ein Zwilling zwei Wochen zurück

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pina70 01.08.07 - 18:20 Uhr

Hallo zusammen,

heute (18 +5) war ich zum Feinultraschall. Alles war prima, bis auf die Tatsache, dass ein Zwilling in seiner Entwicklung zwei Wochen zurück ist. Der andere Zwilling ist zeitgerecht entwickelt.

Ich bin nun sehr beunruhigt. Vor sechs Wochen noch hieß es, der eine hätte einen Rückstand von einer Woche, nun sind es schon zwei... #schock

Kann mich irgendwer beruhigen? Der eine Zwilling war von Anfang an kleiner, aber zwei Wochen Rückstand sind wohl doch etwas viel, oder? Der Arzt meinte, es gäbe sonst keine Auffälligkeiten, Gewissheit bekäme ich aber nur durch eine Fruchtwasseruntersuchung.

Es sind übrigens zweieiige Zwillinge, die durch ICSI entstanden sind.

Ach, und: Es sind beides Mädchen! #herzlich

Viele Grüße

Pina

Beitrag von tiger39 01.08.07 - 21:57 Uhr

#liebdrueck Ich kenne mich leider überhaupt nicht aus, wollte Dir aber antworten, weil sich noch niemand gemeldet hat. #liebdrueck
Wenn die Situation beunruhigend wäre, hätte Dein Arzt das bestimmt gesagt!
#herzlich Grüße,
Tiger & #babyboy (6 Monate)

Beitrag von pina70 02.08.07 - 13:02 Uhr

Wie lieb von Dir! Danke! #herzlich

Viele Grüße

Pina

Beitrag von mahtab77 01.08.07 - 22:04 Uhr

Bin auch kein Experte, hatte mich aber mal belesen, weil ich am Anfang der SS zwei Kinder im Bauch trug. Bei mir hat sich das eine wohl entschieden doch nicht zu kommen und hatte sich nicht entwickelt. Ich glaube, solche Abstände sind durchaus möglich. Es kommt darauf an, ob die Zwillinge ein- oder zweieiig sind.
Bei letzterem (also bei deinem Fall) kann es durchaus sein, dass die Eier aus zwei zeitversetzten Eisprüngen stammen. Und dann sind die schnell mal weiter auseinander. Ausserdem war der eine Zwilling ja auch schon eine Woche zurück. Vielleicht hängt er in seiner Entwicklung gerade etwas zurück. Die Kinder haben ja richtige Wachstumsschübe und die eine kleine war damit schon durch, die andere nicht?! Sicherlich kann man da nicht sorgenfrei sein. Du solltest zusehen, dass das einfach in 2 Wochen von deinem FA kontrolliert wird, wenn er es nicht selbst angeboten hat. Ansonsten solltest du deutlich sagen, was deine Sorgen sind und ihn bitten, die beiden nochmal auszumessen. An eine Fruchtwasseruntersuchung würde ich aber dabei erstmal nicht denken. Du müsstest doch auch bald die Möglichkeit eines FeinUS haben. Um die 20te Woche wird der gemacht, wenn dir dein FA eine Überweisung gibt, dann ist es kostenlos und du könntest deine Mädels durchchecken lassen.
Ich drücke dir alle Daumen, dass es einfach nur eine kleine Entwicklungsverzögerung ist.
Gruss Marion 34+1

Beitrag von pina70 02.08.07 - 13:07 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Es gab keine zeitversetzten Eisprünge, da ich eine ICSI gemacht habe. Beide befruchteten Eizellen wurden gleichzeitig eingesetzt.

Die Untersuchung gestern war bereits ein Feinultraschall bei einem Spezialisten.

Ich bin wirklich sehr besorgt. Aber ich hoffe natürlich auf einen Wachstumsschub, wie Du geschrieben hast.

Ich danke Dir für die Daumen. #herzlich

Viele Grüße

Pina

Beitrag von mahtab77 02.08.07 - 21:26 Uhr

Ach Mensch, zum Ende der SS wird man echt schusselig, hab ich doch glatt überlesen!
Trotzdem besteht noch immer die Möglichkeit eines unterschiedlichen Wachstumsschub. Selbst bei einem einzelnen wird doch anfangs gerne mal hin und hergestuft. Du solltest es einfach schnellstmöglichst nachkontrollieren lassen, also so in 2 Wochen, dann kann sich das ganze schon wieder ausgeglichen haben.
Alles Gute für dich!
Marion