Bin am verzweifeln...wegen zu wenig Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von franzi864 01.08.07 - 15:38 Uhr

Hallo
Heute ist der 6Tag nach meinem KS und ich habe immer noch nicht genug Milch für meinen kleinen aus der linken Brust sind es beim abpumpen immer nur 5-höchstens 10ml und bei der rechten klappt es auch schon recht gut aber auch nur höchstens 30ml muss also immer zufüttern woran kann es liegen bin am verzweifeln#schmoll

Beitrag von sonne_1975 01.08.07 - 15:53 Uhr

Glückwunsch erstmal!
Stillst du oder pumpst du nur ab? Hattest du schon den Milcheinschuss (er kann nach KS später kommen)?

Die Pumpe holt nie so viel raus wie ein Kind. Wenn du weiter zufütterst, wirst du natürlich nicht mehr Milch bekommen, woher denn? Die Milch wird nur gebildet, wenn dein Kind saugt (oder die Pumpe, aber nicht so effektiv). Wenn es zugefüttert wird, "denkt" deine Brust, es wäre genug und bildet nicht mehr Milch.

Es ist doch noch ganz frisch, lass dein Kind einfach an der Brust saugen, wann immer es will (auch wenn es 2 Mal pro Stunde ist). Wenn es noch keine Saugverwirrung durch Flasche hat...

Gruss. Alla

Beitrag von sweathu 01.08.07 - 16:06 Uhr

Herzlichen glückwunsch erstmal;-)..

Der Milcheinschuss sollte jetzt folgen, oder hattest du ihn schon..
Ist ungefähr diese Zeit:-).

Die erste Zeit ist schon recht schwierig.
Warum pumpst du denn ab?

eigentlich hilft da imme rnur viel anlegen(pumpen) und vor allem stress vermeinden..

Wenn du dir zuviel Stress machst, dann kann es sein, dass die Milch gar nicht kommt...

ich wünsche euch eine schöne Stillzeit:-)

Beitrag von zwillinge2005 01.08.07 - 16:22 Uhr

Hallo franzi,

warum stillst Du nicht?????

Dein Kind würde die Milchproduktion sicher besser ankurbeln als eine Milchpumpe.

LG, Andrea

Beitrag von kati_n22 01.08.07 - 17:05 Uhr

Es kann daran liegen das Du pumpst anstatt zu stillen.

LG
Kati

Beitrag von dragonmother 01.08.07 - 19:45 Uhr

Mach dir keinen Kopf...bei mir hats nach dem Ks auch so 1 1/2 Wochen gedauert bis die Milch mehr geworden ist.

Das wird schon.

Lg Steffi * Kilian 4 Wochen

Beitrag von monika030680 01.08.07 - 20:57 Uhr

Kleiner Tip: Frag mal beim Frauenarzt nach Feeding.
Das kann man wärend des stillens anwenden.
Es besteht einfach aus einer Spritze mit einem dünnen, weichem Aufsatz. Dort kommt ca. 10 ml HA1 rein.
Die Spritze führt man leicht seitlich wärend des anlegens in den Mundwinkel des Säuglings und drückt langsam die Milch rein. Gleichzeitig wird der Säugling angeregt zu saugen und somit bekommt er beides gleichzeitig.
Ich hatte das die ersten 2 Tage im Krankenhaus machen dürfen, bis Blutzucker vom Kleinen wieder in Ordnung war. Andere Mütter hatten dies gemacht, weil ihr Baby nicht richtig an der Brust gesaugt hatte.
Der Milcheinschuß nachm KS kam bei mir am 3.-4. Tag. Bin aber auch das 2. Mal Mama geworden. Bei meinem 1. Sohn. Auch KS. Hats auch länger gedauert. Da gabs im gleichen KH das Feeding aber auch noch nicht.

Heut bekommt Oli genug Milch ab. Schießt sogar manchmal raus, wenn die Brust unter Druck steht. :-D

Gruß Moni & Flo (5 J.) & Oli (19 Tage)