Möchte gerne eure Meinung hören...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von teeniemom18 01.08.07 - 13:01 Uhr

Hallo ihr lieben =)

ich bin neu hier,..und wollte mal einfach eure meinung hören ...
Ich bin 18 und habe einen fast 2 jährigen sohn...und ich und mein Freund wünschen uns ein kind...er is nich der vater von meinen sohn...
Nun habe ich die Pille abgesetzt...vor einem monat..

Ich keine angst davor 2 Kinde zu haben...ich liebe den "job" als mutti...Ich habe eher angst vor der reaktion anderer leute..man sagt ja immer erst schule,ausbildung...blabla #bla...teilt ihr auch diese meinung? Sicher, sollte man sich etwas aufgebaut haben...

Aber wie soll ich sagen...ich möchte nicht mit dem strom schwimmen...ich mache mein eigenes ding...für mich sind kinder die erfüllung!

Bin ich vllt doch zu Naiv?? Ich zweifle manchmal daran ob ich alles zu rosa rot sehe... #schwitz

Ich bin mir sicher, dass eine familie wichtiger ist, als die dicke karriere...

Was meint ihr? #danke schonmal :-)

Beitrag von ashandra1 01.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo,

ich kenne deine persönliche Situation nicht. Wie lange seid ihr schon zusammen.... wie ist die finanzielle Situation.... hast du vielleicht auch Unterstützung durch Familie... letztendlich muß das jeder selbst wissen. Meine Nichte hat mit 16 ihr erstes Kind bekommen, sie ist jetzt 25 und hat vier Kinder. Sie wollte auch nie eine dicke Karriere, aber nun hat sie auch keine Möglichkeit mehr für eine kleine Karriere, keinen Schulabschluss, keine Ausbildung und steht vor der Scheidung.

Beitrag von billche 01.08.07 - 13:08 Uhr

ohne Worte....

Beitrag von alex1971 01.08.07 - 13:09 Uhr

Ach weißt Du eigentlich ist es doch toll, dass jemand mal die Kinder als Priorität Nr. 1 im Leben sieht und nicht erst die Karriere in den Vordergrund stellt!
Die Frage ist nur, ob Du Deine Kleinen auch gut versorgen kannst, wenn Du alleine sein solltest, Liebe ist vergänglich , aber Deine Kinder sind bei Dir und wollen ordentlich versorgt werden, darüber solltest Du nachdenken ....von daher ist Ausbildung schon wichtig. Aber wie Du es tust ist dann immer noch Deine eigene Entscheidung.

Lieben Gruß

Alex

Beitrag von bine0072 01.08.07 - 13:16 Uhr

Warum wird hier immer gleich ganz hoch gestapelt und von Karriere geschrieben? Das erklärt sich mir nicht!

Aus meiner Sicht sichert eine abgeschlossene Berufsausbildung den Lebensunterhalt und von einer "Karriere" ist unsere Protagonistin ja noch meilenweit entfernt!

Ich denke, dass sie schon von irgendwas leben sollte und finde es nicht verwerflich, wenn es noch Leute gibt, die sich ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren!

Karriere! Kinder als Priorität! Mein Gott, das bekomme ich einen zu viel! Als könnte sie mit Anfang zwanzig keine Kinder mehr bekommen!

Das soziale Netz wird immer dünner! Sie muss doch von irgendwas leben!

Nimm es bitte nicht persönlich, aber ich denke, mit der Wahl mancher Worte sollte man etwas bedächtig umgehen.

LG #blume

Bine

Beitrag von englchen 01.08.07 - 13:19 Uhr

.. ich bin sooooooo Deiner Meinung!;-)

Beitrag von bine0072 01.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo,

auch wenn es jetzt spießig klingt - auch ich teile diese Meinung (erst Ausbildung etc.)

Selbstverständlich steht jedem seine individuelle Meinung zu und ich würde sie auch nicht verurteilen.

Meine Tochter habe ich aus meiner Sicht auch "recht früh" bekommen, damals fand ich es natürlich toll - heute hingegen ist mir bewusst, dass es zu früh war, obwohl ich "bereits" 20 war.

Niemand sollte sich aus übler Nachrede Dritter etwas machen und das tun, womit er meint glücklich zu sein.

Ich denke nicht, dass Du es mir verübelst, wenn ich trotz alle dem schreibe, dass Du schon ein wenig naiv bist - was Dir aber in Deinem Alter noch zusteht und ein klein wenig Naivität sollte sich jeder bewahren.

Aber... denke auch an später - es gibt schon kaum Ausbildungsplätze und mit zwei Kindern wirst Du es noch viel schwerer haben, einen zu bekommen.

Unser soziales Netz wird auch immer dünner und von irgendwas musst Du auch im Alter leben.

Mein Rat: Erst eine Ausbildung -> dann das zweite Kind, bis dahin weißt Du bestimmt auch ganz sicher, ob ER der richtige ist.

LG

Bine

Beitrag von englchen 01.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo!

für mich ist der Job bzw. die Karriere auch nicht wichtiger als ein Kind, aber ich möchte meinem Kind einen bestimmten Lebenstandart bieten. Ich weis nicht, vielleicht kannst Du das schon von zu Hause aus (Eltern oder so).. Aber Kinder kosten heute eine ganze Menge Geld. Ich selbst bin jetzt 28 habe einen zweijährigen Sohn und bin am basteln des Geschwisterchen #freu.
Wir sind vor vier Wochen spontan für 2 Wochen nach Fuerte geflogen. War ein super Urlaub - hätte ich mir ohne Job nicht leisten können. Ebenso ist es mit der größe und Ausstattung unserer Wohnung. Es ist nicht das wichtigste … aber für mich war es wichtig… meinem Kind einen guten Lebenstandart bieten zu können und ich hoffe das werde ich auch immer können.

Du selbst musst entscheiden - sieh meine Email nicht als Kritik - ist nur meine Meinung #freu


Beitrag von missrain 01.08.07 - 13:10 Uhr

hey jasmin,
ich aknn dichs hcon verstehen.. ich habe auch "nur" mein abi und bis jetzt noch keinen studienplatz sicher und wünsche mir trotzdem ein kind. ich denke das ich nach meinem studium jau auch selbst einzahelnen werde und ich fühle mich einfach reif für ein kind, ja fast schon unfertig ohne kind. ich kann also deine gefühle gut verstehen. hast du denn einen schulabschluss? ich würde dir raten erst eeinmal eine ausblindung anzufangen. (du kannst ja dann wegen dem baby ein jahr pause amchen und dann die ausbildung fertig machen) ich denke aber das es in der heutigen zeit wichtig ist wenigstens eine grundlage zu haben mit der man später (kinder werden ja schließlich auch mal groß) etwas anfangen kann.
also ich kann deinen wunsch nach nem zweiten kind verstehen, denke aber du solltest vorher ne zukunftsoption sicher haben.
lg anne mit #stern im herzen

Beitrag von suppennudelstern 01.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo,

erst mal ein liebes #liebdrueck

ich habe auch keine Ausbildung. und wir bekommen jetzt unser zweites Kind. Muss aber dazu sagen das mein Partner vollzeit als LKW-Fahrer arbeitet und gut verdient.

Wenn ich du wäre, wäre mir egal was die anderen denken, es ist euer leben, ihr müsst entscheiden.

Arbeitet dein Partner ?

Lg Manuela #sonne

Beitrag von baby3011 01.08.07 - 13:12 Uhr

hallo,

was soll ich sagen wenn man es so sieht schwimme ich auch gegen den strom , ich bin 18 war bis febuar schwanger , denn im febuar musste ich mein kleines in der 11 SSW gehen lassen , da das herzchen nicht mehr schlug und es nicht gewachsen ist! seiddem kann und will ich meinen kinderwunsch nicht mehr abstellen !klar gibts immer wieder leute die denken : mach jetzt erstmal ne lehre , aber das würde ich nicht aushalten ,denn mein kiwu würde mir immer im weg stehen ! ich finde das müssen wir selber wissen , denn es gibt nun mal viele die unsere meinung nicht teilen ! ich finde einfach für mich ich habe alles erreicht soweit, was ich wollte : hab meinen erweiterten Realschulabschluss , die Fachhochschulreife bin seid fast vier jahren mit meinem schatzi zusammen ! und jetzt kommt halt erst ein baby und dann ne lehre , klar wird das schwieriger , aber alles ist zu schaffen ! entscheide für dich selber was du möchtest !

wünsche dir alles liebe und viel glück #klee#klee#klee#klee

Liebe grüße, jenny#blume

Beitrag von sabs11 01.08.07 - 13:14 Uhr

Hallo,

Da ich dich nicht kenne kann ich nicht sagen, ob du alles rosa rot siehst, aber eine Ausbildung schadet nie. Gibt ja auch 1 jährige, das ist nicht so lang und man kann immer drauf aufbauen.

Ein lebenlang nur Hausfrau wäre mir persönlich zu langweilig - und die Kinder werden auch mal groß und wollen ihren eigenen Weg gehen. Was machst du dann???

Lg
Sabs

Beitrag von glu 01.08.07 - 13:16 Uhr

hallo!

ich kann schon verstehen wenn man keine karriere machen möchte wenn einen das mutter sein allein erfüllt, bitte sehr, das bleibt jedem selbst überlassen.

aber ich finde, man sollte wenigstens in der lage sein seine kinder selbst zu finanzieren, ohne hilfe vom staat (abgesehen von kindergeld etc.)
denke man sollte auch ein vorbild sein und hand aufhalten find ich nicht gerade vorteilhaft.

ich wollte auch immer so schnell wie möglich mutter sein, aber ich wollte wenigstens ne abgeschlossene ausbildung in der tasche haben...hab ich + 7 1/2 jahre berufserfahrung, karriere und das große geld ist in meinem job nicht möglich, aber man lernt ne menge über's leben und sammelt ganz viele erfahrungen. das alles kann ich an meine zukünftigen kinder weiter geben und darauf bin ich stolz!

ob du zu naiv bist oder nicht, kann ich nicht sagen, kenn dich ja nicht. es gibt 18 jährige die maximal naiv sind und solche die schon einiges erlebt haben und dadurch schon reifer sind.

lg glu

Beitrag von teeniemom18 01.08.07 - 13:29 Uhr

Danke,für die schnelle antworten.

ich wohne seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen wir haben eine 4 zimmer wohung 80 qm..Platz haben wir genug..Mit meinem Freund bi´n ich seit einem jahr zusammen!

Er arbeitet vollzeit!ich habe nach meinem sohn auch die schule zuende gemacht..ein gute H.abschluss! Ich möchte ab sep. abendschule machen um den r-abschluss zu machen. kann ích auch schwanger!?
Ich habe eine liebe mutter die mir sehr hilft.
Das ist Luxus, ich brauche ihre hilfe nicht, aber es erleichtert vieles.
Es gibt für junge Mütter eine Förderung, das heißt, dass Leute mit dir einen Ausbildungsplatz suchen, und du eine halbtags ausbildung machst...6 std anstatt 8 und die 3 jahre machst und du einen "normale" ausbildung hast!
Junge Mütter aus der förderung werden sogar lieber genommen...Grund: Sie zahlen höchstens 100 euro den azubi´s ..der rest bezahlt die förderung!

Tagesmutter und Kiga wird dann bezahlt! Es ist nicht leicht, aber man kann es schaffen!

ich habe eine genaue vorstellung...ich möchte ein 2.Kind, danach nächstes jahr eine Friseuren Lehre beginnen...danach eine Visagistinnen ausb. und danach zum theater als Maskenbildnerin!

Dank, Vaterstaat haben Mütter genug unterstützung um das zu schaffen!
Und daran halte ich mich auch ein bissl fest!

Mich erklären vllt für einige verrückt, aber so möchte ich leben!
*herzlichen dank an alle

Beitrag von kruemlschen 01.08.07 - 13:50 Uhr

"Mit meinem Freund bi´n ich seit einem jahr zusammen!"

ach tatsächlich???

"Dank Internet habe ich meinen Schatz (Tobi) kennen und lieben gelernt,
wir haben uns mitte Januar '07 bei einer Singlebörse kennen gelernt,"

"An dem Tag passierte es...Der Erste Kuss...ich wusste , dass wir zusammen gehören...(10.02.07)
Ein tag später musste ich wieder zurück nachhause...leider.."

Das sind Auszüge aus Deine Homepage, aber das weißt Du ja sicher.

Willst Du uns für dumm verkaufen?

"Dank, Vaterstaat haben Mütter genug unterstützung um das zu schaffen!
Und daran halte ich mich auch ein bissl fest! "

Bei dieser Einstellung fehlt mir der Kotzurbini.

JA, ich glaube Du bist naiv und trägst eine rosarote Brille, eine ganz große und obendrein glaube ich Du bist egoistisch und unreif.

Kopfschüttelnde Grüße
Krüml

Beitrag von leviathan18 01.08.07 - 15:18 Uhr

Also bei diesen Text den du hier gerate geschrieben hast kommt mir auch die Galle hoch, beim ersten hab ich noch gedacht oki soll sie selber wissen aber das hier is hart.

Ich bin selber jung Mutter geworden und das gewollt. Mit 18 habe ich meine kleine bekommen und mit 20 habe ich meine Ausbildung angefangen die ich jetzt mit bestandenem Abschluss beendet habe.

Dank sollen jungen Mamis die so wie du schreiben, ach Vater Staat macht das schon kommen andere junge Mütter in verruf und ihr seht nämlich auch nur die ersten Jahre wo ihr noch was bekommt, aber das hört spätestens nach 2 Jahren auf und Kindergeld reicht hinten und vorne nicht wenn man nur Kindergeld bekommt.

Glaube mir ein Arbeitgeber wird dich vielleicht mit Kusshand nehmen weils gefördert wird (was auch schwachsinn is) aber spätestens wenns ums einstellen geht hörts auf. Es wird dir nix nützen 3 Ausbildungen in der Tasche zu haben wenn du danach nix bekommst und irgendwann unterstützt dich auch keiner mehr für deine Ausbildung weil du dich irgendwann nicht mehr jung schimpfen darfst und dann rennt dir keiner mehr hinterher.

Du bist jetzt 18 wieso nicht erst Ausbildung und dann das zweite ????????????? 1 Jahr mit einem Mann/Freund ist auch nicht wirklich viel.

Aber naja mach was du denkst aber lebe dich nicht auf unsere Kosten aus wenn du jetzt nochmal ein Kind bekommst wirst du auch nicht gleich mit der Ausbildung anfangen und irgendwann bist du zu alt dafür.

Wünsche dir das du die richtige Entscheidung triffst. Den dir wird niemand was hinterhertragen.

LG Juli

Beitrag von teeniemom18 01.08.07 - 20:25 Uhr

Abend!!

ich dachte das wäre hier eine Seite wo man sich austauschen und helfen kann!!
Aber wenige haben hier Konstruktive Kritik geübt.

Von euch wird alles falsch verstanden , jeder liest nur das was ihm gerade in Kram passt!!

Ich sch... e auf diese Leute!!Nennt mich naiv und blauäugig aber sagt nicht DAS DU (IHR) REIF BIST!!!
Ihr redet ALLES schlecht!!!#kratz
Ich verzichte gerne auf weitere Kommentare von euch!!
Wollte hier bloß nette gespräche führen, daß mein Posting disskusione aulöst wusste ich, aber nicht ,dass sie manche leute hier ihren frust ablassen und irgend welche Opfer suchen!!
Das war nicht mein Ziel...

Wie alt seit ihr alle so im Durchschnitt??Wahrscheinlich teilweise doppelt so alt wie ich... Tut mir leid! Da hört bei mir der Respekt auf...
Ihr legt nen Tonfall an den Tag-unglaublich!

Alles was ich wollte- EURE MEINUNG!! ABER SINNLICH UND SACHLICH!!

DANKE,für die absolut unübertreffliche netten antworten #schock #augen

Und TSCHÜß

Beitrag von leviathan18 02.08.07 - 10:16 Uhr

Gringel du liest aber auch nur die Hälfte was. Ich bin gerate mal 4 Jahre älter als du und bin selber mit 18 Mama geworden und bin trotzdem nicht deiner Meinung. Hab ja geschrieben letztendlich ist es mir egal was du tust. Ich kenne dich doch ehhh nicht also interessierst du mich letztendlich nen PuP aber du wolltest eine Meinung und die hast du bekommt das war zumindest deine Überschrift. Wenn du mit der Meinung nicht klar kommst dann kann man nix machen aber das zwing uns auch nicht dazu eine zu äußern #augen#augen#augen#augen.

Und ich habe wohl richtig gelesen und ich habe ja nur das komentiert was du geschrieben hast also muss ichs ja gelesen haben. Kleines Zitat deines Schreibens:

*Dank, Vaterstaat haben Mütter genug unterstützung um das zu schaffen!
Und daran halte ich mich auch ein bissl fest!*

Und wer sowas schreibt muss einfach mit Kritik klarkommen *hallo*.

Naja wie gesagt du interessierst mich so wenig wie die letzte Wasserstandsmeldung also ich wünsche dir immernoch alles gut. Man da gibt man sich schonmal mühe ordentlich zu schreiben und dann bekommt man nur kritik zurück haha.

Schönen Tag noch.

LG Juli

Beitrag von kruemlschen 02.08.07 - 10:30 Uhr

Ganz im Gegenteil meine Liebe.

Hat Dir meine Antwort nicht gepasst?

Fühlst Du Dich ertappt weil Du im Lügen nicht gut genug bist?

Ich lese nicht was ich möchte, ich lese was Du geschrieben hast und dabei eben nicht nur das aus Deinem Post, sondern zufällig auch das auf Deiner Homepage und obendrein noch aufmerksam.
Wenn Dir das nicht passt, dann solltest Du Deine HP nicht über Deine VK zugänglich machen...

Du suchst hier nur Bestätigung in Deiner Sache und kannst andere Meinungen (obwohl Du doch danach gefragt hast!) nicht akzeptieren.

Aber es ist ja auch egal, letzten Endes tust Du doch sowieso was Du willst und lässt Dir dann schön von Vater Staat alles in den A... stopfen.

so what...

Krüml

Beitrag von teeniemom18 04.08.07 - 16:43 Uhr

Du dumme kuh...du laberst hiern schrott!!!
Du bist doch überhaupt nicht besser!!
By #bla#bla#bla

Beitrag von kruemlschen 01.08.07 - 13:39 Uhr

Erstmal teile ich auch die Ansicht "erst Schule, Ausbildung, Existenzsicherung und DANN Kinder". Bei Dir ist die Lage natürlich anders, denn Du hast ja bereits ein Kind.

Darf ich fragen wie Du Euren Lebensunterhalt bestreitest und wo Du wohnst?
Hast Du überhaupt einen Schulabschluss?

Wie soll denn Dein Leben mal aussehen wenn Du 30 bist, was stellst Du Dir da vor?

Ob jemand so früh Kinder in die Welt setzen möchte muss jeder für sich entscheiden.
Ich persönlich finde es unvernünftig und m.E. nach ist man nicht reif für ein Kind wenn man einfach mal ein Kind will und es dann nicht mal selbst ernähren kann und auf staatliche Gelder angewiesen ist.

Aber davon mal abgesehen, Du bist mit Deinem Freund gerade mal ein !halbes Jahr! zusammen und Ihr wollt ein Kind #schock

Wohnt ihr denn überhaupt zusammen??

Ich finde Du solltest Dir das noch mal reichlich überlegen.

Möchtest Du mit 19 eine alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern von unterschiedlichen Vätern sein?

Naja, jedem das Seine, aber bei mir hört bei solchen Geschichten das Verständnis auf.

Gruß Krüml

Beitrag von teeniemom18 01.08.07 - 13:47 Uhr

Hi krüml

Bitte richtig lesen bevor es kritik schneit ! Wir sind 1 jahr zusammen und wohnen seit 3 monaten zusammen...
ich habe einen abschluss!
Und genaue vorstellungen wie es weiter geht!
Ansonsten würde ich nicht unüberlegt so ein wesen in die welt setzten!!
Dem kind muss es auch gut gehen, nich wahr!?
Mein freund arbeitet vollzeit!

Ich bekomme bloß erziehungsgeld ,kindegeld und unterhalt vom kind´s vater..
Uns geht es finanziell nicht schlecht!
Wir haben auch spontan einen urlaub in die türkei gebucht..schwupss die wupps waren 900 euro bezahlt!

Beitrag von kruemlschen 01.08.07 - 13:53 Uhr

Lies mein Post dass ich auf Deine Antwort von Glu geschrieben habe. Und dann sag mir noch mal ob ich nicht lesen kann...

Beitrag von 500 01.08.07 - 20:32 Uhr

Hallo ihr .. ich weiß auch nicht was hier los ist... heute im forum. Aufeinmal sollen Nigna und ich dieselbe person sein... was garnicht kann... denn die eine wohnt in thüringen Namens Nigna und ich 500 in Ostfriesland und der witz... wir schreiben zur gleichen zeit. Kann doch garnicht.

Alles schon sehr komisch.