Aber das richtige. Ich war gestern, wie du ja weißt. Selber mies drauf. Und ich wurde auch nicht verstanden. Und das Blatt wendet sich wieder. Es sieht alles dannach aus, das ich morgen oder Freitag mein ES haben werde und mein Schatzi ist auch bald zu Hause. Ich hoffe, meine Zahnschmerzen lassen wenigsten dafür kurz mich in Ruhe. . . ;-)

Fühl dich von mir liebgedrückt. Kann Schatzi nicht mal eine Montage in Berlin machen. Würde dich dann endlich mal besuchen.

LG Anne

Beitrag von ira_l 01.08.07 - 15:22 Uhr

oh ja, das wär cool!

Ich bin froh, dass ich dich hab!!!#freu

LG Ira#herzlich

Beitrag von stern76 01.08.07 - 15:28 Uhr

Hey,

wir halten doch zusammen. Und wir kennen unsere Geschichten.

Und andere könnten mal über den Tellerrand schauen, das manchmal was mit Vernuft machen muß. Auch wenn der Bauch was anderes entscheidet.

Habe es doch von dir gelernt. #freu

Ich bin auch froh, dich zu haben. Hast übrings Post. :-p

LG Anne#liebdrueck

Beitrag von jans_braut 01.08.07 - 15:55 Uhr

Hallo Anne,

ich wollte dich letztens noch etwas fragen... und zwar, ob du nicht kurzfristig in deiner Firma gleiten kannst und bei ES dein Mann hinter fährst... Ist auf die Dauer vielleicht etwas teuer, aber KIWU-Kliniken sind ja auch teuer...
Als Hausfrau stünde dir doch diese Option möglich, oder?

Beitrag von stern76 01.08.07 - 16:02 Uhr

Hallo,

im Grunde ja. Da ich bis gestern noch angestellt war. Wäre es jetzt erst drin. Aber wegen eine Nacht, wäre es zu teuer geworden. Wenn er nicht da ist und das für länger, fahre ich hinterher oder wenn eh Clomizyklus besteht. Schmeiße mir keine HOrmone rein und dann ist er nicht da.

Also dieser Gedanke ist mir auch gekommen. Wir wollen es versuchen. Klinik ist wenn für dieses Jahr schon geplant, aber nicht von heute auf morgen.

Lg Anne

Beitrag von jans_braut 01.08.07 - 16:15 Uhr

KIWU-Klinik wollte ich gar nicht vorschlagen. Überlegen wir zurzeit aber auch (so in 6-12 Monaten). Erst mal gucken, was der neue FA macht.
Nein, für eine Nacht Abwesenheit lohnt sich das nicht. Man hat ja die Nacht davor und danach. Auf die eine kommt es nicht an. Aber wenn er länger nicht da ist, kann man ja für einen Tag oder so hinterher.

Beitrag von stern76 01.08.07 - 16:23 Uhr

Genau, das haben wir auch vor. Vielleicht wenn die Firma mitspielt, kann ich mit fahren. Mit dem Auto jetzt, sonst fahre ich mit dem Zug hinterher.

KiWu-Klinik, ist aber auch ein thema bei uns.

Jedenfalls sieht es besser aus als gestern, werde bald testen und mein Schatzi kommt ja auch bald. Bis dahin müssen meine Zahnschmerzen vorbei sein. Hoff

Beitrag von jans_braut 01.08.07 - 21:12 Uhr

schade, zu spät der tipp jetzt: in der Apotheke gibt es ein richtig tolles Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen. Weiß nur dass ein Zahn drauf abgebildet ist...
Fand es damals richtig toll, als ich Zahnweh hatte. ;-)