bin so ferig, richtig gehandelt?sorry viel zu lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hobbit35 01.08.07 - 17:24 Uhr

Hallo,
heute morgen war mein Sohn (gerade 3 geworden) für 2 Stunden im Kiga von 9.00-11.00. Ohne mich. Ging total gut, er war da auch fröhlich. Er geht jetzt noch mal morgen und freitag für 2 Stunden, dann sind Ferien und danach geht es richtig los. Den Kiga kennt er schon vom Spielkreis in der Krippe, ist nicht alles ganz fremd.Nach der eingewöhnung bleibt er zwischen 5-7 Stunden dort.
Naja das war jedenfalls prima. Wir sind dann nach Hause haben Mittag gemacht und uns zur Mittagsruhe hingelegt. Meine Maus wollte nicht schlafen ok haben wir 1/2 Stunde nur Bücher angeschaut. Danach haben wir uns mit seinem Freund gestroffen und haben im Garten gespielt. Die beiden haben immer wieder miteinander gestänkert. Sie waren halt beide müde.
Dann wollte ich nach Hause radeln, da kommen wir am Spielplatz vorbei und mein Sohn wollte dort hin. Da habe ich gsagt "ok aber nicht mehr so lange und stänker nicht rumm sonst fahren wir gleich wieder." Erst hat er auch schön gespielt, dann kommt ein kleines Mädchen war bestimmt erst so um 1 Jahr. Mein Sohn renn t mit voller Absicht das Mädchen um und haut es noch. Da habe ich mir meinen Sohn geschnappt und gesagt das das gar nicht geht! Er weinte natürlich, Habe ihn genommen und wir haben den Spielplatz verlassen. Er hat den ganzen Weg bis nach Hause gebrüllt, er wolle wieder auf den Spielplatz. Ich habe versucht ihm zu erklären, das er nicht so einfach kleinere schlagen kann und das wir morgen wieder gehen. Er sahs im Fahrradsitz und hat gebrüllt, habe das Rad geschoben, weil er so rumgehampelt hat.
Nach insgesammt 3/4 Stunde hörte er auf zu weinen und wir haben gekuschelt ich habe noch mal alles mit ihm besprochen und nun ist gut.
Ich mußte vorhin erst mal ins Bad und eine Runde weinen. Ich war voll fertig!( Hat mein Sohn aber nicht mitbekommen weil er in seinem Zimmer spielt.

Habe ich mit dem Verlassen des Spielplatzes überreagiert? Er war natürlich vom Tag auch müde! Habe ich zuviel Programm gemacht? Das ist ja jetzt die trotzphase, aber es war so heftig, dann noch die Blicke der Leute! Man muß sich so zusammenreißen. Ich glaube von meinen Eltern hätte ich einen gewaltigen Klapps auf die Pampers bekommen! Mache ich natürlich nicht. Aber ich fühle mich so schlecht!!#schmoll

LG hobbit 35

Beitrag von angelzoom 01.08.07 - 17:31 Uhr

Hallo Hobbit,
du hast das ganz richtig gemacht!!! Wenn er was anstellt muss er die Konsequenzen kriegen. Er hat geschubst und gehauen und die Folge ist ihr verlasst den Spielplatz.#cool

Vielleicht war es ein bisschen viel Programm, dass mag schon sein, aber wenn er in den Kindergarten geht wird er sich auch an solche Tage gewöhnen, denn du kannst dann ja nicht jeden Mittag daheim bleiben, weil er morgens schon im Kiga war.

So Tage gibt es und die lassen uns Mamas manchmal verzweifeln;-) Aber das sind nur Tage und nicht die Regel#schwitz

Du hast völlig richtig reagiert und wie die anderen Leute schauen, muss dir egal sein!! Ist schwer ich weiß. Ich hab auch Phasen wo ich denke, die Leute starren mich alle an und denken blöd über mich! So Tage und Phasen gibt es.

Lass den Kopf nicht hängen. Morgen ist ein neuer Tag#freu

Liebe Grüße Janette

Beitrag von tomkat 01.08.07 - 17:41 Uhr

Das ist nun wirklich eine Bagatellgeschichte. Hat jede Mutter schon x Mal erlebt. Prinzipiell hast Du ganz normal reagiert. Allerdings hätte ich mir die vielen Erklärungen gespart (und so Sprüche im Sinne von "nicht, dass du wieder stänkerst..."). Das ist alles viel zu abstrakt und viel zu theoretisch für die Kinder. Klar ist, wenn gehauen wird, ist Schluss. Mehr gibt es nicht zu diskutieren.

Recht hast Du allerdings in dem, dass das einfach viel zu viel fürs Kind war, was Du heute an Programm aufgefahren hast. Insofern warst Du schon selbst schuld, dass es so gelaufen ist. Dein Kind war überfordert. Denkst halt das nächste Mal dran, dass so ein Tag im Kindergarten voller Eindrücke und neuer Erfahrungen steckt, und da die Reize für einen Anfänger schon zu viel sind. Danach würde ich den restlichen Tag lieber sehr ruhig und gemütlich gestalten.

Warum Du allerdings geheult hast, ist mir nicht so recht klar. Was machst Du denn sonst, wenn Dein Kind trotzt? Immer heulen und zusammen brechen?

Beitrag von hobbit35 01.08.07 - 17:51 Uhr

nee, natürlich nicht! Aber so extrem hatte ich es ewig nicht mehr. Aber ich bin moment sehr nah am Wasser gebaut, die Hormone.
Hast schon recht, ich breche nicht bei jeden Trotzanfall zusammen!

Naja, morgen mach ich einen ruhigeren Tag!
LG hobbit35

Beitrag von swangard 01.08.07 - 18:40 Uhr

Hallo,

ich finde, du hast genau richtig reagiert. Klar, es war ein bißchen viel Programm. Aber trotzdem darf man nicht hauen.

Und dass du geweint hast, kann ich gut verstehen. Ich mag es auch nicht, wenn meine Kinder weinen, wenn ich geschimpft habe. Dann fühle ich mich auch nicht gut. Aber so ist das Leben nun mal. Und Mütter sind auch "nur" Menschen. Besser, du weinst den Frust raus, als wenn er sich aufstaut und du irgendwann mal explodierst.

Viele Grüße,

Judith

Beitrag von nuckelspucker 01.08.07 - 20:57 Uhr

huhu,

na sag mal. dein kleiner rennt ein kind um, haut es und du denkst, überreagiert zu haben?

du hast das doch super gemacht. du hast ihm vorher angekündigt, zu gehen, wenn er wen ärgert und dann macht er genau dies und du bist konsequent!

aber was mich stutzig macht, dein sohn ist drei jahre alt. da müsstest du solche situationen doch schon massenhaft erlebt haben? was hast du denn bisher gemacht?

claudia

Beitrag von hobbit35 02.08.07 - 07:41 Uhr

na ja, habe natürlich schon mal so etwas erlebt, allerdings war das meist zu Hause und gestern war ich extrem schlecht drauf!
In der Öffentlichkeit ist das ganz etwas anstrengender!
LG hobbit35

Beitrag von haebia 02.08.07 - 10:25 Uhr

Hallo,

ich wäre auch gegangen. Das war die einzige logische Konsequenz.

Vielleicht war es ja wirklich zu viel Action noch nach dem Tag, aber das überlegst du ja schon selbst.

Gruß,
Bianca