Was bewegt einen Mann dazu....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von total verwirrt 01.08.07 - 17:50 Uhr

sich eine Frau zu suchen oder nur eine Frau zu nehmen die effektiv noch einen KIWU hat. Ich kenne solch einen Mann, er würde mir schon gefallen, aber er nimmt mich nur wenn ich einen KIWU habe. Ist kein Problem den habe ich, aber er sagte mir auch das er nicht mehr ewig damit warten will, muss dazu sagen das er um einiges Älter ist als ich. Er will halt noch Papa sein und nicht als Opa dastehen, was ich nachvollziehen kann. Mich freut das ganze sehr denn mein KIWU ist riesig. Er meinte auch das es doch egal ist wie lange man sich kennt es kann so oder so schiefgehen. Bin etwas überrascht auf solch ein Exemplar gestossen zu sein, denn sonst sind es doch eher die Frauen die es sehr eilig haben.#gruebel Achso sollte noch dazu sagen, er will am leibsten sofort....#schock

Vielleicht kennt das jemand...

Danke #blume

Beitrag von schlumpfine2304 01.08.07 - 17:58 Uhr

hallo
ich würds nicht zu eilig vorantreiben!
ein kind ist eine verantwortung fürs leben! ihr beide solltet euch vorher genau kennen. grad wenn er schon älter ist, hat er vielleicht nur torschusspanik. was ist, wenn du ihm ein kind schenkst? gut, dann hat er ein kind ... und dann? hat er vorstellungen, wie das leben mit kind weitergeht? ein eigenes habt ihr beide dann erstmal nicht!
es gibt übrigens noch mehr männer, die gern und gleich kinder wollen, aber man sollte schon die beweggründe erklären können. mein männe würde mir noch 5 kinder machen ... warum? darum. weil er ne große familie möchte. gut und schön. und wer stopft dann die zig-münder? und wer kümmert sich 24h um die würmchen ...
nur mal so zum nachdenken!
lg a.

Beitrag von total verwirrt 01.08.07 - 18:23 Uhr

Ich gebe Dir völlig recht!! Ein Baby ist nicht nur mal was für nebenbei sondern eine Verantwortung die man ein Leben lang hat. Wir beide haben jeweils schon ein Kind, also zumindest er weiß was er sich da antut. Ich habe ihn gefragt warum und warum jetzt, weil er Kinder ganz toll findet und unbedingt nochmal Papa werden will. Ich habe insgeheim immer gehofft einen Mann zu finden dem es nicht schnell genug gehen kann, die meisten sind da doch eher zurückhaltend, aber ich gebe zu jetzt bekomm ich ein kleinen wenig kalte Füsse. Na mal sehen wo uns das hinführt. ;-)

LG

Beitrag von budges... 01.08.07 - 18:34 Uhr

was denkst du wie viele frauen es gibt, die hier sogar ihre ehe aufs spiel setzen würden, nur weil der partner kein kind will.

les dich hier mal durch.. da findest du bestimmt viel.

aber ansonsten ändert es an seinen gefühlen ja nichts ob du einen kinderwunsch hast oder nicht. das macht dich ja nicht weniger oder mehr anziehend. aber er hat nun zusätzlich diesen wunsch.


grundsätzlich sollten es immer beide wollen und nicht ein teil überredet werden


Beitrag von total verwirrt 01.08.07 - 18:41 Uhr

Ja ich weiß ich lese öfter hier. Schätze mich ja auch glücklich solch einem Mann begegnet zu sein, aber die Zeit macht mich stutzig. Er weiß ja auch um meinen KIWU nur denke ich das eben viele andere Sachen auch noch eine Rolle spielen. Mann will ja schliesslich ein Kind und da müssen einfach auch alle Umgebungsfaktoren stimmen. Für mich und ich kann all die Frauen verstehen würde auch kein Mann in Frage kommen der keine Kinder will, auch das wäre so man das erst im Nachhinein entscheidet ein Scheidungsgrund für mich, denn dieser Wunsch lässt sich nicht abschalten.

#blume

Beitrag von budges... 01.08.07 - 18:49 Uhr

lass dir so viel zeit wie du brauchst.

entweder versteht er das oder nicht - und dann war es es nicht wert ;-)#blume

Beitrag von die glückliche 01.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo,
ich hab meinen Mann über eine Anonce kennengelernt. Wir haben gleich über unseren Kinderwunsch gesprochen. Für ihn (damals 31) war klar, dass er nicht ewig warten wolle. Ich wollte meine Kinder auch unter 30.
Nach einen Jahr hab ich die Pille abgesetzt und wurde auch gleich schwanger. Jetzt unser Sohn ist 1 Jahr alt, erwarten wir unser zweites Kind, damit ist die Kinderplanung auch abgeschlossen.
Ich bin glücklich verheiratet, aber ich beneide andere Paare schon um ihre erlebten Gemeinsamkeiten. Es wäre schön auf mehrer Urlaubsreisen rücksehen zu können. Oder mehr gemeinsame Freunde zu haben. Jetzt erleben wir eben schon alles zu dritt, da fehlt mir manchmal schon das Gefühl meinen Mann richtig kennenzulernen.

Beitrag von genauso 01.08.07 - 21:00 Uhr

Wie alt ist er denn,wenn man mal fragen darf?
Ich hab sowas gemacht,aber steh im Endeffekt alleine da.Überleg dir das also sehr genau.

Beitrag von total verwirrt 02.08.07 - 16:57 Uhr

Hallo er ist 46 ich bin Ende 20. Ich weiß ja worauf ich mich einlassen würde, am Ende hat er ja Recht, man kann nie wissen ob es gut geht. Habe meine Tochter auch allein grossgezogen und da war der Mann damals 23. Ich glaube das ist nicht wirklich eine Frage des Alters.

Beitrag von +++ich+++ 01.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo Du,

ich kenne das.

Bei mir war´s genauso.

Er wollte unbedingt ein Kind, lieber heute als morgen, ebenfalls weil er kein alter Vater sein wollte.
Da ich mir immer mindestens ein Kind und eine Familie gewünscht habe, und ich ihn über alles geliebt habe, war das alles kein Problem.
Ich für mich hätte noch ein paar Jahre gewartet. Aber er hatte es sehr eilig.

Fazit ist, dass ich nun nach 2 Jahren Ehe geschieden werde und mit dem Kind allein dastehe.

Warum?
Wahrscheinlich, weil der Herr das Kind nur haben wollte, damit er eins hat - nicht als Krönung der Liebe, so wie es eigentlich sein sollte.
Manchmal kommt es mir im Nachhinein so vor, als wär ich gerade als Gebährmaschine gut genug gewesen#heul

Als besagtes Kind nämlich da war, war ihm alles zuviel. Familienleben wollte er garnicht, obwohl er vorher rumgetönt hat, dass seine Familie das Wichtigste sei. Gemeinsame Unternehmungen? Nee, er hat Wochenende und muss sich ausruhen und um andere Dinge kümmern.
Die paar Male, an denen wir gemeinsam spazieren waren oder sonstwas unternommen haben, kann ich an einer Hand abzählen, da hatte er keinen Bock drauf. Aber vor seiner Familie hat er den Supervater gespielt.#augen
Es war schon gnädig von ihm, wenn er mir am We das Kind abgenommen hat, damit ich mal in Ruhe putzen kann:-[
Dazu kam, dass er ständig an mir rummeckerte - an meinem Aussehen, an meiner Müdigkeit, an meinem Kleidungsstil - dass ich soviel zugenommen hatte usw.
Fitnessstudio, Friseur und neue Kleider war erst mal nicht drin, da man ja auch aufs Geld schauen musste mit nur einem Verdienst.
Im Haushalt helfen war auch nicht sein Fall.


Mein Rat an dich: Wenn du dir vorstellen kannst, das Kind alleine großzuziehen, dann würde ich mich drauf einlassen. Ansonsten nicht.

Lern ihn erst mal richtig kennen. Dass er "dich nur wenn du einen Kiwu hast" und am liebsten sofort mit Üben beginnen will, find ich erschreckend#schock
Wo bist du denn da als Mensch, er kennt dich doch noch nicht mal richtig. Du weißt nicht ob ihr als Paar oder sogar Elternpaar funktionieren würdet.

Gruß



Beitrag von ganz einfach 02.08.07 - 08:30 Uhr

Das gilt umgekehrt doch für Frauen (ab einem gewissen Alter) genauso. Was sollen sie sich mit Beziehungen "aufhalten", wenn sie einen festen Kinderwunsch haben? Um dann nach drei Jahren Beziehung festzustellen, dass der andere Partner keinen Kinderwunsch hat? Das ist doch vertrödelte Zeit. Sich dann wieder zu trennen, um nach einem neuen Partner Ausschau zu halten, kann manchmal schon zu spät sein...

Beitrag von total verwirrt 02.08.07 - 16:59 Uhr

Ja da gebe ich dir recht. So habe ich das noch nicht gesehen, aber für ihn rennt die Zeit tatsächlich davon.