Eine Frage zum ALG2

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von katja541 01.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo zusammen,

ich bekomme zur Zeit ALG2 und Erziehungsgeld.Letzteres leider nur noch 2 Mon.Weiss eine von euch,wie es mitm ALG2 aussehen wird,wenn ich das Erziehungsgeld nicht mehr kriege?Bekomme ich dann mehr ALG2 oder wird es beim gleichen Betrag bleiben?

LG,Katja

Beitrag von fraggletas 01.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo du,

nein der ALg2 Betrag wird nicht erhöht.

D musst dann also mit ca 300 weiniger haushalten.

gruß frauke

Beitrag von katja541 01.08.07 - 14:42 Uhr

Ach du Sch.....Das Geld reicht jetzt schon kaum,obwohl ich noch 160 € dazuverdiene.Kann mir nicht vorstellen,wie wir mit 300 € weniger leben sollen#heul.Aber wir sind wohl nicht die einzigen,denen es so geht.

Trotzdem #danke für die Antwort.

Beitrag von chrisdrea24 01.08.07 - 16:13 Uhr

Hi Katja,
nein das Geld fällt dann einfach weg. Ich hab im dritten Jahr dann noch 200Euro bekommen für ein halbes Jahr und selbst da hab ich es dann schon gespürt....
ANDREA

Beitrag von muemelkronster 01.08.07 - 17:24 Uhr

In welchem Bundesland lebst Du denn? In Sachsen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg kann man Landeserziehungsgeld für das 3. lebensjahr beantragen.

Beitrag von maybrit 01.08.07 - 18:45 Uhr

ja aber dann auch nur noch für 6 monate...

Beitrag von muemelkronster 01.08.07 - 18:49 Uhr

In Thüringen gibt's das für ein ganzes Jahr. (150€ fürs erste Kind - einkommensunabhängig!)

Beitrag von katja541 01.08.07 - 20:43 Uhr

Ich lebe in Hessen.Und ich glaube,bei uns gibt es kein Landeserziehungsgeld#schmoll