Wieviel Schlaf mit 7 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuffikatze 01.08.07 - 15:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wieviel Stunden schlafen eure Süßen so? Meine geht abends eher spät ins Bett (21.30Uhr) und will morgens schon 4 Uhr aufstehen. Tagsüber macht sie auch nur 2-3 10-Minutenschläfchen. ISt das ok? Sie ist eigentlich bis 16 Uhr recht gut drauf, dann gehts eher bergab. Aber an Schlaf ist trotzdem nicht zu denken. Obwohl ich schon den Eindruck hab, dass sie müde ist.

Wie ist das so bei euch?

Liebe Grüße

Annett und Una (27.12.2006)

Beitrag von sonne_1975 01.08.07 - 16:25 Uhr

Es ist doch viel zu wenig!!! Meinst du wirklich, dass sie in der Nacht nur 6,5 Stunden schläft? Und am Tag noch eine halbe Stunde? Das wären ja nur 7 Stunden, normal sind eher 12 (was schon sehr wenig ist) bis 16 Stunden.

Mein Sohn ist 15 Monate und schläft 14 Stunden am Tag und das ist der Durchschnitt. 12 Stunden in der Nacht und 2 am Tag.

Warum geht sie so spät ins Bett, wenn sie ab 16 Uhr schon müde ist? Und warum steht sie so früh auf? Du musst sie auf jeden Fall zum Schlafen bewegen, es ist sehr schlecht, wenn ein Baby so wenig schläft (für die Entwicklung).

Vielleicht hat sie Hunger?

Schläft sie auch nicht im KiWa? Oder im Tragetuch? Du musst eine Methode finden, bei der sie schläft. Und früher abends ins Bett geht. Natürlich nicht schreien lassen, sondern dabei bleiben.

Gruss. Alla

Beitrag von schnuffikatze 01.08.07 - 17:03 Uhr

Hallo Alla,

ja das ist alles gar nicht so einfach. NAchmittags versuch ich schon alles (Kiwa, Babytrage etc.) damit sie einschläft. Sobald sie liegt, meckert sie und Abends leg ich sie immer um 19 Uhr ins Bett und dann schreit sie bis 21. 30 Uhr - natürlich nicht durch, ich trag sie immer wieder herum bis sie sich beruhigt und dann geht das Ganze von vorne los. Morgens um 4 geb ich ihr immer noch mal eine Flasche, aber die hilft auch nicht. Es läuft dann darauf hinaus, dass ich bis 6 Uhr erfolglos versuche, sie zum weiter schlafen zu bewegen, dann müssen wir aber eh aufstehen... Morgens ist sie aber wirklich super fit und auch in der Krippe soll sie super lieb sein. Wie gesagt, ab 16 Uhr wird sie etwas quengelig. Aber im Bett ist alles noch schlimmer.

Beitrag von sonne_1975 02.08.07 - 09:41 Uhr

Hm, warst du schon beim Osteopathen? Vielleicht hat sie was?

Es ist nicht normal, dass sie so wenig schläft, 7 Stunden sind extrem wenig für ein Kind. Sogar ein Schulkind soll 12 Stunden schlafen.

Ist sie jeden Tag in der Krippe? Den ganzen Tag? Hat es vielleicht irgendwie damit zu tun, dass sie mehr mit dir sein will?

Ich würde auf jeden Fall es abklären, beim KiA oder/und Osteopathen, es muss was gemacht werden. Schlaf ist sehr wichtig für die Gehirnentwicklung.

Gruss. Alla

Beitrag von schnuffikatze 02.08.07 - 10:12 Uhr

Hallo Alla,

wir sind beim Osteopathen in Behandlung, da sie ein Geburtstrauma hat. Die ersten Monate war sie ein totales Schreibaby - da ist das jetzt ein Klax. Geschlafen hat sie schon als NEugeborenes nie mehr als 12 Stunden in 24 Stunden.
Der KiA meint, sie ist super weit entwickelt und misst dem Schlafdefizit keine große Bedeutung bei. Er meint, es gäbe Kinder die eben wenig Schlaf bräuchten. Aber ich brauch mehr Schlaf als meine Tochter...

Liebe Grüße

Annett

Beitrag von killahbabe25 01.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo,

also mein Süßer ist 6,5 Monate und wird jeden Tag zwischen 18.45 und 19.15h ins Bett gebracht - da ist er eh schon streichfähig #heul
Er schläft dann bis ca. 5h durch und nach dem Flascherl schläft er dann nochmal bis ungefähr 8h!
Unter Tags wird er alle 1,5 Stunden müde und schläft so 20min #baby!
Wieso lässt du deine kleine so lange wach #kratz?
Da hast ja selbst nichts mehr vom Abend.
Wie gestaltest du das niederlegen?
Ich finde es zwar oft hart, um so einen Zeit (18h) schon zuhause zu sitzen, aber woanders schläft er mir nicht ein... bzw. durch. Außer wenn er bei Oma und Opa übernachtet.
Aber ich finde einen täglich gleichbleibendes Ritual sehr wichtig #hicks
...und nächstes Jahr im Sommer sieht die Welt schon wieder anders aus #freu#freu#freu

liebe Grüße

Elke + Sandro #baby der seit 18.40h mützt....

Beitrag von schnuffikatze 02.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo Elke,

ich bring meine Tochter immer 19 Uhr ins Bett, wir haben auch ein Einschlafritual. Aber geschlafen hat sie um die Zeit noch nie. Frühestens 20 Uhr vielleicht 1 bis 2 mal. Sie schreit dann bis 21. 30 Uhr, wenn ich sie grad nicht wieder auf dem Arm trage.

Liebe Grüße

Annett