Merkt man wenn etwas nicht stimmt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 14:39 Uhr

Hallo Ihr!

Ich glaub, ich sollte nicht mehr im Frühchenforum oder Frühes Ende gucken gehen!

Irgendwie mache ich mich nun verrückt, das mit meinem Wurm was nicht stimmt. Ich hatte sonst immer ein zwicken rechts und mal links, das ist aber seit einer Woche ca weg. Seitdem habe ich viel milchigen ausfluss, richt aber nicht und jucken tut auch nichts!

ab und zu habe ich mal einen leichten druck auf dem US und vor ein paar Tagen hatte ich einen komischen Traum:

Ich war im Bett, schlief und Träumte, das mein baby sich aus dem Bauch mit mir unterhalten würde: Mama, schau mal, hier bin ich.. Maaamaa guck doch mal ;-) Irgendwie fand ich es ja süss, aber hat es irgendwas zu bedeuten?

Wenn etwas nicht stimmt und das Herzchen einfach aufhört zu schlagen, merkt man sowas durch schmerzen oder sowas?

Wäre echt lieb, wenn Ihr ehrlich Antworten würdet!

Nadine mit #baby Inside 18+3

Beitrag von mia2706 01.08.07 - 14:43 Uhr

als bei pünktchen das herz aufhörte zu schlagen, habe ich es nicht mitbekommen. allerdings hat es die wochen vorher immer wieder probleme gegeben, hatte ständig schmierblutungen, auch mit hellem blut, lag im krankenhaus usw. als es dann starb, hatte ich gerade 3 tage lang keine blutung- und war darum vollkommen unvorbereitet bei der kontrolluntersuchung. auch jetzt habe ich bei jedem ultraschalltermin angst, es stimmt etwas nicht- aber verhindern kann man sowieso nichts..

lg

mia

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 14:47 Uhr

#schmoll

Das tut mir Leid, das Du deinen Krümel verloren hast!

Aber hattest Du es im gefühl, das irgendwas nicht stimmt? Ich meine, ich habe weder Blutungen noch Bauchschmerzen oder sowas.. Habe halt Angst, das irgendwas ist, weil ich es noch nicht spüre und dieses Zwicken auch weg ist!


Beitrag von emmy06 01.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo....

solange Du noch keine regelmäßigen Kindsbewegungen merkst, würdest Du es nicht merken, wenn das Herzchen aufhört zu schlagen. Eine M.A. merkt man halt nicht. Das ist ja das schlimme daran.

Aber zu einer SS gehört doch das positiv denken :-) #liebdrueck Alles ist gut.


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 14:49 Uhr

Hey Yvonne!

Ja, das stimmt schon und ich versuche ja auch positiv zu denke.. nur ich habe sowas in der Family schon mitgemacht, meine schwägerin hat in der 38ssw eine totgeburt gehabt und ich habe halt angst, das es mir auch passiert!

Seitdem dieses zwicken weg ist, ist die angst da!

#schmoll

Beitrag von emmy06 01.08.07 - 14:54 Uhr

Das ist schlimm, 38.SSW :-( so kurz vorm Ende der SS, sehr hart....

Ich versprech Dir, das diese Angst besser wird, wenn Du Dein Baby spürst... :-) #liebdrueck So ging es mir zumindest.

Ist für Dich bestimmt auch jetzt ungewohnt 4 Wochen zwischen den Arztterminen zu haben. Bist ja vorher doch in kürzeren Abständen gewesen. Auch daran musst Du Dich erst gewöhnen... #liebdrueck

Eine SS ist ein ständiges auf und ab der Gefühle, aber wir werden mit einem tollen Geschenk, unserem Baby, belohnt.

Wenn Du zuviele Sorgen und Ängste hast, dann geht zu Deinem FA, dann hört er mal nach dem Herzchen oder schaut per US nach dem Baby...


LG Yvonne 24.SSW

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 15:01 Uhr

Ja, das war sehr hart, ein halbes Jahr später hatte die eine FG in der 9 ssw, also viele Schicksalsschläge nacheinander. Dementsprechend ist auch meine Angst, das es mir auch passiert!

Ich hoffe, das ich meinen Wurm überhaupt spüren kann, bei meinem Gewicht sagen viele, wäre das sehr unwahrscheinlich!

Ich denke, das ich mit meiner FÄ reden werden, denn diesmal habe ich auch nur 4 Wochen dazwischen, weil Sie im Urlaub ist! Sonst wäre ich sicher nach 2 Wochen schon wieder dagewesen!

Ich bete jeden Abend zu Gott, das er mir ein Gesundes Baby schenkt, ich hoffe, er erhört mich.

Ich habe wirklich keinerlei Beschwerden oder so, aber halt die Angst. Meinst Du denn, das dass zwicken weg ist und ich ab und an mal einen leichten Druck auf dem UL habe ist normal?

Ich habe im KH angerufen und denen mein Fall geschildert: Kommen sie vorbei, bringen Sie sachen mit, denn sie werden wohl hierbleiben müssen! ???? Wieso, wenn ich nur wissen will, ob alles ok ist? Habe dann gefragt, ob sie zu viele Betten frei haben und "Patienten" brauche.. Sie fing nur an zu lachen und meinte: So könnte man das auch sagen!

Ne, dafür fahre ich dann nicht ins KH! Zu meiner FÄ würde ich ja gehen, aber die ist leider im Urlaub!

LG Nadine

Beitrag von emmy06 01.08.07 - 15:11 Uhr

Fr. Dr. Hofius macht Urlaub? Na hat sie auch verdient :-)

Du kannst aber auch in jeder anderen FA-Praxis anrufen und wegen Termin fragen. Weißt Du wer sie vertritt?

KH ist immer so ne Sache, die wollten mich in der 14.SSW auch dabehalten... Bettenpolitik halt... ;-)

Ich bin jetzt dank der SS auch im dreistelligen Bereich der Waage angekommen...und ich spüre unseren Tom... ;-)


LG Yvonne

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo Yvonne!

Du kennst Fr. Dr Hofius? Ist schon eine tolle Ärztin und sie hat den Urlaub echt verdient. Ja, ich weiss, das ich auch woanders Anrufen kann um nach einem Termin zu fragen, komme mir da aber immer so doof vor. Wird schon nichts schlimmes sein ;-) Immer positiv denken!

Habe grad mal in der Praxis angerufen, die erste Sprechstunde ist wieder am 6.8. Werde dann gleich morgens früh auf der Matte stehen und sie schauen lassen!

Danke Dir, nu geht es mir wieder besser!

Beitrag von emmy06 01.08.07 - 15:17 Uhr

Hab 21 Jahre in Bad Laasphe Sassmannshausen gewohnt ;-) Da kennt man auch Fr. Dr. Hofius ;-) :-)

So...und jetzt versuch mal zu entspannen und genieß das in Erndtebrück hoffentlich auch so sonnige Wetter, wie hier in Kassel :-)


LG Yvonne

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 15:31 Uhr

Achso, na dann kennst Du dich ja hier gut aus!

Wie bist du denn dann nach Kassel gekommen? Ist ja nicht so weit, aber eher ungewöhnlich.. warst doch hier bestimmt einheimisch, oder?

Ja, hier ist es schonwieder zu warm, habe schonwieder kopfschmerzen..

Beitrag von emmy06 01.08.07 - 15:42 Uhr

Ja, hab von Geburt an in Sassmannshausen gewohnt, dann in Bad Laasphe und Breidenstein....
Mein Freund kommt aus Kassel, bin dann hergezogen, da ich eher eine neue Stelle finde mit meiner Ausbildung als er bei uns eine Stelle gefunden hätte. Zudem hat man hier auch bisserl mehr Auswahl an Stellen als in der Heimat ;-)

Beitrag von tina_wagner 01.08.07 - 15:10 Uhr

Hallo Nadine,

ich schätze du hast dir soeben selbst eine Antwort gegeben. Ich bin Anfangs auch immer mal wieder in diesen Foren gewesen. Seit ich das aber gelassen habe, mache ich mich auch nicht mehr so verrückt.

Klar, Sorgen macht man sich immer. Das ist das Los einer werdenden Mutter. Ich schätze, das wird uns auch so gehen, wenn unsere #babys schon geboren wurden und die Kinder größer werden. #schwitz

Träume können immer was bedeuten, würde mich da aber auch nicht ununterbrochen mit beschäftigen. Ich geb dir da mal ein kleines Beispiel. Vor gut 2 Wochen war ich ziemlich erkältet und konnte kaum schlafen. Wußte einfach nicht wie ich liegen sollte und hab mir drei Nächte lang mehr oder weniger um die Ohren geschlagen. Wenn ich aber mal schlafen konnte träumte ich, dass das KiZi fertig ist, sämtliche Utensilien für´s #baby bereits gekauft sind, sah meinen #babybauch und erschrak weil trotz dem prallen Bauch kein #baby mehr drin war. Geboren hatte ich es aber auch noch nicht. Natürlich versuchte ich mehr und mehr in mich hinein zu horchen, spührte mein Mäusekind aber nicht. Ich war fix und fertig und am Boden zerstört. Also rief ich meine Hebammen an und erzählte ihr davon und von meiner Angst. Ich durfte auch sofort zu ihr kommen. Wir redeten lange über meinen Traum und was für Ursachen das haben könnte. Schließlich kamen wir darauf, dass diese Angst aus meiner Kindheit stammen könnte, aber das ist eine andere Geschichte. Letztendlich tastete sie meinen Bauch ab und schallte nach dem Herzchen. Als ich das hörte, die Hebi wurde wohl auch kurz getreten ;-), war ich unendlich erleichtert. Das war wie Musik in meinen Ohren.

Was ich dir damit sagen will, wende dich ruhig an deine Hebamme, die dir viel Angst nehmen und Mut/Kraft geben kann! #liebdrueck

Ich hoffe dir hiermit ein wenig Mut gemacht zu haben!? #pro

LG Tina mit #baby Melissa (21+5)

Beitrag von babydollbell 01.08.07 - 15:17 Uhr

Hallo Tina!

Ich habe aber noch garkeine Hebamme #hicks

Werde mich mal mit einer in Verbindung setzen, wird wohl echt langsam Zeit!

LG und danke..

Nadine

Beitrag von momo_nrw 01.08.07 - 15:28 Uhr

Ich denke auch, dass Du diese Foren-Bereiche meiden solltest! Man macht sich sonst noch ganz kirre!!!

Merken würdest Du es vielleicht nicht, aber ich denke, Dein Baby bekommt mit, wenn DU Dir soviele Sorgen machst!

Geniess die Zeit, bald solltest Du ja die ersten Bewegungen merken. Bei mir war es erst Ende der 20. SSW.

Eine schöne und sorgenfreie Restkugelzeit!

Momo + Leandra Sophie (39.SSW, ET-8) #huepf

Beitrag von manuela_1975 01.08.07 - 16:27 Uhr

hallo nadine,

ich hab in der frühschwangerschaft mal ne weile gehabt, wo ich das forum gar nicht mehr besucht habe... Im Prinzip gibt es halt wesentlich mehr Einträge, die negativ sind als positive. Das hat mich sowas von verunsichert, ich hatte irgendwann das Gefühl: KANN das bei all diesen Problemen eigentlich gut gehen?

Aber klar, wenn nix ist, kann man auch nix schreiben, außer jeden Tag: Mir gehts gut! Es ist immer schön zu lesen, wenn das kommt! Aber das postet man halt auch nicht jeden Tag.

Inzwischen schau ich nur noch ab und an rein, die Themen wiederholen sich ja auch ständig und es ist immer noch so, dass ich mir eher unnötig Sorgen mache, nachdem ich im Forum gelesen habe, als mir mein Gefühl sagt. Mein Gefühl war nämlich immer positiv, nur die Forumsbeiträge haben mich verunsichert.

Man muss immer die richtige "Dosis" für sich finden, finde ich. Geburtsberichte lese ich zB überhaupt nicht mehr und das Forum über Fehlgeburten habe ich noch nie betreten. Das pack ich einfach nicht, muss auch nicht sein. :-(

ich habe morgen wieder termin beim FA und mir gehts prima, aber selbst vorhin, als ich wieder durchgeblättert habe, ging es wieder los mit sorgenmachen. deshalb hier mein beitrag und dann erstmal wieder TSCHÜSS!;-)

lg, manuela (15+1)

Beitrag von aranel 01.08.07 - 19:20 Uhr

ich hab da auch zuviel reingeschaut und hab jetzt dauer Panik =(

Zähl schon die Tage bis zum nächsten Arzttermin und hab mir auch verordnet, da nicht mehr so schnell reinzuschauen^^

LG

Ute + #baby (7+5)