Positver SST, leichte Blutungen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von carrie23 01.08.07 - 19:51 Uhr

Hi, ich hatte gestern und heute einen leicht positiven Schwangerschaftstest und heute nachmittag (nmt heute) leichte blutungen bekommen.
Nicht mal annähernd so stark wie meine periode.

War natürlich im Spital ( mein FA ist nicht da und mein ehemaliger FA ist im Urlaub ), die haben Ultraschall gemacht und natürlich noch nix sehen können, wäre heute 4+2.

Blut haben die mir natürlich auch abgenommen und ich erfahren morgen was Sache ist.

Da ich weis das hier sehr viele sind die sich damit auch auskennen jetzt meine Frage:

Ist eine intakte Schwangerschaft überhaupt noch möglich?
Natürlich weis ich das so ein Eichen auch mit der mens abgehen kann, aber sollte es dann nicht stärker bluten?

wäre euch sehr dankbar für zahlreiche antworten.

lg carrie

Beitrag von xsunny1979 01.08.07 - 19:57 Uhr


Hallo Carrie,

ich kann dir nur von mir berichten. Bei meiner letzten ss hatte ich ab NMT-3 leichte SB. An NMT war das alles wie weggeblasen und der SST positiv. Leider mußte ich den Krümmel dann ende der 10 ssw wieder gehen lassen. Aber es ist durchaus nicht ungewöhnlich, daß Frauen die ss sind zur Zeit wo normalerweise ihre Mens kommt, eine SB haben.

Ich drücke dir die Daumen, daß alles ok ist.

lg Simone

Beitrag von bera2002 01.08.07 - 19:58 Uhr

Hi carrie,
Blutungen sind am Anfang gar nicht so selten. Du hast das schon richtig gemacht sofort zum FA zu gehen. Ich habe hier schon von einigen gehört die an ihrem NMT ganz leichte Blutungen hatten und trotzdem alles ok war. Ich bin 4+6 und hatte am Freitag SB. Allerding war es altes braunes Blut. Wie war es denn bei dir? Älteres?
Am besten wart die Ergebnisse ab. Aber mach dich nicht zu verrückt. 4+2 ist wrklich noch sehr früh. Sehen kann man da in den seltensten Fällen was. Ausser die aufgebaute Schleimhaut. Drück dir auf jeden Fall die Daumen.#pro
LG Tina

Beitrag von carrie23 01.08.07 - 20:08 Uhr

Es ist schon sehr leicht, hab normal eine ziemlich starke Mens aber es ist eine Mischung zwischen leicht rosa und altem Blut.
Richtig rot ist es nicht.

Ich war ja schon zweimal schwanger letztes jahr im März hatte ich einen missed abort, die Blutung fing er sehr sehr spät an und im Juli wurde ich wieder schwanger und hab im April einen kleinen Sohn per Akut Kaiserschnitt geboren.

Hab immer den Pregnafix Schwangerschaftstest, wenn ich schwanger war hatte ich immer ne zweite Linie , war ich es nicht war er immer blütenweiss.

Der Arzt hat mir jetzt für alle Fälle eine Gelbkörperhormon aufgeschrieben.

lg carrie

Beitrag von bera2002 01.08.07 - 20:20 Uhr

Das ist doch schonmal gut. Ich hatte im Juni auch ne MA. Und auch Blutungen vorher. Man hat da schon ziemliche Angst.
Aber morgen bekommst du ja die Blutergebnisse und dann bist du schon ein ganzes Stück weiter.
Ich hab erst nächste Woche ein FA Termin. Geh bewusst später hin um mir das Nichtssehen auf dem US zu ersparen. Das mit meiner Blutung hab ich ihm erzählt, aber er meinte wenn es kein frisches Blut war ist es nicht so schlimm, aber sobald wieder was kommt soll ich sofort kommen. So werd ichs auch machen. Bei meiner letzten SS sah man ewig nix und die Warterei und der Verdacht auf eine Eileiterss hat mich echt fertig gemacht. Deswegen hab ich mich entschieden etwas zu warten. Ich versuch auf meinen Körper zu hören. Die SS die leider in einer FG endete war von Anfang an komisch. Ich hatte immer ein schlechtes Gefühl. Jetzt hab ich ein sehr gutes Gefühl und darauf vertrau ich einfach.
Ich wünsch dir alles gute und würd mich freuen wenn du mir positives zu berichten hast morgen.
LG

Beitrag von carrie23 01.08.07 - 20:46 Uhr

Danke das ist lieb, ich wünsche dir auch alles gute und hoffe das bei dir alles super verläuft.

lg carrie

Beitrag von sunnygirl81 01.08.07 - 20:03 Uhr

Möchte dich nicht enttäuschen, schreib aber auch aus Erfahrung. War bei mir vor über 3 Jahren so, wie du es schreibst. Im Blut sah man auch HCG aber sehr gering. FÄ meinte, wenn ich anfange zu bluten wäre alles vorbei.
Ich schaute nicht schlecht, als ich dann im Mutter-Kind-Pass von meinen Sohn las, dass es eine FG war.

LG

#sonnegirl, die dir wünscht, dass es bei dir anders ist.

Beitrag von saxi1 01.08.07 - 20:22 Uhr

hallo,

also bei mir war es voriges jahr ganz gleich. zuerst leicht positiv, dann leichte blutungen, dann normal positiv.

das ergebniss schläft nebenan im zimmer und ist inzwischen 7 monate alt :-)

alles gut
saxi1

Beitrag von carrie23 01.08.07 - 20:28 Uhr

Hi

Carrie ist gerade dabei unseren Sohnemann zu füttern, darum schreib ich als Vertretung

Ich soll dich fragen ob deine Blutungen rosa bzw braun waren oder ob du richtig rote Blutungen hattest.

Carrie hat rosa bzw lercht bräunliche Blutungen aber keine Rote.

LG
Luke

Beitrag von saxi1 03.08.07 - 17:05 Uhr

Hallo Carrie,

ich hoffe du weißt schon genaueres. Ich hatte übrigens auch keine Rote Blutung damals.

Vielleicht sagst Bescheid wie es ausgegangen ist !

Bis dahin wünsche ich Euch alles Gute !

LG
saxi1

Beitrag von bea0306 01.08.07 - 23:29 Uhr

Hi Carrie,

so genau kann Dir das hier niemand sagen.

Bei mir war es bei meiner zweiten Schwangerschaft auf jeden Fall so, dass ich schon ziemlich früh wusste, dass ich Schwanger bin. War am Montag beim Fa alles i.o. Schwangerschaft bestätigt. Montag Abend leichte Schmierblutungen. Mittwoch nochmal zum FA. Ultraschall alles i.O..

Bin dann nach Hause und als ich dann meinen "Großen" der war damals eineinhalb ins Bett gelegt, und dann habe ich geblutet wie nach meiner ersten Geburt im Wochenbett.

Habe FA angerufen, der meinte sofort ins KH hatte bestimmt eine Fehlgeburt.

Ich bin dann heulend ins KH die dann zu mir : Alles i.o.? War dann einige Tage stationär dort.

Im nachhineine habe ich dann rausgefunden, dass es wohl eine Zwillingsschwangerschaft war und ich einen Krümel wohl verloren haben.

Habe dann alle vier Wochen als ob ich meine :-[hätte geblutet.

Aber mein kleiner hat alles gut überstanden.

Du siehst es so einiges möglich, aber natürlich auch alles Negative.

So schlimm es sich anhört, rechne mit dem schlimmsten, dann bist Du über Alles das positiver ist angenehm überrascht. Umgekehrt ist es sicher schlimmer.

Diese Zeit hat mir auch viele dicke Tränen gekostet.

Denke jetzt mit einem freudigen (mein wunderbarer kleiner Philip) und mit einem tränenden (über das verlorene Zwillingskind) Auge über die ganze Sache.

Habe jetzt inzwischen drei gesunde Jungs, werde aber trotzdem nie meinen kleinen #stern vergessen. Wobei man realistischerweise schon sagen muss, dass wenn einem so etwas wie mir wiederfährt, mit meinem kleinen Stern zu 100 Prozent etwas nicht in Ordnung gewesen wäre.

Sorry für dieses lange Posting mußte aber jetzt irgendwie mal raus.

Wünsche Dir alles Glück der Welt.

#herzlich
bea