kein schlaf wegen bauchkoliken...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von alv 01.08.07 - 13:04 Uhr

Liebe Mädels,

ich bin so langsam am verzweifeln u brauche Rat... Mein Sohn, 7Wochen alt, hat nachts immer solche Bauchweh dass er niemanden schlafen lässt und selbst auch wenig schläft.
Ich weiss dass Bauchkoliken in den ersten 3 monaten normal sind, aber gibts denn nichts was hilft, damit sowohl er wie auch ich mal 3 oder 4 stunden hintereinander schlafen können?Ich schlafe seit 7 wochen nur ca. 2 bis 3 stunden pro nacht und bin total gerädert...
Der Kleine hat tagsüber fsat nie bauchweh, aber ab Mitternacht fängt er an zu quengeln und macht so laute "Drück-Geräusche"! Er "drückt immer ca. 10 sekunden lang, wird total rot im gesicht hat nen harten Bauch und strampelt ganz wild, dann schläft er 10 minuten ein und dann drückt er wieder... Und so gehts die ganze Nacht, bis morgens um 6 uhr.Wenn ich ihn auf den Arm nehme und herumtrage, gehts meistens besser und manchmal schläft er dann richtig tief ein. Aber sobald ich ihn ins bett lege, gehts von vorne los!

Es ist mir unbegreiflich, warum er: 1. nur Nahcts bauchweh hat und 2. nur in seinem bettchen, auf unserem Arm aber gar nicht!


Wer kann mir tipps geben????Ich kann ihn doch nicht die ganze Nacht herumtragen!!!

Liebe, übermüdete Grüsse,

Alv + Timo, 7wochen alt

Beitrag von idamarie82 01.08.07 - 13:21 Uhr

Meine kleine( 6 Wochen) hat das gleiche Problem, alles genau identisch. Habe gestern Abend Fieber gemessen und da kam ein ganzer schwall kacka raus, es kam mir so vor als ob es sich gestaut hätte und sie die kraft nicht hat, alles raus zu bekommen. Nachdem sie alles draußen hatte hat sie vier stunden geschlafen. Versuche es heute Abend, wenn es wieder so ist noch einmal.
Viel Glück

Beitrag von mira1978 01.08.07 - 13:48 Uhr

Hallo Alv,

mein Maus hatte auch dolle Kolliken und hat sie auch jetzt manchmal noch...
Was uns sehr gut hilft ist Sab Simplex. Allerdings haben wir auf anraten der Ärtzin die Dosis aber stark erhöht. Haben 20 Tropfen vor dem Stillen und nochmal 10 vor der 2. Portion gegeben. Dann hat er meist so 2- 2,5h geschlafen.
Und dann haben wir auch noch sehr oft das Bächlein mit Kümmelöl massiert und ein warmes Kirschkernkissen draufgelegt. Oder hast du mal verucht ihn in euer Bett zu legen? Wenn unsere Maus Bauchweh hat hol ich ihn oft zu mir ins Bett und massier den Bauch leicht. Durch die Wärem und das entspannen schläft er dann meist bei mir ein.
Was das "Fieberthermometer" angeht, wäre ich vorsichtig, dabei ist die Verletzungsgefahr ziemlich groß. Wenn Probleme mit dem Stuhlgang existieren lieber mal ein Zäpfchen geben.
Hab meinem letztens soagr ein Stück von einem Glyzerinzäpfchen für Erwachsenen gegeben, weil ich keinbe für Babys im Haus hatte. Ging super und die Kia hat gesagt das ist auch ok.

Ansonsten hiflt nur durchhalten, es wird besser.

LG Mira mit Ian der gerade seinen Mittagsschlaf hält

Beitrag von piroschka78 02.08.07 - 15:10 Uhr

Hallo

ich kann die windsalbe mit Kümmelöl (heisst direkt "Windsalbe, gibts in Apotheke) sowie die Kümmelzäpfchen ("carum carvi" von WALA) sehr empfehlen.

Bauchmassage abends vor dem ins-bett-gehen und zur Not auch nachts, wenn es ganz akut ist. Ebenso mit den Zäpfchen. Die sind rein hömoptahisch! Gib bitte kein sab simplex oder irgendwelche Chemie. Das muss jetzt noch nicht sein und hilft auch nicht. Ich habs mal mit Lefax Liquid probiert, das half gar nix.

Moritz ist nun über 3 Monate alt und die Baauchprobleme, die er nie so doll hatte, sind weniger geworden. Zur zeit sind sie allerdings wieder da... Also, es ist nicht einfach Schluss nach 3 Monaten... wird nur weniger. Achte auch auf die richtigen Sauger. Nicht zu groß und nicht zu klein... kann sonst auch Luft schlucken dadurch.

alles gute, piro

Beitrag von 4mone 01.08.07 - 14:27 Uhr

Hey Alv,

auch ich habe identische Probleme...meine Kleine ist aber erst 4 Wochen alt...ich muss noch länger durchhalten ;-(

Ich trag sie auch in den Schlaf, wenn es am Abend ganz schlimm ist bekommt sie ein kümmelzäpfchen, den bauch mit windsalbe massiert...sab simplex hilft leider nicht bei ihr...

Steinigt mich...aber wenn sie auf dem Arm eingeschlafen ist, lege ich sie auf dem Bauch ins bett...auf die decke, auf der sie auf dem arm eingeschlafen ist....dann merkt sie es nicht. meist schafft sie dann 4-5 stunden.

ich weiss, bacuhlage ist umstritten, aber sie schläft NIE auf dem rücken, wenn ich sie herumdrehe, dann wacht sie SOFORT auf.

viel glück!

simone

Beitrag von sandra_123 01.08.07 - 15:08 Uhr

hallo,
also bei uns hat ein warmes kirschkernkissen ganz gut geholfen.

und die totale entspannung kam immer, wenn ich ihr die beinchen angewinkelt zum bauch gedrückt hab (ich hoffe du versteht was ich meine). dann ist sie sofort eingeschlafen - und leider wieder aufgewacht wenn ich sie losgelassen hab. hab ihr dann ein kissen unter den hintern geschoben, so dass die beine angewinkelt geblieben sind. sah lustig aus, hat aber geholfen!

lg sandra

Beitrag von joky75 01.08.07 - 15:55 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 4,5 Monate (von wegen "3"-Monatskoliken!!!). Langsam weiß ich nicht mehr weiter....

Morgen haben wir einen Termin beim Chiropraktiker. Vielleicht kann der ja helfen. Den Tipp gab mir unsere Apotherkerin.

Ich helfe manchmal auch mit dem Fieberthermometer nach (natürlich ganz vorsichtig). Wenn nichts mehr geht, muss man sich ja irgendwie zu helfen wissen. Grundsätzlich versuche ich natürlich mit den Kümmelzäpfchen klar zu kommen. Manchmal reicht das aber nicht.

LG
Nadine