Eigenheimzulage Zweitobjekt - jetzt räumliche Zusammenlegung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von delphin27 01.08.07 - 18:10 Uhr

Hallo,

vielleicht kennt sich ja jemand von Euch damit aus.

Wir haben für ein Erstobjekt (ETW) die volle Eigenheimzulage bekommen. Nach Ablauf des vollen Förderzeitraumes haben wir versucht diese zu verkaufen. Sind dann parallel in eine neu gekaufte ETW - im selben Haus - gezogen, für die wir ja aufgrund Zweitobjekt nun bereits im zweiten Jahr auch die Zulage bekommen. Da wir das Erstobjekt nicht wie gewünscht verkauft bekommen haben und sich jetzt auch noch doppelter Nachwuchs bei uns angekündigt hat, überlegen wir - da dies räumlich möglich wäre - diese beiden Wohnung zusammenzulegen.

Jetzt aber die Frage, da es ja bei räumlicher Zusammenlegung nichts gibt: Muss ich dies jetzt angeben oder bleibt die Zulage, da sie ja einmal für den ganzen Förderzeitraum für ein Zweitobjekt genehmigt wurde?!


Hoffe, dass sich jemand damit auskennt! Würde sich ja gerade mit den Zwillingen bei uns lohnen und wer hat schon Geld zu verschenken!

Danke schon einmal.............Gruss Delphin

Beitrag von lesewilma 01.08.07 - 20:10 Uhr

Hallo Ihr Lieben, meiner Meinung nach gibt es keine Eigenheimzulage mehr. Es gibt nur vergünstigte Kredite bei der KfW für junge Familien.

Beitrag von jofine 01.08.07 - 23:46 Uhr

Das weiss ich weil ich mich jetzt durchs Finanzamt gekämpft habe.

Ihr seit Eigenheimzulage Altförderung und damit läufts für euch weiter.
Ihr kauft keine neue ETW (dann gäbs nichts mehr Änderung 05 Wegfall der Zulage und der Möglichkeiten des Folgeobjekts(Umzug)).

Ihr bekommt Nachwuchs, dann bekommt Ihr für jedes Kind ab Geburtsjahr 800 Euro bis Ende der Förderung. Nur rückwirkend gibts nichts.

Nur zusammenlegen weiss ich nicht. Da musst Du mal genau nachfragen, aber eigentlich bewegt ihr Euch ja in den Vorgaben.