Rezeptgebühr??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bea20 01.08.07 - 17:56 Uhr

Hallo,

habe mir gerade eine Salbe in der Apotheke geholt, die hat 16,36€ gekostet, also das stand auf dem Rezept. Ich mußte 5,00€ dazubezahlen. Wie ist das nun, muß meine KK jetzt die vollen 16,36 bezahlen, oder nur 11,36?? Das interessiert mich einfach mal so, wer meine 5,00€ überhaupt bekommt??

LG Bea

Beitrag von goldtaube 01.08.07 - 18:16 Uhr

Die Rezeptgebühr bekommt vollständig deine Krankenkasse. Ebenso die Praxisgebühr.

Beitrag von bobb 02.08.07 - 08:51 Uhr

deswegen heißt es ja auch nicht praxisgebühr,sondern kassengebühr!

Beitrag von rhealein 02.08.07 - 17:46 Uhr

Von wegen die Praxisgebühr bekommt vollständig die KK.
Von meinem Arbeitskollegen die frau arbeitet in einer Praxis ein teil der Praxisgebühr geht wirklich an die Kasse aber einen gewissen Anteil darf sich die Ärztin selber einstecken.

LG Rhea

Beitrag von bobb 02.08.07 - 18:06 Uhr

sorry,aber das geht gar nicht.denn das geld,was die ärzte von der KASSENgebühr einnehmen,geht erstmal auf ihr konto oder wohin sie auch wollen(und wenn sie davon jeden abend essen gehen).
bei der abrechnung wird dann die gesamtsumme der kassengebühr von dem arztlohn abgezogen.d.h.statt 3000€ kriegt er nur 2800€,weil 20x die kassengebühr abgezogen wird.was die ärztin sich da selber einsteckt wird ihr also hinterher wieder abgezogen.es geht alles an die kassen! (arbeite auch beim arzt und habe die umstellung mitgemacht)

Beitrag von rhealein 02.08.07 - 19:59 Uhr

Da macht es wohl jeder Arzt anders die frau von meinem Arbeitskollegen bringt das geld ab und zu zur Bank ein teil zahlt sie bei den Kassen ein der rest kommt beim Arzt aufs Konto.
Und da wird nix weiter abgezogen von den Kassen.

LG

Beitrag von bia1277 02.08.07 - 21:10 Uhr

ich denke du hast nicht genau verstanden, was sie meinte.
und wenn er das Geld statt auf sein Praxiskonto einzuzahlen verpulvert, es ist egal.
Er bringt das Geld ja auch nicht zur KK hin, oder zahlt das auf deren Konto ein, ihm wird das, was er an Kassengebühr pro Quartal eingezogen hat, vor der Auszahlung seines "Honorars" der KK davon abgezogen!

Jetzt kapiert?

LG Bianca

Beitrag von bobb 02.08.07 - 21:42 Uhr

danke!das meinte ich.

und deswegen sind die ärzte so hinter der kassengebühr her.weil es ihnen später beim honorar abgezogen wird.und zwar egal,ob der patient gezahlt hat oder nicht.